Pressespiegel

Pressemitteilung

Lesen mehr im nachfolgenden Artikel

Sprachassistenten aus Deutschland: Scopevisio ist Partner im Fraunhofer-Projekt SPEAKER

Bonn, 23. April 2020
Was Alexa, Siri und Co. im Privatbereich sind, soll SPEAKER im Businessumfeld werden – allerdings unter strenger Beachtung von Datensicherheit und Datenschutz. Ziel des Fraunhofer-Projektes SPEAKER ist es, eine KI-gestützte Plattform für Sprachassistenten aufzubauen, die in der Industrie, im Gesundheitswesen und im Dienstleistungssektor genutzt werden kann. Die Scopevisio AG ist gemeinsam mit namhaften Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten an dem Forschungsprojekt beteiligt. Im Rahmen der dreijährigen Projektlaufzeit wird die Scopevisio AG eine Sprachsteuerung für ihre Cloud Unternehmenssoftware entwickeln.

Megatrend Sprachsteuerung

Sprachassistenten sind buchstäblich in aller Munde. Nicht ganz zu Unrecht wird schon von einer „akustischen Revolution“ gesprochen. Experten prognostizieren, dass bereits im Laufe dieses Jahrzehnts die Mehrheit aller Suchanfragen über das gesprochene Wort laufen wird. Neben den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im vernetzten Heim, dem Automobil oder dem Smartphone nehmen Sprachassistenten auch im Business-to-Business (B2B) wachsenden Stellenwert ein. Schreckensszenarien, bei denen Sprachassistenten ohne Wissen des Nutzers Gespräche aufzeichnen und an Dritte versenden, erschweren aber besonders im B2B die Marktakzeptanz von Sprachassistenten. Um genau diesen Herausforderungen rund um Datenschutz und Datensicherheit gerecht zu werden, hat Fraunhofer das Projekt SPEAKER gestartet. Ziel ist es, Infrastruktur, Technologiebausteine und Standards für sprachgesteuerte, sichere Dialogsysteme bereitzustellen. Am Ende des dreijährigen Projektes sollen die neuentwickelten Technologien direkt in der Praxis nutzbar sein.

Scopevisio als Verbundpartner

Die Leitung des Projektes haben das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS übernommen. Die Scopevisio AG gehört mit weiteren renommierten Unternehmen wie der Grundig Business Systems GmbH, der Deutsche Bahn AG oder der Siemens AG zu den Verbundpartnern von SPEAKER. „Wir wollen das Feld der Spracherkennung und -steuerung nicht allein den US-amerikanischen und asiatischen Unternehmen überlassen“, so Scopevisio-Vorstand Dr. Markus Cramer. „Deshalb freuen wir uns, bei diesem wegweisenden Projekt dabei zu sein. Als Hersteller von Cloud Unternehmenssoftware bringen wir die Perspektive des Mittelstands ein und sichern gemeinsam mit anderen Partnern den Praxisbezug des Projektes.“ Lukas Mohr, der bei Scopevisio die Einführung des Sprachassistenten betreut und über smarte Assistenten seine Doktorarbeit verfasst hat, ergänzt: „Die Akzeptanz von Sprachassistenten wird stetig steigen. „Hands-Free“ zu navigieren und Inhalte zu bearbeiten ermöglicht, mit Unternehmenswissen schnell und intuitiv zu arbeiten. Aufgrund des vielfältigen Anwendungsspektrums sind Sprachassistenten daher für alle Unternehmen eine hoch interessante Technologie.“

Sprachsteuerung für Unternehmenssoftware

Im Rahmen des Projektes wird die Scopevisio eine Sprachsteuerung für ihre Cloud Unternehmenssoftware entwickeln. Scopevisio ist eine umfassende ERP-Lösung für die zentralen betrieblichen Prozesse im Mittelstand und umfasst die Module Organisation, Dokumente, Vertrieb, Projekte, Finanzen und Personal. Geplant ist, SPEAKER-Technologien, die aus dem Forschungsprojekt hervorgehen werden, in Scopevisio zu implementieren. Die Scopevisio-Anwender werden dann die Software mit Hilfe von Sprache bedienen können. Das bedeutet, dass Unternehmensdaten und Unternehmens(teil)prozesse mündlich abgefragt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Die ist zum Beispiel auf Geschäftsreisen nützlich: So können Informationen zu Kontakten auf der Fahrt zu Kundenterminen erfragt, Kommentare zu Projekten mündlich hinterlegt oder Rechnungen von unterwegs per Spracheingabe freigegeben werden. Daneben ist die Sprachsteuerung für solche Benutzergruppen interessant, die ihre Hände freihalten müssen, wie es etwa in den Bereichen Medizin, Service, Hotellerie und Gastronomie oder Logistik der Fall ist. So kann es zum Beispiel praktisch sein, Lagerbestände per Sprachsteuerung abrufen zu können. Aber auch Service- und Verwaltungsprozesse können mit dialogbasierten Assistenten effizienter gestaltet werden.

Sprachtechnologie für unterschiedliche Branchen

Scopevisio wird wichtige Beiträge zum Aufbau der SPEAKER-Plattform liefern, die insbesondere die Themen Fachvokabular und Workflows betreffen. Diese sind essentiell, damit die Plattform an die jeweiligen Bedürfnisse unterschiedlicher Branchen mit ihren individuellen Fachtermini und -prozessen angepasst werden kann.

Anfang April fiel der Startschuss für das Verbundprojekt, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. Bereits Ende letzten Jahres war SPEAKER beim BMWi-Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ ausgezeichnet worden.

www.speaker.fraunhofer.de

Die Pressemitteilung als PDF finden Sie hier.
Gemeinsam im
Home-Office
Software für den Mittelstand
Kostenlos aus Solidarität
  • Software zum digitale Arbeiten
  • Schnelle Software-Einführung
  • Digitale Trainings
  • Tägliche Webinare
  • Keine Kündigung notwendig