Technologie

Technologie

Software as a Service und Multi-Tenancy

Hosted in Germany GoBD konform PwC zertifiziert

Das Scopevisio Architekturmodell

Software neu denken

Wir haben unsere Cloud-Unternehmenssoftware auf Basis einer Next-Generation-Architektur von Grund auf neu entwickelt. Diese Architektur ermöglicht es uns, unsere Services schnell zur Verfügung zu stellen – und Ihnen, agil in Ihren Märkten zu operieren. So können Sie Chancen frühzeitig nutzen und vorausschauender handeln.

Neue Anwendungsplattform

Bestens gerüstet für die digitale Zukunft

Scopevisio AG ist „Owner of Technology“ einer völlig neu entwickelten, offenen und flexibel erweiterbaren „Application Platform“, die von Grund auf, neu und ausschließlich für Software as a Service (SaaS) entwickelt wurde.

Unternehmen genießen die Vorteile modernster Technologie, die einfach funktioniert und einfach zu bedienen ist, ohne sich selber um Installation, Betrieb, Wartung und Upgrades kümmern zu müssen. Für den Anwender bedeutet das: Qualität und Service. Zeit fürs eigene Geschäft.

Multi Tenancy

Ein Architekturmodell für die Cloud

Multi Tenancy - Ein Architekturmodell für die Cloud

Multi Tenancy ist ein Schlüsselelement von Scopevisio. Im Multi-Tenancy- Modell wird keine dedizierte Infrastruktur für jeden einzelnen Kunden bereitgestellt. Vielmehr arbeiten alle Nutzer auf ein- und derselben Plattform. Die einzelnen Mandanten sind auf der Plattform jedoch datentechnisch vollständig voneinander getrennt. Jeder Kunde kann deshalb nur seine Daten sehen und bearbeiten. Vorteile des Multi-Tenancy-Modells sind die zentrale Installation und Wartung, der geringere Speicherbedarf und der vereinfachte Support. Die Kostenvorteile reichen wir transparent und direkt wieder an unsere Kunden weiter.

Moderne Architekturplattform

Flexibel und skalierbar

Die hoch performante und jederzeit flexibel skalierbare Lösung vereint auf einer ausschließlich für SaaS entwickelten modernen Architekturplattform modernste Softwaretechnologien und benutzerfreundliches Design mit einem deklarativen Datenmodell.

Dies stellt sicher, dass alle Strukturen in Form von Metadaten beschrieben werden und somit jederzeit anpassbar und veränderbar sind, ohne bestehende Daten, Geschäftsbeziehungen oder -abhängigkeiten zu verletzen.

Multi Tenancy

Ein Architekturmodell für die Cloud

Multi Tenancy - Ein Architekturmodell für die Cloud
Client

Scopevisio verwendet als Front End für den Benutzer einen „Ultra-Thin-Client“, der ausschließlich der Anzeige von Daten, der Darstellung des User Interfaces sowie der Verarbeitung von Keyboard- und Maus-Eingaben dient. Um maximale Sicherheit zu gewährleisten, wird unter anderem der jeweilige Client kundenspezifisch markiert. Bei diesem sogenannten Client-Access-Branding handelt es sich um einen Bytecode-Schlüssel, der nur den Zugriff auf die eigene Kundeninstanz zulässt.

Der Ultra-Thin Client basiert zu 100 % auf Java Swing und ermöglicht einen maximalen Gestaltungsspielraum bei Kontrollelementen. Der Download des nur knapp 7 MB großen Scopevisio-Clients erfolgt für den Nutzer einfach und schnell über unser Webportal. Mittels Java Webstart ermöglichen wir ein „Zero-Touch Deployment“, bei dem automatisch ein Desktop-Link auf dem Computer des Nutzers erstellt wird. Der Client verhält sich dabei für den Nutzer wie eine lokal installierte Anwendung.

Protokoll

Die sichere Übertragung der Daten zwischen dem Client des Nutzers und den Scopevisio-Servern erfolgt dabei über das Internet mittels des „https tunneled binary protocol“. Dieses „extreme condensed data protocol“ ermöglicht in Verbindung mit einer effizienten „Execution Engine“ zur Ausführung der Geschäftslogik auf dem Server sehr hohe Datenübertragungsraten bei Reaktionszeiten von durchschnittlich 250 ms, sodass der Nutzer jederzeit schnell die in seiner Verantwortung stehenden Aufgaben erfüllen kann.

Server

Beim Scopevisio-Server handelt es sich um einen „High Volume Transaction Server“, der „stateless“ ist, also keinerlei Daten enthält, sondern nur Verarbeitungscode ausführt. Dieser Server ist der Container für unsere sogenannten Composite Applications („Composite Apps“)“ wie etwa Finanzen, Berichte, Kontakte, Pinnwand (Blog) etc., die über minimale Schnittstellen, die als Verträge dienen, miteinander in Beziehung stehen.

Anpassungen von Geschäftsfunktionen innerhalb einer „Composite App“ üben durch diese stringenteKapselung somit keinen direkten Einfluss auf andere Apps aus und garantieren die Unversehrtheit und Wiederverwendbarkeit aller Daten auch nach funktionalen Erweiterungen (Upgrades) oder nach dem Hinzufügen gänzlich neuer „Composite Apps“.

Da keine zyklischen Abhängigkeiten zwischen den Apps selber bestehen, können einzelne besser verändert, ausgetauscht und hinzugefügt werden. Das macht es einfach, Scopevisio-Software technologisch und funktional immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Persistenz

Scopevisio verwendet einen herstellerunabhängigen „Persistenz-Layer“, mit dem ausschließlich Daten gespeichert und geladen, jedoch keine Logiken im Datenmodell selber programmiert werden. Da wir ausschließlich Standard-SQL verwenden, können wir bei Bedarf ohne großen Aufwand den Datenbankhersteller wechseln. Somit ergeben sich keine Abhängigkeiten von einzelnen Datenbankherstellern.

Die hoch performante Enterprise-Datenbank erhöht zusätzlich den Datendurchsatz durch Minimierung von Table- und Row-Locking und stellt so zusätzlich sicher, dass auch eine große Anzahl von Benutzern gleichzeitig schnellen Zugriff auf die Daten ihrer gemeinsamen Kundeninstanz haben.

Agilität und Zukunftssicherheit

Individuelle Anpassungen

Scopevisio verwendet im Back End OSGi, ein dynamisches, serviceorientiertes Modulsystem, mit dem lose verknüpfte „OSGi Bundles“ parallel entwickelt werden können. Dabei nutzen wir Java 6 Standard Edition und nur in sehr geringem Maß Frameworks oder Bibliotheken von Drittanbietern, um Abhängigkeiten von einzelnen Herstellern zu umgehen.

Der Ultra-Thin Client basiert zu 100 % auf Java Swing und ermöglicht einen maximalen Gestaltungsspielraum bei Kontrollelementen. Der Download des nur knapp 7 MB großen Scopevisio-Clients erfolgt für den Nutzer einfach und schnell über unser Webportal. Mittels Java Webstart ermöglichen wir ein „Zero-Touch Deployment“, bei dem automatisch ein Desktop-Link auf dem Computer des Nutzers erstellt wird. Der Client verhält sich dabei für den Nutzer wie eine lokal installierte Anwendung.

Die Scopevisio-Architektur erlaubt es so, das System zu konfigurieren, ohne den Code oder die Datenbankstruktur zu verändern. Scopevisio-Kunden können unser System jederzeit selbst nach ihren Wünschen konfigurieren und rekonfigurieren, ohne dabei zukünftige Upgrades zu gefährden.

Zusammen mit der Composite-Apps-Architektur sichert dies größtmögliche Agilität und damit Zukunftssicherheit.

Regelmäßig Updates

Immer auf dem aktuellen Stand

Unser modernes Service- und Objektmodell mit programmierten Validatoren zur Konsistenzsicherung, die umfassend integrierte „Regression Test Suite“ mit einem XML-basierten Versionierungssystem und unser deklaratives Datenmodell erlauben es uns, die notwendigen „Change Sets“ zur Anpassung der Datenbankstruktur automatisch zu generieren.

Im Resultat führen wir alle unsere Featuresets mit einer minimalen Service-Downtime und fehlerfrei durch, sodass unsere Kunden immer die aktuellste und beste Version nutzen, ohne sich jemals selber darum kümmern zu müssen.

Alle Kundendaten stehen nach unseren Updates sofort weiter einwandfrei zur Verfügung, und die funktionalen Erweiterungen werden einfach und schnell wieder automatisch als Services von den Kunden genutzt.

Gemeinsam im
Home-Office
Software für den Mittelstand
Kostenlos aus Solidarität
  • Software zum digitale Arbeiten
  • Schnelle Software-Einführung
  • Digitale Trainings
  • Tägliche Webinare
  • Keine Kündigung notwendig