5 gute Gründe für CRM-Software

5 gute Gründe für CRM-Software

Dorothea Heymann-Reder 27. Januar 2015 4230 Aufrufe
Ein CRM-System hilft Unternehmen auf vielen Ebenen, Prozesse schlanker zu gestalten und Ressourcen effizienter einzusetzen. Die folgenden fünf guten Gründe für eine CRM-Software können nur einen kleinen Teil der vielen Vorteile eines EDV-gestützten Kundenbeziehungsmanagements wiedergeben.

1. Zeit, Arbeit und Kosten sparen

  • Informationen werden schnell gefunden. Der Such-Aufwand sinkt.
  • Adressen können automatisiert ins System übernommen werden. Die manuelle Eingabe entfällt.
  • Nach vorgegebenen Kriterien werden automatisch Verteiler generiert und Kampagnen ausgesendet.
  • Angebote und Aufträge werden per Knopfdruck generiert.
  • Ganze Ketten von Vorgängen werden strukturiert abgearbeitet.
  • Informationen werden nicht mehr doppelt erfasst.
  • Das Abheften von Papieren entfällt – und damit auch der Aufwand für Büromaterial und Aktenschränke bzw. Archivräume.
  • Durch bessere Kundenorientierung wird das Potenzial der Bestandskunden stärker ausgeschöpft. Der Akquisitionsaufwand sinkt.

2. Kunden schneller akquirieren

  • Durch Zielgruppen-Segmentierung können Interessenten gezielt angesprochen werden.
  • Methoden zur Lead-Qualifizierung helfen, sich auf aussichtsreiche Akquisitionen zu konzentrieren.
  • Werbemaßnahmen werden individuell abgestimmt.
  • Marketing und Vertrieb können sich besser abstimmen, da beide auf demselben Kenntnisstand agieren.
  • Auf Kundenwünsche kann schneller eingegangen werden.

 3. Kunden besser binden

  • Durch die Informationen im CRM werden die richtigen Angebote für die richtigen Kunden gefunden.
  • Das Kundenpotenzial wird besser ausgeschöpft.
  • Kunden können schneller bedient werden, weil Kundenbetreuer im Urlaubs- oder Krankheitsfall leicht ersetzt werden können. Die Informationen über die Geschäftsbeziehung sind leicht zugänglich.
  • Wissen über den Kunden wird im CRM genau dokumentiert und liegt nicht nur auf lokalen PCs oder in den Köpfen der Mitarbeiter.

 4. Effizienter kommunizieren

  • Der Vertrieb hat eine gemeinsame Arbeitsplattform. Das beschleunigt die Kommunikation und fördert die Zusammenarbeit.
  • Viele CRM-Systeme sind auch mobil nutzbar. Verkäufer können auf Kundenanfragen auch von unterwegs antworten.
  • Dokumente – z. B. Angebote – können in der Software mit Kommentaren versehen werden.
  • Auch mit Telearbeitern und Call Centern wird über das CRM wirksam kommuniziert.
  • E-Mails und Telefonnotizen werden direkt am Kontakt gespeichert und sind dadurch jedem mit dem Kunden befassten Mitarbeiter zugänglich.

 5. Rechtzeitig reagieren

  • Analysen ermöglichen frühzeitiges Erkennen von Negativtrends.
  • Kennzahlen wie z. B. die Auftragsquote sind wichtig für die Unternehmenssteuerung.
  • Veränderungen des Marktes oder der Nachfrage werden dokumentiert und diagnostiziert.
  • Positive Entwicklungen werden früh erkannt und durch Ressourcenzuweisung gestärkt.
  • Marketing- und Vertriebsmitarbeiter sind immer über ihre Zielerfüllung im Bilde.
Diese Liste zeigt, dass eine CRM-Software weit mehr leisten kann als eine herkömmliche Kontaktverwaltung.
Dorothea Heymann-Reder

Dorothea Heymann-Reder

Dorothea Heymann-Reder schreibt Blog-Beiträge, Ratgeberartikel und Whitepaper. Ihre Fachartikel behandeln kaufmännische und betriebswirtschaftliche Themen sowie das ganze Spektrum der Digitalisierung.

Lernen Sie die Vorteile der CRM-Software von Scopevisio kennen!

Ihr unverbindlicher Einstieg in die Scopevisio Welt

Hosted in Germany GoBD konform pwC zertifiziert