Digitalisierung in der Gastronomie und Hotellerie

Digitalisierung

Systemgastronom Kent Hahne im Interview

Im sogenannten Backoffice, der Verwaltung, ist die Gastronomie schon lange digital. Jetzt erobert die Digitalisierung auch den Gastraum. Was das bedeutet, erläutert Systemgastronom Kent Hahne.

24. April 2018 1398 Aufrufe

„Der Gast möchte mitbestimmen“, davon ist Kent Hahne überzeugt. Der Gast möchte wissen, was das Restaurant zu bieten hat, bevor er dort erscheint. Und nicht nur das: Er ist oft auch gesundheits- und kalorienbewusst. Individualisiertes Essen – passend zum Gesundheitszustand – ist deshalb laut Hahne ein Megatrend.

Digitalisierung in der Gastronomie

Wer Kalorien mit der Smartphone-App zählt, möchte gerne auch genauere Infos über das Essen im Restaurant haben. Hier sieht Hahne die Möglichkeit, Stammgästen einen genaueren Einblick in die Kalorienangaben zum jedem einzelnen Gerichts zu bieten. Diesen Gedanken kann man weiterspinnen bis hin zum individuellen Wunsch-Gericht mit den entsprechenden Zutaten und Nährwerten.

Digitalisierung in der Hotellerie

Nicht nur in Restaurants, sondern auch im Hotel ist Digitalisierung ein Thema. Hahne spricht zum Beispiel den Hotelschlüssel an, der nicht länger zeitgemäß ist. Viel praktischer ist es, die Zimmertür mit dem Smartphone zu öffnen. Der Gast erwartet heute, alle möglichen Dinge mit dem Smartphone erledigen zu können – etwa Essen aufs Zimmer zu bestellen.

Digitalisierung in den Prozessen der Gastronomie

Die größten Effizienzpotenziale bei Thema Digitalisierung bietet jedoch weiterhin die internen Abläufe – Stichwort Warenwarenwirtschaft. Auch bei der Dienstplanung bedarf es besonderer Tools. Hahne spricht hier vom „Dienstplan nach Umsatz“, bei dem ein „nackter“ Dienstplan, in dem Stoßzeiten und andere Faktoren berücksichtigt sind, selber vom Personal befüllt werden kann. Mit Blick auf Franchisesysteme sieht Hahne große Vorteile bei Cloud-Lösungen. Wenn diese im Einsatz sind, kann der Franchisegeber – sofern dies vereinbart ist – Einblicke in die Unternehmensdaten des Franchisenehmers erhalten. So kann er diesen noch besser beraten und unterstützen.

Kent Hahne ist ein erfolgreicher Systemgastronom. Der Mitbegründer von Vapiano betreibt Restaurants der Marken GinYuu, The ASH, Bullitt und sowie zehn L’Osteria-Filialen. Er war seinerzeit der jüngste McDonalds Franchisenehmer.

Lernen Sie eine neue Art von Unternehmenssoftware für das Zeitalter der Digitalisierung kennen!
30 Tage kostenlos testen



Das könnte Sie auch interessieren: