Versionshinweise


Update vom 09.04.2014

Allgemein

Für die Filterung von Tabellenspalten nach vorgegebenen Werten wurde der Wert „leer“ ergänzt. Die entsprechenden Spalten sind durch ein Filtersymbol im gelben Filterbereich gekennzeichnet.

Zu einem Kontakt lassen sich nun ganz einfach neue Abrechnungsbelege, Aufgaben oder Vorgänge anlegen: Nutzen Sie bei geöffnetem Kontakt das Plus-Symbol (Neues Objekt anlegen) am linken oberen Bildschirmrand.Neuangelegte Abrechnungsbelege, Verkaufschancen, Aufgaben oder Vorgänge sind dann automatisch dem Kontakt zugeordnet.

Die Funktionalität des Vor- und Zurückblätterns in gefilterten Listen wurde erweitert auf

  • Abrechnungsbelege
  • Produkte
  • Verkaufschancen
  • Zeiterfassung und
  • Aufgaben.

Kontakte

Schlagwörter können per Multiselektion entfernt werden.

Im Geschäftsobjekt Abrechnungsbelege finden Sie ab sofort Filtermöglichkeiten für die einzelnen Belegtypen.

Vertrieb (Enterprise Line)

In den Auswahllisten wurden alle Einträge zum Lead Management in einer entsprechenden Gruppe zusammengefasst (Systemadministration – System – Einträge in Auswahllisten anlegen und verwalten). Alle Listen sind individuell erweiterbar.

Teamwork

Über Freigaben und Listen in den Dokumentdetails gelangt man direkt in die Berechtigungsverwaltung für das jeweilige Dokument.

Benachrichtigungseinstellungen für Teamwork sind jetzt auch im Scopevisio Client vorhanden (Systemadministration – Teamwork – Einstellungen bearbeiten – Benachrichtigungen).
Stellen Sie ein, ob Sie sofort per eine E-Mail benachrichtigt werden wollen, wenn
-    eine neue Freigabe für Sie erfolgt ist
-    eine neue Version erstellt wurde oder
-    einem Dokument ein Kommentar hinzugefügt wurde.
Eine tägliche Zusammenfassung ist ebenfalls als E-Mail erhältlich.

Der Hinweis auf simultanes Öffnen eines Dokuments wurde zeitlich erweitert: Sie können sich benachrichtigen lassen, wenn das Teamworkdokument, das Sie bearbeiten wollen, innerhalb der letzten 8 Stunden von einem anderen Benutzer geöffnet wurde.

Abrechnung

Ist bei einem Kontakt eine Rechnungsadresse hinterlegt, dann wird diese auch standardmäßig
in den Abrechnungsbelegen genutzt.

Die automatischen Statusänderungen der Abrechnungsbelege wurden verbessert: Ein Angebot, dass in einen Auftrag überführt worden ist erhält den Status „Angebot angenommen“.
Im Formular Exportvorlagendetails kann man die Vorlagen nun direkt bearbeiten und die geänderten Vorlagen auch an Ort und Stelle speichern (Siehe: Import/Export – Exportvorlagen verwalten; Link „Exportvorlagen verwalten“ aufrufen und mit einem Doppelklick auf den Namen in das Detailformular springen). Die geänderte Datei wird automatisch hochgeladen.

Die Reihenfolge der Endbeträge für Bruttorechnungen wurde an den Standard angeglichen und wird jetzt wie folgt dargestellt:
Netto – Umsatzsteuer – Brutto.

In der Rechnungsübersicht ist die Belegnummer der Buchung in einer neuen Spalte einblendbar. Über den Link gelangt man in die Buchungsdetails.

NEU! - Regelassistent für Vorlagen

In den Abrechnungseinstellungen können Regeln definiert werden, die automatisch bei der Generierung von Abrechnungsdokumenten (pdf) greifen.
Folgen Sie unter Stammdaten – Rechnungen - Abrechnungseinstellungen dem Link "Regeln zur Auswahl der Vorlagen und Textbausteine bearbeiten".
Für den neuen Regelassistent gelten folgende Voraussetzungen:

  • Mithilfe der Regeln können pro Dokument
    • Die Vorlage und/oder
    • Die Textbausteine an gesteuert werden.
  • Pro Beleg greift jeweils nur eine Regel für den Typ „Vorlage“ bzw. „Textbaustein“; es können also bis zu zwei Regeln unterschiedlichen Typs für ein Dokument kombiniert werden.
  • Die Regeln für die Textbausteine greifen nur, wenn kein Standardtextbaustein für den Abrechnungstyp definiert ist.
  • Direkt im Abrechnungsobjekt hinterlegte Texte haben Priorität.
  • Die oberste Regel (= Regel mit der niedrigsten Nummer) greift zuerst, deshalb sollten die Regeln die Reihenfolge „vom Speziellen zum Allgemeinen“ beinhalten.

Als Bedingung können ausgewählt werden:

  • Sprache
  • Beleg enthält Produkte mit Rabatt
  • Kundentyp: Umsatzsteuerausweis, Reverse-Charge-Vermerk
  • Zahlungsart: SEPA-Lastschrift, Überweisung
  • Belegtyp
  • eCommerce Konto

Finanzen

Standardzahlungsbedingung für Debitoren hinterlegen:
Im Formular „Zahlungsbedingungen“ kann eine Zahlungsbedingung als Standard gewählt werden (Stammdaten – Stammdaten Buchhaltung - Debitoren – Zahlungsbedingungen). Diese Zahlungsbedingung wird auch bei importierten Debitoren gesetzt, sofern dort keine anderweitigen Konditionen hinterlegt sind.

Automatisches Erzeugen einer Mandatsreferenz für neue Debitoren
Ebenso können Sie einstellen, ob automatisch mit der Anlage eines neuen Debitors die Mandatsreferenz erzeugt werden soll. Die dafür notwendige Einstellung nehmen Sie im Geschäftsobjekt „Automatische Erzeugung von SEPA-Mandatsreferenzen“ unter Stammdaten – Banken – Zahlungsverkehr konfigurieren vor.

Über den Button „CSV exportieren“ kann das Kontenbuch jetzt als ZIP-Datei exportiert werden. Damit erfolgt der Export auch bei großen Datenmengen innerhalb kürzester Zeit.
Für Sach- und Personenkonten gibt es die folgenden neuen Felder, die in den jeweiligen Übersichten eingeblendet werden können:

  • Erstellt am
  • Erstellt von
  • Geändert am
  • Geändert von

In den Formularen "Zahlungsverkehr" (Stammdaten) und "Mahnstufen" (Stammdaten Buchhaltung) besteht im Bereich "Ausgabeformat" die Möglichkeit, für die Systemvorlage die Schriftgröße der angedruckten Mahnungs- bzw. Avistabelle zu bestimmen.

Separate Berechtigungen für unterschiedliche Buchungsformulare
Will man einem Benutzer den Zugriff auf die jeweiligen unten aufgeführten Formulare entziehen, muss man immer das generelle Recht „Buchen“ und zusätzlich das Recht für das entsprechende Formular z.B. „Dialogbuchen“ entziehen! Für Benutzer mit dem generellen Recht „Buchen“ hat das Deaktivieren der speziellen Formularrechte keine Auswirkung!
Mit folgenden Einstellungen können die Buchungsberechtigungen auf einzelne Buchungsformulare eingeschränkt werden:
-    Formularrecht für „Stapelbuchen“ entziehen:

  • Buchen = AUS

-    Formularrecht „Dialogbuchen“ entziehen:

  • Buchen = AUS
  • Dialogbuchen = AUS

-    Formularrecht „Dauerbuchen“ entziehen:

  • Dauerbuchen = AUS
  • Buchen = AUS

-    Formularrecht „Belegarbeitsliste“ entziehen:

  • Belegarbeitsliste = AUS
  • Buchen = AUS

-    Formularrecht „Geschäftsvorfälle“ entziehen:

  • Geschäftsvorfälle = AUS
  • Buchen = AUS

-    Formularrecht „Geschäftsvorfälle“ auf ReadOnly setzen:

  • Geschäftsvorfälle: Bearbeiten = AUS
  • Buchen: Bearbeiten = AUS
  • Buchungserfassung: Bearbeiten = AUS

Banking

Unterstützung des HBCI-Zugangs der Sofort-Bank: die Einrichtung und Abfrage von Sofort-Bankkonten ist ab sofort möglich.
Das Regelwerk wurde um die Bedingungen „Eigene BLZ“ und „Eigene Kontonummer“ erweitert.

Scopevisio-Shop

Für den Empfang der Scopevisio-Rechnungen können Sie nun eine zweite E-Mail-Adresse hinterlegen. Beide Empfänger erhalten

  • die Bestellbestätigung
  • die Rechnung sowie
  • die Mandatsreferenz per E-Mail.

Projekte

Auch im Vorgang gibt es nun ein Geschäftsobjekt, das alle Abrechnungsbelege, die dem Projekt zugeordnet sind, tabellarisch auflistet.

Creditreform-Integration (Enterprise)

Testweise wurde für jede Firma drei Creditreformabrufe freigeschaltet. Nach Aktivierung der Testlizenz für „Creditreform Integration Enterprise“ im Shop werden die Menüeinträge Creditreform unterhalb des Menüpunkts OpenScope sichtbar. Sie können nun bis zu drei Auskünfte „Unternehmensinfo kompakt“ kostenlos abrufen.

Anschließend muss ein eigener Creditreformzugang eingerichtet werden.

Die Creditreformberichte wurden um weitere Angaben wie Geschäftsführer ergänzt.

Im Punkt "Geschäftsführung und Vertretungsbefugnisse" der Kompaktauskunft" werden die Adressen als Link dargestellt. Ein Klick auf den Link führt direkt zur Bing Karten Suche im Browser.

Ist ein Kontakt mit einer Creditreformauskunft verknüpft, in der ein Kreditlimit angegeben ist, wird das Kreditlimit in den Kontakt übertragen. Das Feld "Kreditlimit Creditreform" kann in der Übersichtstabelle der Kontakte eigeblendet werden (Gruppe Sonstige Felder).

 

 

Update vom 26.02.2014

Allgemein

Mit diesem Update führen wir eine neue Produktlinie ein. Neben Smart und Business gibt es nun die Enterprise-Edition mit erweiterten Funktionalitäten. Import- und Exportfunktionen finden Sie jetzt unter dem untersten Menüpunkt OpenScope.

Die Suchergebnisse lassen sich nun auch zeitlich einschränken. Eingangsrechnungen, Abrechnungsbelege, Buchungen und Offene Posten können speziell in den Zeiträumen „letzter Monat" oder "letztes Jahr" gesucht werden.

Die Suche wurde um den Suchbereich "Teamwork" ergänzt. Treffer in Teamwork-Dokumenten werden bei der Suche unter einem eigenen Punkt angezeigt.

Für Kontakte wurde eine Blätterfunktion integriert. Mit Hilfe der zwei Pfeile oben rechts im Kontakt blättern Sie in den nächsten oder zurück zum vorherigen Kontakt, ohne wieder in die Übersichtsseite zu springen. Es kann dabei eine gesamte Arbeitsliste, z.B. „Personen“ oder „Kunde“ von Kontakten durchlaufen werden. Selektionen und Sortierungen der Ausgangslisten werden berücksichtigt.

Aktivitäten

Für alle E-Mails in den Formularen 'Eingehende E-Mails' und 'Ausgehende E-Mails' ist nun eine Vorschau verfügbar.

Das Feature Nachverfolgung von E-Mails ist frei geschaltet. Unter „Systemadministration“ – „Kommunikation“ – „E-Mail Nachverfolgung bearbeiten“ können Sie für Ausgangsrechnungen und Kampagnen ein Bild hinterlegen. Sobald der Empfänger Ihrer Mail dieses Bild öffnet, erhalten Sie die Information, wann und von welcher IP-Adresse die E-Mail gelesen wurde. Blenden Sie sich dazu die entsprechenden Spalten (Nachverfolgung URL, gelesen, gelesen am, IP, Userprogramm) in der Rechnungsübersicht oder der Kampagne ein.  

Aufgaben in Verbindung mit Projekten

Aufgaben können mit Projekten verknüpft werden. Dadurch wird die Aufgabe gleichzeitig auch mit dem zugehörigen Kontakt verbunden.

Aus einer Aufgabe heraus kann direkt ein neues Projekt erstellt werden

Verknüpft man alternativ die Aufgabe mit einem Kontakt, kann man sie gleichzeitig einem bestehenden Projekt des Kontaktes zuordnen.

Verkaufschancen können nicht mit einer Aufgabe verknüpft werden, wenn diese bereits mit einem Projekt verknüpft ist.

Vertrieb

Neues Geschäftsobjekt: Leadmanagement (nur Enterprise-Edition)
Das Geschäftsobjekt beinhaltet die Möglichkeit zur genaueren Klassifikation der Leads und die Qualifizierung im BANT-System.

Mobile App’s: CRM2GO/FINANZ2GO

In beiden Apps werden E-Mails als eigener Abschnitt unter Kommentare eingefügt, sortiert nach eingehenden und ausgehenden E-Mails.
Attachments sind nur für eingehende E-Mails einzeln herunterladbar, ansonsten nur die gesamte Mail. Die Liste beinhaltet die letzten 50 E-Mails.

Innerhalb der mobilen Apps wurde die Suche um Teamwork Dokumente und deren Inhalte erweitert.

Teamwork

Teamordner können direkt im Menü freigegeben werden. Benutzen Sie dazu die rechte Maustaste.

Die Anzahl der Teamwork Uploader wurde von 6 auf 10 erweitert.

„Öffentliche Links“ bei Teamwork heißen jetzt „eCollaboration“.

Dokumente können nun per Drag&Drop nicht nur verschoben, sondern auch von einer Gruppe/Liste zur anderen kopiert werden. Benutzen Sie dazu zusätzlich die „Strg“-Taste.

Dokumente können via Kontextmenu kopiert und umbenannt werden. Dabei bleiben die Freigaben des ursprünglichen Dokuments erhalten.

Abrechnung

Beim E-Mail Versand von Abrechnungsbelegen können die erzeugten oder angehängten Dateien mit einem Doppelklick wieder direkt im Formular geöffnet werden. So können Abrechnungsbelege vor dem Versenden einfacher kontrolliert werden.
Für die Rechnungslegung in Fremdwährung wurde der Bericht Produktverwendung überarbeitet. Die Produkte lassen sich jetzt nach Währungen getrennt auflisten.

Für jeden Kontakt kann die Versandart für Abrechnungsbelege individuell voreingestellt werden. Dazu finden Sie unter Kontakt – Kommunikation das neue Datenfeld „Versandart Abrechnung“ mit den Auswahlmöglichkeiten E-Mail und Brief.
Diese Voreinstellung kann beim Rechnungslauf verwendet werden

In Verbindung mit dem neuen Datenfeld „Versandart Abrechnung“ beim Kontakt (Geschäftsobjekt Kommunikation) kann der Rechnungslauf nach Versandart vorgefiltert werden. Stellen Sie dazu die Auswahlbox „Kontaktpräferenzen für den Belegversand beachten“ auf „Ja“.
Beim Erzeugen eines Rechnungslaufs vom Typ „E-Mail Versand“ werden beispielsweise jetzt alle Rechnungen herausgefiltert, deren Kontakt die „Versandart Abrechnung“ = „E-Mail“ hat.

Bei der Überführung von Angebot etc. in eine Rechnung werden die beim Debitor hinterlegten Zahlungsbedingungen an das Rechnungsdatum angepasst. Das gleiche gilt, wenn das Rechnungsdatum nachträglich nochmals geändert wird.

Finanzen

Die Einstellungen und die Übersichtsseite für Berichte erhielten ein neues Design. Zwischen den Berichten kann mit einem Klick gewechselt werden.

In der Business-Edition ist es zukünftig nicht mehr möglich, Berichte zu erstellen, zu duplizieren, zu importieren oder umzubenennen. Businesskunden, die diese Funktionen bisher genutzt haben, genießen Bestandsschutz.

Das Rechnungseingangsbuch heißt zukünftig Rechnungseingänge.

Verbesserungen beim Mahnwesen:

In der Mahnungsliste kann die Spalte "Zahlungsart" eingeblendet werden.

Ebenso werden die aktuelle und nächste Mahnstufe in der Mahnliste sowie bei den offenen Posten angezeigt.

Die Gruppierungsfunktion wurde erweitert:
die Mahnungsliste kann jetzt neben der Kontonummer und dem Kontonamen auch nach dem Kontaktnamen sowie den Mahnstufen gruppiert werden.

Alle Belegangaben im Buchungsbeleg können jetzt markiert und kopiert werden.

Darüber hinaus wurde die OCR-Erkennung verbessert. Für Kreditoren, bei denen keine Steuernummer hinterlegt ist wird die Steuernummer aus dem PDF-Dokument ausgelesen.

Ebenfalls verbesserte wurde die Duplikatserkennung von hochgeladenen PDF-Dokumenten. Der Hinweis „Diese Datei existiert 2 mal.“ erscheint nur, wenn das Dokument  wirklich 2 Mal hochgeladen wurde. Im Formular "Dateibrowser" hinter dem Hinweislink wird sowohl die Originaldatei als auch das OCR-Ergebnis angezeigt.

Paypal

Beim Import von Buchungssätzen über die Paypal-Schnittstelle können nun eine oder mehrere Zeilen in der Übersichtstabelle geändert werden. So ist zum Beispiel ein einfaches Editieren von Gegenkonto oder Belegtext möglich.

In den Paypal Kontoeinstellungen kann der Benutzer wählen, ob der Transactioncode im Belegtext angezeigt werden soll.

NEU: Projekte Business und  Enterprise-Edition

  • Projekte effizient planen
  • Projekte in allen Phasen (Vertrieb, Abwicklung, Finanzen) überblicken
  • Projekte übersichtlich bearbeiten, koordinieren und verwalten
  • Auf alle Dokumente, E-Mails, Budget- und Ist-Daten in der Projektakte zugreifen
  • Arbeitszeiten und Leistungen mobil erfassen – für ein zeitnahes Projektcontrolling

NEU: Kampagnenmanagement im Outlook-feeling Enterprise-Edition

Ab sofort kann das Kampagnenmanagement für zielgerichtetes Marketing in der Enterprise-Edition eingesetzt werden. Aus allen vorhandenen Kontakten kann nach detaillierten Filterkriterien eine Zielgruppe erstellt werden, die für eine Massenaussendung vorgesehen ist. Für die Aussendung kann zwischen folgenden Möglichkeiten gewählt werden:

  • E-Mail (mit Anhängen im beliebigen Format oder einem aus einer hinterlegten odt-Vorlage automatisch umgewandelten PDF)
  • Zur Formatierung des Mailtexts stehen zur Verfügung: Fettdruck, Kursiv, Unterstreichen, Farbe, Schriftart, -größe.
  • Ein Link zur Abmeldung von Kampagnen kann integriert werden.
  • PDF Ausgabe (es kann eine odt-Vorlage angegeben werden, deren Platzhalter automatisch mit den im Kontaktmanagement hinterlegten kundenspezifischen Informationen ausgetauscht werden)
  • Übergabe an CleverReach zur Weiterverarbeitung.

NEU: Finanz2GO als Tablet-App - Finanzen auch unterwegs nutzen

Mit FINANZ2GO können Sie mit Ihrem mobilen Endgerät auf  die Daten von Scopevisio FINANZEN zugreifen.
Folgende Funktionen sind in die Webapp integriert:

  • Finanzübersichten & Berichte
  • Forderungen & Verbindlichkeiten
  • Fälligkeitsstruktur
  • Offene Posten
  • Mahnungsübersicht
  • Rechnungsfreigabe
  • Wechsel zwischen den Firmen
  • Suche
  • Kontaktübersicht & Details
  • Kommentare & eMails
  • Aktivitäten

NEU: E-Commerce für Business und Enterprise

Scopevisio kann mit folgenden Shops / Marketplaces verbunden werden: Drupal- eBay, und Amazon. Zu einem festgelegten Zeitintervall werden eingegangene Bestellungen und Käuferdaten automatisiert abgefragt. Aus den Bestelldaten erstellen Sie den Kundenkontakt (falls noch nicht vorhanden), und die Abrechnungsdokumente Lieferschein, Packschein und Rechnung. Logistik-Partner können einfach angebunden werden.

NEU: Die Creditreform-Integration (Business und die Enterprise-Edition)

Um diese Funktion zu nutzen, muss im Shop eine Lizenz für "Creditreform Integration" (9,95 Euro/Monat) erworben werden. Anschließend stehen Ihnen im Menü unter OpenScope die Punkte "Creditreform Suche" und "Creditreform Auskünfte" zur Verfügung.

Folgende Auskunftsarten können abgerufen werden: Ampelauskunft, Unternehmensinfo kompakt und Kurzauskunft.

Die abgerufenen Auskünfte können mit einem bereits bestehenden Kontakt verbunden werden. Ebenso kann aus einer Auskunft ein neuer Kontakt erstellt werden.

NEU: Kalenderfunktion

Der Kalender steht für die Business und die Enterprise-Edition zur Verfügung und zeigt Termine aus Aufgaben, Projekten und Offenen Posten an.

Aktivitätenjournal

Der Menüpunkt Ereignisse wurde in Aktivtätenjournal umbenannt.

 

 

Update vom 10.01.2014

Allgemein

Umbenennungen und neue Menüreihenfolge im Berichtsmenü.
Das Berichtsmenü ist jetzt folgendermaßen aufgebaut:

  • Berichte
    • Finanzübersicht (vorher: Finanzstatus)
    • Buchhaltung (vorher: Berichtsmenü)
    • Finanzen (vorher: Standardberichte)
    • Management (vorher: Finanzübersichten)

Allgemeine Performanceverbesserungen wurden vorgenommen.

Kommunikation

Beim Versand von E-Mails aus dem Programm heraus können nun ein oder mehrere Dateien per Drag&Drop in das Feld „Anhänge“ gezogen und als Anlagen mit verschickt werden. Verwenden Sie den '+' Button zum Hinzufügen von Anhängen; über 'x' oder 'Entf' können markierte Dateien wieder entfernt werden.

Den Einträgen im Formular "Eingehende E-Mails" kann man nun direkt Kontakte zuweisen.

Vertrieb

Für Massenaussendungen, die in Verbindung mit der Umstellung auf SEPA entstehen können, stellt Scopevisio vorübergehend das Kampagnenmanagement zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Abrechnung

Neues Business-Feature: Fremdwährung
Mit dem neuen Update haben Sie als Businesskunde die Möglichkeit, Angebote, Auftragsbestätigungen und Rechnungen in Fremdwährung zu erzeugen. Die Währung kann beim Kontakt hinterlegt aber auch einmalig für bestimmte Abrechnungsdokumente vergeben werden. Die Umrechnung in Euro erfolgt automatisch anhand des eingegebenen Wechselkurses. Bei der Buchung bleiben die Fremdwährungsangaben am Beleg erhalten.

Zur Ausgabe im ODT/PDF-Dokument und für die Textbausteine stehen Ihnen folgende neue Platzhalter zur Verfügung:

  • $Währung
  • $Rechnungswährung
  • $Wechselkurs
  • $Betrag_Fremdwährung
  • $BetragNetto_Fremdwährung
  • $BetragBrutto_Fremdwährung
  • $Betrag_Hauswährung
  • $BetragNetto_Hauswährung
  • $BetragBrutto_Hauswährung

Bitte beachten Sie, dass Ihre Vorlagen dementsprechend angepasst werden müssen. Übernehmen Sie die Platzhalter in Ihrer odt-Vorlagen indem Sie das $-Zeichen entfernen und den Plathalter in geschweiften Klammern ({}) in Ihr Dokument einfügen.

Auch im Personenkontakt kann nun die Währung im Geschäftsobjekt „Angaben zur Person“ gespeichert werden.

Finanzen

Die Formulare Umsatzsteuervoranmeldung und Dauerfristverlängerung stehen für 2014 zur Verfügung.

Über "Weitere Aktionen" im Debitoren-/Kreditorenstamm können alle Auszifferungen eines oder mehrerer Personenkonten komplett zurückgesetzt werden. Ebenso können hier Komplettauszifferungen angestoßen werden. Diese Aktion steht auch in der OPOS-Liste – (Konto) „einzeln anzeigen“ zur Verfügung.

Anlagenbuchhaltung: Abschreibungsläufe, die Anlagegüter oder -konten ohne Abschreibung enthalten, können fehlerfrei durchgeführt werden.

Für die Durchführung von SEPA-Lastschriften wurden folgende Funktionen implementiert:
1. Fälligkeitsdatum als Wertstellungsdatum übernehmen: Unter „Stammdaten – Banken – Zahlungsverkehr konfigurieren“ finden Sie in der Rubrik „Allgemein“ eine Checkbox, deren Aktivierung Ihnen erlaubt, das Fälligkeitsdatum der Rechnung als Wertstellungsdatum in Ihrem Lastschrifteinzug zu verwenden. Da das Wertstellungsdatum an die Bank übermittelt wird, kann die Abbuchung tagesgenau vorgenommen werden.
2. Neuer Textbaustein „Pre-Notification“ für die Verwendung auf Rechnungsbelegen: Zur sogenannten Vorabankündigung bieten wir Ihnen einen vorgefertigten Textbaustein, den Sie z.B. als Schlusstext in Ihre Rechnungen übernehmen können. Für das direkte Einfügen in Ihr ODT-Formular können Sie folgende Vorlage verwenden:
„Den Rechnungsbetrag in Höhe von {BetragBrutto}€ ziehen wir zum {Rechnung_Fälligkeit} unter Ihrer Mandatsnummer {Kunde_Mandatsnummer} und unserer Gläubiger-Id {EigeneGS_GläubigerID} von Ihrem Konto Nr. {Kunde_IBAN_verdeckt} bei der {Kunde_Bank} ein.“

 

 

Update vom 17.12.2013

Kontakte

Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit können die E-Mails zukünftig von den sonstigen Kommentaren getrennt werden. Dazu gibt es das neue Geschäftsobjekt "E-Mail", das in allen Rollen eingeblendet werden kann. Sie können zwischen eingehenden und ausgehenden Mail umschalten. Sollen die Mails zusätzlich wie bisher in den Kommentaren angezeigt werden, aktivieren Sie die entsprechende Checkbox unter „Eingehende E-Mails“ – „Einstellungen“ – „Kommentare“.

Im Kontaktmanagement wurde der Lieferant als neue Rolle eingeführt.

Allgemein

Aufgaben können jetzt wie schon Kontakte ohne Lizenzzuweisung genutzt werden. Erstellen und verwalten Sie Ihre Aufgaben über die Aufgabenübersicht oder über den entsprechenden Kontakt.

Beim Datenimport wurde die Performance verbessert.

Der Direktdownload aus Scopevisio wurde weiter optimiert. So können jetzt z.B. Mails (Eingehende E-Mails), Dateien (Dateibrowser), oder E-Mail-Anhänge (Ausgehende E-Mails) per Drag & Drop auf den Desktop kopiert oder per Klick geöffnet werden.

Zur Vermeidung von Doppelimporten wurde eine Quersummenprüfung implementiert. Wird eine inhaltlich identische Datei in die Importmaske geladen erscheint eine Abfrage. Die Prüfung erfolgt beim Import von Sachkonten, Kreditoren, Debitoren und Buchungssätzen im CSV-Format, beim DATEV GDPdU-Import und beim Kontoauszugsimport im CSV-Format.

Abrechnung

Beim Erstellen von Angeboten, Rechnungen usw. wird die Stadt als zusätzliches Unterscheidungsmerkmal bei der Auswahl des Kontakts mit angezeigt.

Nachkommastellen können nun getrennt für Menge und Einzelpreis festgelegt werden. Die Einstellung finden Sie unter Stammdaten – Rechnungen – Abrechnungseinstellungen.

Abrechnung/Rechnungseingangsbuch

Analog zu Teamwork können nun Ein- und Ausgangsrechnungsbelege mit Verarbeitungsstempel angezeigt werden. Aktivieren Sie dazu die Checkboxen in den Formularen "Einstellungen Rechnungseingangsbuch" und "Abrechnungseinstellungen".  

Hinweis zur elektronischen Aufbewahrung: Der Verarbeitungsstempel ist lediglich eine zusätzliche Anzeige, die jederzeit wieder abgeschaltet werden kann. Die Anzeige hat keinen Einfluss auf den zugrunde liegenden Beleg; das Original-PDF verändert sich durch diese Einstellung nicht.

Finanzen und Banking

Die Regelerkennung in der Belegarbeitsliste wurde verbessert.

Berichte

Das Berichtsmenü wurde neu gestaltet. Zusammengehörende Berichte sind in übersichtlichen Gruppen zusammengefasst.

Hinweis: Der Berichtspunkt „Buchungsstapel“ ist weggefallen. Öffnen Sie Buchungsstapel anderer Benutzer direkt unterhalb der Buchungsmaske beim Stapelbuchen – Buchungsstapel – Benutzer.   

 

 

Update vom 21.11.2013

Allgemein

Unter "Meine Arbeitslisten" können Ordner erstellt, umbenannt, verschoben und gelöscht werden. Die Löschung kann in- oder exklusive der darin enthaltenen Objekte erfolgen.
Performanceverbesserungen besonders im Bereich Zahlungsläufe und Sachkontenauszifferungen.

Liste der Tastaturbefehle in Multibox (z.B. Tabellenfilter):
-    STRG+SPACE: Öffnet den Filter in Tabellen
-    Pfeil hoch/runter: Wahl der Elemente
-    SPACE oder ENTER = AN/AUS (an- und ausschalten der Auswahl)
-    TAB: Springen von Listenelementen zu "Alle auswählen", "Auswahl löschen" (Link-Buttons), "Nach Freitext filtern" und "Übernehmen"
-    SHIFT + TAB: Zurückspringen wie oben
-    STRG + A danach SPACE oder ENTER: Selektiert alle oder kein Element in der Auswahlliste
-    STRG + A danach SPACE oder ENTER: schaltet die Auswahl an bzw. aus und invertiert somit die vorherige Selektion
-    STRG + ENTER: Übernehmen der Eingaben

Das klassische Menü wird nach einer langen Übergangszeit nicht mehr unterstützt.

Kontakte

Jedes Geschäftsobjekt wurde einer bestimmten Rolle zugeordnet. Eine rollenübergreifende Anzeige ist nicht mehr möglich. Das Anlegen einer weiteren Rolle zum Kontakt (Lead, Interessent, Kunde) erfolgt immer automatisch in Verbindung mit der Faktura.
Um die Übersichtlichkeit zu erhöhen wurden nicht benötigte Geschäftsobjekte in der SMART-Version ausgeblendet.

Mit dem Geschäftsobjekt Wettbewerber lassen sich Gesellschaftskontakte miteinander in Verbindung setzen.

Der Kontaktimport aus Outlook wurde verbessert. Der Outlook Dumper berücksichtigt nun alle Kontakte aus allen Ordnern, einschließlich der öffentlichen Ordner. Eine Auswahlmöglichkeit der zu berücksichtigenden Outlook-Ordner wird folgen.  

Teamwork

Die simultane Bearbeitung von Dokumenten wurde verbessert. Jeder Benutzer kann dazu in den Teamwork-Einstellungen – Anwendungsverhalten – Simultane Dokumentbearbeitung unter folgenden Optionen wählen:
•    Nicht überwachen – Es erfolgt keine Benachrichtigung, wenn ein Dokument bereits geöffnet ist.
•    Bis zu einer viertel Stunde nach Öffnen durch andere Benutzer warnen – Es erfolgt eine Benachrichtigung, wenn das Dokument innerhalb der letzten 15 Minuten von einem anderen Benutzer geöffnet wurde.
•    Bis zu einer halben Stunde nach Öffnen durch andere Benutzer warnen (Default) – Es erfolgt eine Benachrichtigung, wenn das Dokument innerhalb der letzten 30 Minuten von einem anderen Benutzer geöffnet wurde.
•    Bis zu einer Stunde nach Öffnen durch andere Benutzer warnen – Es erfolgt eine Benachrichtigung, wenn das Dokument innerhalb der letzten Stunde von einem anderen Benutzer geöffnet wurde.

Bei jeder Benachrichtigung kann der Benutzer wählen, ob er das Dokument dennoch bearbeiten oder warten möchte, bis das Dokument geschlossen wurde.

Die Versionierung ist auch mit Dokumenten eines anderen Dateityps möglich.

Downloader
Es ist nun möglich, einen Order zu spezifizieren, in den Teamwork-Dokumente z.B. zum externen Speichern heruntergeladen werden.

Vorgänge

Vorgänge fassen beliebige Abrechnungsbelege, Aufgaben und Eingangsrechnungen zu einen Projekt unterhalb eines Kontakts zusammen. Auswertungen und Übersichten ermöglichen es, den derzeitigen Auftragsstand einzusehen.
Die Bezeichnung für Ihre Vorgänge können Sie individuell im Einrichtungsassistent anpassen. Sie ersetzt automatisch die Bezeichnung „Vorgang“ im gesamten System und benennt die Kostendimension 3 entsprechend.

Abrechnung

Unter Stammdaten > Rechnungen > Abrechnungseinstellungen kann eingestellt werden, ob PDF-Dokumente zukünftig im PDF/A-Format gespeichert werden, einem genormten Standardformat für die Langzeitarchivierung von elektronischen Dokumenten. Das Format ist unabhängig von einem bestimmten Betriebssystem, Produkt oder Hersteller, speichert Dokumente komprimiert,  gibt sie originalgetreu wieder, unterstützt Metadaten und ermöglicht die Volltextsuche.

Bei der Steuerautomatik in der Rechnung werden EU-Unternehmen ohne Umsatzsteuer-ID mit 19% Steuer (bzw. 7%) berücksichtigt.

Bei nachträglichen Änderungen in der Rechnung wird vor dem Versenden eine neue PDF-Datei generiert.

Finanzen und Banking

Für SEPA wurden folgende Funktionen implementiert:
-    Neues Datenfeld Gläubiger-ID (Stammdaten – Banken - Zahlungsverkehr konfigurieren)
-    Ein SEPA-Konvertierungstool für die Umrechnung deutscher Bankverbindungen zu IBAN (Stammdaten – Banken - Zahlungsverkehr konfigurieren)
-    Eine Automatik zur Erzeugung der ersten Mandatsreferenznummer (Stammdaten – Banken - Zahlungsverkehr konfigurieren)
-    Das Geschäftsobjekt „Mandatsverwaltung“ (Kontaktmanagement, Rolle Debitor)
-    Neue Felder in den Zahlungslisten
-    Neue Platzhalter „Kunde_Gläubigeridentifikationsnummer“, „Kunde_Mandatsnummer“ und „Kunde_IBAN_verdeckt“ für ODT-Vorlagen und Textbausteine
Weitere Informationen finden Sie in unserem speziellen SEPA-Dokument.

Kontoauszugsregeln: Die Zuordnung zu den offenen Posten wurde verbessert.

Layoutüberarbeitung der Finanzübersichten, schnellere Auswahl aus dem Menü oder über Schnellauswahlbuttons. Die Berichte können parallel geöffnet werden.

VERTRIEB

Konfigurieren Sie mit dem Web2Lead Generator einen HTML-Code, den Sie in Ihre Website einbinden können, um ein individuelles Kontaktformular für Interessenten zu erstellen. Sie finden diesen unter Systemadministration > Kommunikation > Web2Lead Formulare generieren.

 

 

Update vom 08.10.2013

Allgemein

Neuigkeiten, Programmhighlights und Releaseinfos finden Sie ab sofort direkt nach dem Einloggen in Ihrer Anwendung.

Das Menü wurde neu gegliedert. Vor allen Dingen im Bereich Finanzbuchhaltung wurden mehrere Funktionen unter Oberbegriffen zusammengefasst. „Buchen“ finden Sie jetzt unter „Stapelbuchen“. Ebenfalls umbenannt wurde der Menüpunkt „Kassen“ in „Kassenübersicht“.

Mit dem Acrobat Reader 11 kann wieder gearbeitet werden.

Kontakte

Über den VCArd-Export Button oben rechts können nun aus der Kontaktübersicht heraus mehrere Kontakte gleichzeitig als VCard exportiert werden.

Die Anzeige bekannter Kontakte im Namensfeld wurde auf neu hinzugefügte Kontakte beschränkt. So lassen sich Dubletten frühzeitig erkennen.

Das Versionieren von Dokumenten am Kontakt wurde ermöglicht. Bearbeitet man z.B. mit Excel eine am Kontakt befindliche Datei, wird die Änderung als neue Version am Kontakt gespeichert. Gleichzeitig wird das Dokument in Teamwork aktualisiert.

Teamwork

Die Detailseite der Teamworkdokumente wurde übersichtlich in Geschäftsobjekte gegliedert, die alle relevanten Angaben enthalten; unter anderem:

  • „Dokument“: Angaben zum Dokument wie Dateiname; Upload- und Versionsdatum
  • „Weitere Angaben“: Navigieren zwischen Dokumenten; öffentlicher Link für das Dokument
  • „Vorschau“: Stellt links alle Seiten des Dokuments und rechts die aktuelle Seite dar. Per Selektion kann ein Dokument geteilt werden (s.u.).
  • „Versionen“: zeigt alle Versionen des Dokuments an. Über den Link kann jede Version geöffnet werden. Gelöschte Versionen können wieder hergestellt werden. Neue Versionen können per Drag&Drop hinzugefügt werden.
  • „Kommentare“: Kommentare mit Kommentator und Text
  • „Freigaben und Listen“: Alle Freigaben und Listen des Doks

Über verschieden Buttons unten rechts können weitere Aktionen für das aktuelle Dokument ausgeführt werden, wie "Dokument teilen"; "Freigaben" erteilen; "Öffentliche Links" erstellen; "Kommentare" erstellen/löschen sowie Dokument "Löschen".

In die Detailansicht gelangen Sie durch Betätigen der rechten Maustaste auf dem entsprechenden Dokument.

Neue Funktionalitäten:
Aufsplitten von mehrseitigen PDFs direkt in Teamwork.
Wechseln Sie in die Detailansicht eines mehrseitigen Dokuments und markieren Sie die entsprechenden Seiten in der Vorschau mit „SHIFT“ plus linker Maustaste. Nach  Drücken der Taste "Dokument teilen" können Sie einen Namen vergeben und wählen, ob die gewählte Seiten aus dem Originaldokument entfernt oder kopiert werden sollen. In beiden Fällen erhält das neue Dokument die gleichen Freigaben wie das Original.
Die alte Version kann über "Wiederherstellen" jederzeit wiederhergestellt werden.

Zusammenführen mehrerer PDF-Dokumente.
Markieren Sie dazu mehrere PDF-Dokumente in der Übersicht. Über die rechte Maustaste finden Sie den Aufruf „Dokumente zusammenführen“.
Anschließend kann die Reihenfolge der Dokumente festgelegt und das "Zieldokument" bestimmt werden. Das neue Dokument „erbt“ die Freigaben des Zieldokuments. Die Ursprungsdokumente werden gelöscht.
Aufsplitten und Zusammenführen von PDF-Dokumenten ist nur in Scopevisio möglich. Bei Aufruf von Teamwork über den Browser steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

Unter Systemadministration – Teamwork – Benutzer verwalten können Gäste ohne kostenpflichtige Lizenz eingeladen werden. Gäste haben nur einen Lesezugriff.; „Externe“ können zusätzlich Dokumente bearbeiten und hochladen.

Für Fakturadokumente, die in Teamwork abgelegt werden, gibt es zukünftig automatisch einen neuen Teamordner "Abrechnung", unterteilt in Listen für den entsprechenden Dokumenttyp z.B. Angebote.

Beim Erstellen eines neuen Teamordners kann dieser direkt als „öffentlich“ oder „privat“ gekennzeichnet werden.
Um sich über den Browser in Teamwork einzuloggen nutzen Sie das WebLogin unter „weitere Aktionen“ aus Teamwork-Formularen heraus.
 

Kommunikation

Windows-TAPI:
Voraussetzung: Nutzung einer PC-gestützten Telefonanlage, die diese Funktion unterstützt (z.B. ESTOS ProCall).
Aktivieren Sie im Formular „Mein Scopevisio“ in den Einstellungen des Geschäftsobjektes „Einstellungen bei Kontakten“ die Wahlfunktion für Windows-TAPI. In den Kontakten mit hinterlegter Telefonnummer erscheint dann ein Telefonhörericon oben rechts. Ein Klick auf die gewünschte Telefonnummer verbindet Sie mit Ihrem Gesprächspartner.

CRM2Go

Aufgaben können direkt aus der Aufgabenliste heraus oder im Kontakt selber als erledigt markiert werden.

Werden im CRM2Go Kontakte hochgeladen, wird gleichzeitig der Upload nach Teamwork durchgeführt. Kommentare werden nicht berücksichtigt.

Menü und Icons wurden angepasst; jede App wurde mit eigenen Startscreen-Bildern versehen.

Vertrieb

Verkaufschancen und Aufgaben können mit einem Wiedervorlage-Datum versehen werden, das in der Übersicht aufgerufen werden kann. In der Übersicht kann das Datum "Entscheidungszeitpunkt" und das Datum
"Wiedervorlage" über mehrere Zeilen hinweg geändert werden.

Verkaufschancen und Aufgaben erstellte Arbeitslisten können in „Mein Arbeitsplatz“ gespeichert werden.

Abrechnung

In der Rechnungslauf-Übersicht kann das Feld "Notiz" eingeblendet werden.

Abrechnungsdokumente, die bereits einmal versandt bzw. ausgedruckt wurden, erhalten beim zweiten Versenden/Druck einen Duplikatsstempel.

Für ODT-Abrechnungsbelege, die über "Bearbeiten" geöffnet, verändert und wieder gespeichert werden, wird eine aktualisierte Datei hochgeladen. Gleichzeitig wird ein PDF erzeugt.

Rechnungen können erst gebucht oder abgeschlossen werden, wenn ein Dokument erzeugt worden ist.

Finanzen, Banking

In den Bankregeln ist es nun möglich, den Verwendungszweck auf Übereinstimmungen mit dem Belegtext der Rechnung oder dem Offene-Posten-Text abzugleichen. Dazu gibt es vier neue Bedingungen im Regelwerk:
(Verwendungszweck) …
1. enthält Belegtext (als Wort)
2. enthält OP-Text (als Wort)
3. enthält Belegtext (Benutzerdefinierte Mindestlänge)
4. enthält OP-Text (Benutzerdefinierte Mindestlänge)

Ebenso schließt die Bedingung „ist bekannte Bankkontonummer“ ab sofort den Abgleich von beim Debitor/Kreditor hinterlegten IBAN mit ein.

Werden Kontoauszüge über "Hibiskus" importiert, erscheinen sie gruppiert. Das Bankkonto ist vorbelegt und Kreditinstitut/Bankkonto werden in den Kontoauszugdetails angezeigt.

Mehrere Regeln können zusammen aktiviert oder inaktiv gesetzt werden.  

Finanzen, Buchungsmaske

Der Auszifferungsbetrag bei gleichzeitiger Skontobuchung wurde korrigiert.

 

 

Update vom 04.09.2013

Allgemein

Der Shop wurde überarbeitet und aktualisiert. Neben dem Warenkorb werden auch die aktuell gebuchten Anwendungen übersichtlich dargestellt. Hinzu gekaufte Lizenzen können direkt Benutzern zugeordnet werden.

Vereinfachte Eingabemöglichkeit für Datumsfilter: Um in datumsbezogenen Tabellenspalten nach einem Datum zu filtern, können auch Werte ohne Punkt eingegeben werden. Beispielsweise findet die Eingabe „290813“ in der Spalte „Buchungsdatum“ alle Buchungen vom 29. August 2013.

Kontakte

Beim Import von Kontakten im VCF-Format wird jetzt zwischen Personen- und Gesellschaftskontakt unterschieden.

Teamwork

Teamwork kann mit bis zu 6 lokalen Ordnern verknüpft werden, deren Inhalte automatisch in der jeweils verbundenen Teamwork-Gruppe zur Verfügung stehen.
Dokumente mit der Dokumentenart „Buchungsbelege“ werden dabei mit der Belegarbeitsliste bzw. dem Rechnungseingangsbuch synchronisiert und können von hier aus weiterbearbeitet werden.

Im "Teamwork Dateibrowser" können mehrere Dateien markiert und als ZIP-File lokal gespeichert werden. In der Listenansicht wird die Spalte „Versionsdatum“ als zusätzliche Information angeboten. Die Buttons „Öffnen“ und „Entfernen“ finden Sie nun im Kontextmenü des entsprechenden Dokuments (rechte Maustaste).

Zum schnellen Umschalten zwischen der Listen- und der Dokumentenansicht nutzen Sie die Tastenkombination „Alt“ plus „T“.  

Dateien mit Drag+Drop zwischen Gruppen/Listen kopieren:  
Ziehen Sie eine Datei mit der Maus in eine andere Gruppe oder Liste, wird die Datei kopiert (Drag+Drop). Ebenso ist es möglich, mehrere markierte Dateien in eine andere Gruppe zu kopieren.

Das Entfernen eines Dokuments aus einer Gruppe oder Liste wurde vereinfacht. In der Detailseite wurde der Link "Aus Liste entfernen" zentral platziert.

Der Buchungsstempel für Eingangsrechnungen wurde überarbeitet. Folgende Informationen aus der Finanzbuchhaltung werden direkt bei den in Teamwork abgelegten Dokumenten angezeigt: Rechnungseingang, Rechnungsnummer, Sachlich geprüft, Zahlungsfreigabe, Kontierung, Buchungsdatum, Zahlungsdatum, Storno.

Kommunikation

Es ist jetzt möglich, bei ausgehenden E-Mails die eigene Mailbot-Adresse im Feld BCC-Adresse zu hinterlegen, so dass der Versender von z.B. Ausgangsrechnungen individualisiert dargestellt wird. Bisher war dort eine Adresse pro Gesellschaft zugelassen.

Vertrieb

Verkaufschancen können nach Produkten gefiltert werden.

CRM2Go

Achtung: Die URL für CRM2Go hat sich geändert. Eventuell angelegte Lesezeichen müssen einmalig aktualisiert werden. Loggen Sie sich über https://crm2go.scopevisio.com in die Webapp ein.

Schlagworte können auch über die mobile Oberfläche Kontakten und Aufgaben hinzugefügt werden.

Über CRM2Go vorgenommene Änderungen werden in der Tabelle "Letzte Änderungen" in Scopevisio vermerkt.

Detailinformation über externe Ansprechpartner sind jetzt - sofern gepflegt - bei Verkaufschancen verfügbar.

Dokumente im Format .docx können von Apple-Geräten geöffnet werden.

Die Ansicht der Kommentare wurde übersichtlicher gestaltet: Um einen Einblick zu vermitteln, werden zunächst nur die ersten Zeilen eines Kommentars dargestellt. Außerdem werden Kommentare nach Datum gruppiert.

Kontaktarten können über die mobile Oberfläche geändert werden.

In den Auswahllisten wurden Darstellung und Sortierung verbessert.

Abrechnung

Neue Platzhalter in Abrechnungsdokumenten:

  • Rabatt_Betrag: gibt den Rabatt der einzelnen Rechnungspositionen als Betrag wieder

  • SchlussRabatt_Betrag: gibt den Schlussrabatt als Betrag aus

Stornierte Rechnungen werden nicht mehr als „bezahlt“ gekennzeichnet.

In der Produktverwaltung kann ausgewählt werden, ob 100, 250 oder 500 Einträge pro Seite angezeigt werden sollen.

In der Abrechnung können individuelle Steuersätze dargestellt und auch ausgegeben werden (Platzhalter {Steuer_Satz}; {Steuer_Wert} bzw. $Steuer_Satz; $Steuer_Wert).

Finanzen

Kontenstammergänzung in allen Kontenrahmen: "Beleg aus USt-VA ausfiltern".
Der Schlüssel bewirkt, dass Buchungen gegen ein solches Konto nicht in der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigt werden. In der Buchung mitgegebene Steuerschlüssel werden ignoriert.
Standardmäßig ist der Schlüssel insbesondere bei allen Abschreibungs-, Wertberichtigungs- und Abgangskonten aktiviert. Bei selbst angelegten Konten muss die Schlüsselung manuell nachgezogen werden.
Anwendungsbeispiel: Abschreibungsbuchungen von innergemeinschaftlich erworbenen Anlagegütern bleiben bei der Umsatzsteuervoranmeldung unberücksichtigt.

Beim Ausziffern aus der Buchungsmaske heraus bleibt die richtige Gegenposition markiert.

Anlagenbuchhaltung

Anlagegüter, die aus Vorsystemen übernommen werden, werden nicht mehr als Zugang gekennzeichnet.

Der Restbuchwert erscheint bei Anlagenabgang nicht mehr als Differenz zwischen Anlagen- und Finanzbuchhaltung. Der Abgang wird mit der monatlichen AfA gebucht.

 

 

Update vom 26.07.2013

Kontakte

Die Benutzer des Systems unterscheiden sich als technische Einheiten von allen anderen als Kontakt hinterlegten Adressen. Sie erscheinen ab sofort nicht mehr in der Kontaktübersicht. Die Benutzerverwaltung erfolgt weiterhin über die Systemadministration.

Kontakte mit hinterlegter E-Mail-Adresse können nun direkt aus der Übersicht heraus angemailt werden. Beim Klick auf die E-Mail öffnet sich das verwendete Mailprogramm.

Finanzen

Die Umsatzsteuervorauszahlung kann nun auch mit Bemessungsgrundlagen unter einem Euro ohne Fehlermeldung abgegeben werden.

Werden im Rechnungseingangsbuch Belege korrigiert, wird das zugrundeliegende PDF-Dokument mit dem neuen Buchungssatz verknüpft und erscheint als neuer Eintrag im Rechnungseingangsbuch.

Nach Auszifferung per Leertaste bleibt die Sortierung der Offene-Posten-Tabelle erhalten.

Abrechnung

NEU: Rechnungslauf
Ausgangsrechnungen können jetzt im Stapel weiterverarbeitet werden. Die nach Belegdatum vorselektierten Rechnungen können sowohl als PDF-Dokument ausgedruckt als auch direkt an eine Mailadresse angehängt dem Empfänger zugestellt werden.   

Belege, die über den Bearbeiten Button verändert wurden, werden beim Abspeichern automatisch im ODT und PDF-Format abgelegt.

Teamwork

NEU: Dokumente mit externen Benutzern teilen
Externe Benutzer erhalten per E-Mail-Link Zugriff auf bestimmte Dokumente, ohne selbst in Teamwork registriert zu sein. Markieren Sie dazu unter Teamwork/Dokumente das oder die entsprechenden Dokumente und öffnen mit der rechten Maustaste „Öffentliche Links“. Die Links können anschließend mit Schutzfunktionen versehen direkt aus Teamwork heraus verschickt oder an ein Mailprogramm zur Weiterverarbeitung übergeben werden.

Ab sofort ist in den Teamwork-Lizenzen die Verwaltung von Aufgaben inkludiert.

Der Tabellenexport kann jetzt ebenfalls im Excel- oder CSV-Format erfolgen.

Immer wieder benötigte Sucheinstellungen lassen sich in Form von intelligenten Listen speichern.

 

 

Update vom 16.07.2013

NEU: TEAMWORK

Nutzen Sie den online Dokumentenspeicher um Dokumente und Dateien mit Ihren Mitarbeitern zu teilen. Mehr Informationen erhalten Sie auf: www.scopevisio.com

Allgemein:

Scopevisios intelligente Suchfunktion „Scopen“ durchsucht nun ebenfalls Kontakte und Aufgaben nach dort hinterlegten Schlagwörtern.

CRM2GO / Teamwork

Im CRM2GO werden bis zu maximal 50 Aufgaben in Sortierung aufgelistet. Die Sortierung erfolgt nach dem Datum der Fälligkeit.

Der bei IPad und Nexus manchmal nicht funktionierende Direktanruf aus den Details eines Kontaktes wurde behoben. Es wird einer Rufnummer nur noch ein + vorangesetzt, wenn dies bereits vorher Bestandteil der Telefonnummer war.

FINANZEN:

Die Auszifferung aus der Buchungsmaske wurde überarbeitet. Die Beschränkung nur Positionen mit einem anderen Vorzeichen anzuzeigen, wurde entfernt. Es werden nun alle vorhandenen nicht ausgezifferten Positionen angezeigt.

Im Rechnungseingangsbuch wurde das Arbeiten mit Geschäftsvorfällen überarbeitet.

 

 

Update vom 21.06.2013

VERTRIEB

Abonnenten von Vertrieb Business Edition haben nun per Tablet oder Smartphone Zugriff auf CRM2GO. Öffnen Sie CRM2GO über die Kundenlounge auf www.scopevisio.com auf Ihrem mobilen Gerät.

Kontaktmanagement

Neues Geschäftsobjekt "Ehrenamt" im Personenkontakt. In Personenkontakten können nun über das Geschäftsobjekt ‚Ehrenamt‘ u.a. Informationen zur Organisation in welcher der Kontakt das Ehrenamt inne hat, angegeben.

Die Datenfelder Gesetzlicher Vertreter bzw. Ansprechpartner bei den Gesellschaftskontakten wurden erweitert. Nun können auch Direktor und Präsident bzw. Sekretariat hinzugefügt werden.

Allgemein

‚Meine Einstellung‘ wurde in ‚Mein Scopevisio‘ umbenannt.

FINANZEN

Die Bankleitzahlengrunddaten wurden aktualisiert.

 

 

Update vom 17.05.2013

Allgemein

Unter „Mein Scopevisio“ kann nun der Kontrast in der Anwendung erhöht werden. Eingabefelder heben sich damit deutlicher vom Hintergrund ab.

Massendatenverarbeitung von Schlagworten: selektierten Kontakten, Verkaufschancen oder Aufgaben können ein oder mehrere Schlagworte zugeordnet werden (Symbol „Label“ am oberen rechten Bildschirmrand).

Abrechnung

Das gleiche Produkt kann mehrfach im selben Verkaufsformular verwendet werden.

Finanzen

Für die Übernahme der Jahresverkehrszahlen nach DATEV wurde eine einfache und schlanke Schnittstelle implementiert. Die neue Exportfunktion lässt sich unter „Global – Import/Export –DATEV Importe/Exporte verwalten“ aufrufen. Exportiert wird die Summen-, Saldenliste im csv-Format mit den Spalten (Kontonummer, Kontobezeichnung) Saldenvortrag, Jahresverkehrszahl Soll und Jahresverkehrszahl Haben, die bei DATEV über die ASCII-Import-Schnittstelle im Format „Summen und Salden“ eingelesen werden kann.

Bei der Erstellung von SEPA-Zahlungsdateien wird der Verwendungszweck wieder mit ausgegeben.

In der Rechnung verwendete freie Adressen werden in die Mahnung übernommen.

 

 

Update vom 24.04.2013

Allgemein

NEU: Einführung einer Massendatenbearbeitung.
Aus den Arbeitslisten heraus lassen sich verschiedene Feldinhalte per Massendatenbearbeitung ändern. Zum Ändern bereits freigegebene Felder sind mit einem Dreieck gekennzeichnet. Dieses wird rechts im Feld eingeblendet, sobald eine Zeile markiert ist. Der neue Wert kann durch Klick auf das Dreieck ausgewählt werden.
Weitere Felder werden sukzessive in die Massendatenbearbeitung einbezogen.

Neue Startseite mit Quicklinks: Die Startseite wurde überarbeitet und erlaubt nun den Direkteinstieg in die am meisten verwendeten Programmpunkte der Anwendung wie z.B. „Offene Posten“ oder „Angebot schreiben“.

Für die Einrichtung neuer Gesellschaften steht ein  komplett überarbeiteter Einrichtungsassistent zur Verfügung, der den Benutzer durch alle relevanten Systemkomponenten leitet. Neben Pflichtfeldern werden weitere relevante Datenfelder sowie grundlegende System- und Stammdateneinstellungen abgefragt.

Kontaktmanagement

Zusätzlich zu den Tabellenfiltern mit vordefinierten Auswahlmöglichkeiten wurde eine Freitextsuche implementiert, die durch Anklicken der Checkbox "Nach Freitext filtern" aktiviert wird.

Zur besseren Lesbarkeit des Gesellschaftsnamens wurde die Spaltenbreite in der Auswahlliste für Kontakte angepasst.

Beim Import von Kontakten bleibt die Zuordnung von Personen und Gesellschaften erhalten.

ABRECHNUNG

Als weitere Platzhalter sind in den Abrechnungsdokumenten verfügbar: Ansprechpartner für Personenkontakt, Bestellnummer und die verdeckt dargestellte Bankverbindung des Kunden. Die Zahlungsbedingungen wurden in mehrere einzelne Platzhalter aufgeteilt. Die Felder für Skontodatum, -betrag, -satz und Fälligkeitsdatum können nun separat angesprochen werden.

Abweichende Zahlungsbedingungen im Abrechnungsbeleg können ab sofort per DropDown aus der Auswahlliste eingefügt werden.

Wurde bei einer Rechnung eine freie Adresse verwendet, wird diese auch in der Mahnung angezogen.

FINANZEN

Die Reihenfolge unter dem Menüpunkt „Buchhaltung“ wurde an den Workflow angepasst.

Im Berichte-Dashboard wurde die Darstellung des Balkendiagramms optimiert: Erlöse sind positiv und Kosten negativ dargestellt.

Zahlungsbedingungen können dupliziert werden.

Wird im Modul Abrechnung eine Rechnung erzeugt, wird das zuletzt erzeugte Dokument im Buchungsprotokoll (Spalte "Belegdatei"), im Journal (Spalte "Belegdatei") und in den Buchungsdetails angezeigt.

 

 

Update vom 28.03.2013

Allgemein:

Eine neue Startseite wurde in Scopevisio eingefügt.

ABRECHNUNG:

Benutzer einer eigenständigen ABRECHNUNG Smart können nun ebenfalls eine Scopevisio-E-Mail-Adresse generieren und somit E-Mails an und in Ihre Anwendung senden.

Werden mehrere Zeilen einer Arbeitsliste markiert, können direkt in der Tabelle Änderungen an allen markierten Zeilen vorgenommen werden. So lässt sich zum Beispiel der Status von mehreren markierten Auftrag in einem Arbeitsschritt ändern. Die Felder, in denen mit der Mehrfachänderung gearbeitet werden können, erkennt man an den kleinen Pfeil nach unten.

FINANZEN:

Die auszuführenden Aktionen des Buchungsassistenten von importierten Bankauszügen (HBCI und MT940) wurden erweitert. Es können nun auch Regeln mit der Zuordnung von Dimensionskonten (z.B. Kostenstellen, Geschäftsstellen) erstellt werden.

Der Auszifferungsassistent der Offenen Posten wurde um die zusätzliche Bedingung „Externe Belegnummer“ erweitert.

Kontaktmanagement

Das Geschäftsobjekt „Systemseitige Informationen“ wurde entfernt. Neu eingefügt wurde das Geschäftsobjekt „Kontaktarten“.

 

 

Update vom 01.03.2013

Allgemein

Einführung weiterer Schriftarten für Abrechnungsdokumente.

Bankleitzahlen Update der Grundtabelle.

Gesellschaftslogo kann in die Signatur Ihrer ausgehenden E-Mails eingefügt werden.

Individuelle Rechnungsnummer wird als Dateiname für Abrechnungsbelege übernommen.

In den Beleg- und Kontaktübersicht können bestimmte Felder direkt in der Übersichtstabelle bearbeitet werden. Auch die Bearbeitung vieler Zeilen gleichzeitig ist möglich.

Bei der Erstellung von PDF-Belegen werden nicht verwendete Zeilen (Versandkosten, Lieferart, Zahlungsart, Nachnahme) automatisch ausgeblendet.

Diverse Bugs und Changes gefixt.

Abrechnung

Beim manuellen Erfassen von Zahlungseingängen zu Ausgangsrechnungen werden bestimmte Angaben vorausgefüllt.

 Vertrieb

Die neue Vertriebsübersicht bietet Ihnen mit wenigen Klicks einen schnellen Überblick über den Status der Verkaufschancen, Angebote und Aufträge aller Benutzer.

 

 

Update vom 14.02.2013

Kontaktmanagement

Automatische Umstellung auf das neue Kontaktmanagement für alle Benutzer.

Bereits in der Kontaktübersicht kann per Selektion eine Zuordnung zwischen Gesellschaften und ihren Mitarbeitern hergestellt werden:

  • Werden mehrere Personen und eine Gesellschaft selektiert, werden die Personen als Mitarbeiter in der Firma eingetragen.

  • Werden nur Personen selektiert, wird ein neuer Gesellschaftskontakt geöffnet, dem diese Personen als Mitarbeiter zugeordnet sind.

Wird ein Mitarbeiter in einem Gesellschaftskontakt hinzufügt, wird die Geschäftsadresse und die Gesellschaft als Arbeitgeber übernommen.

In den Arbeitslisten wurde die Filterung nach Werten (z.B.: Ja/Nein) ergänzt.

Alle Felder des Kontaktmanagements können als Platzhalter in die Vorlagen übernommen werden. Ebenso können Inhalte benutzerdefinierter Felder in Abrechnungsdokumenten und Textbausteinen wiedergegeben werden.

Debitoren und Kreditoren wurden in das neue Kontaktmanagement überführt.

Ab sofort steht ein CSV-Import für die neuen Datenfelder aller Geschäftsobjekte zur Verfügung.

Finanzen

E-Bilanz Taxonomien für Bilanz und GuV wurden für die Standardkontenrahmen SKR03 und SKR04 eingerichtet.

In OPOS- und Mahnlisten können der Offene-Posten-Text sowie das Feld Notiz direkt editiert werden.

 

 

Update vom 18.12.2012

Allgemein

Zur Abgrenzung von Feldern und anderen Elementen (z.B: Scrollbalken) in der Anwendung wurde der Farbkontrast verstärkt.

Kontaktmanagement

Das Anlegen von benutzerdefinierten Feldern mit Datums- und Zeitangaben ist möglich.

Für die bessere Auffindbarkeit von Datenfeldern in den Geschäftsobjekten wurde eine Suche implementiert, die über die rechte Maustaste aufgerufen wird.

Alle Datenfelder des Kontaktmanagements lassen sich nun über den Import ansprechen bzw. füllen.

Die alphabetische Sortiereinstellung der Kontaktübersicht wurde reaktiviert. Sie befindet sich nun oberhalb der Tabelle.

Abrechnung

Zusätzlich zum Lieferschein kann ein Packzettel ausgedruckt werden. Die Aktivierung der Funktion erfolgt über Stammdaten – Abrechnungseinstellung.

Falls vorhanden wird der Ansprechpartner im Adressfeld von Verkaufsdokumenten angedruckt.

Vor Featureset 34 als „erledigt“ gekennzeichnete Aufträge erhalten rückwirkend den Status "Auftrag abgerechnet".

Aus den Übersichten für Verkaufsdokumente können verschiedene Arbeitslisten zusammengestellt werden: Die Tabellen werden nach Kriterien wie Datum, Kontakt und/oder Status gefiltert und unter eigenem Namen abgespeichert.

Die Produktverwaltung wurde auf bis zu 6 Nachkommastellen für Menge und Betrag erweitert. Die Voreinstellung erfolgt über Stammdaten – Abrechnungseinstellung.

Finanzen

Fehler in Verbindung mit dem Ausgleichsposten wurde beseitigt.

Beim Debitor hinterlegte Umsatzsteueridentifikationsnummern werden in die Zusammenfassende Meldung übertragen.

 

 

Update vom 30.11.2012

Allgemein

Gleichzeitiges Filtern und Sortieren von Tabellen wurde eingebaut: Bei aktivem Filter können Tabellen nun zusätzlich spaltenweise sortiert werden.

Durch Klick auf die Überschriften im Menü werden die entsprechenden Infoboards aufgerufen. Die Untermenüs öffnen sich über die Symbole links von der Bezeichnung.

Allgemeine Performanceverbesserungen wurden vorgenommen.

Die Sicherheitsabfrage beim Schließen von Formularen enthält nun folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Speichern: Formular wird gespeichert und geschlossen

  • Nicht Speichern: Formular wird nicht gespeichert und geschlossen

  • Abbrechen: Formular wird nicht gespeichert und bleibt offen

Kontaktmanagement

Allgemeine Verbesserungen und Erweiterungen im neuen Kontaktmanagement. Ergänzung von fehlenden Funktionalitäten, Überarbeitung von Katalogen und Auswahllisten. Behebung von Fehlern, u.a.

  • Bei Kontakten, die Mitarbeiter einer Gesellschaft sind, wird die Gesellschaft im Feld „Arbeitgeber“ eingeblendet.

  • Der Reiter „Kontakte“ kann mehrfach nebeneinander geöffnet werden.

  • Telefonnummer, Mobilfunknummer und E-Mail wird in der Tabelle „Mitarbeiter“ angezeigt.

Der Menüpunkt Kontakte wurde in zwei Untermenüpunkte aufgeteilt: Gesellschaften und Personen.

Gefilterte Kontakttabellen können als neue Auswahlliste gespeichert werden. Angelegte Auswahllisten werden über das DropDown Menü aufgerufen.

Neue Importmöglichkeiten:

  • Visitenkarten im Format vCard (*.vcf) können per E-Mail ins System importiert werden. Scopevisio erstellt aus den Angaben automatisch einen neuen Kontakt.

  • Ebenso möglich ist der Import der vCards per Drag & Drop über die ToolBar (schwarze Leiste am oberen Bildschirmrand).

ABRECHNUNG

Rundungsfehler, die im Zusammenhang mit rabattierten Rechnungen entstanden, wurden beseitigt.

100%-ige Verkaufschancen gelten als „gewonnen“ und werden in der Übersichtstabelle nicht mehr angezeigt.

FINANZEN

Fehler beim DATEV-Import wurden beseitigt.

 

 

Update vom 12.11.2012

Kontaktmanagement

 

Die Kontaktverwaltung wurde verbessert und erweitert. Ein Kontakt kann verschiedene Status wie Lead, Interessent, Kunde, Debitor oder Kreditor einnehmen. Diese Status bilden einen Filter für alle Angaben, die bei einem Kontakt hinterlegt sind. So werden z.B. bei einem Lead vertriebstypische Merkmale eingeblendet, während beim Kunden die letzten Aufträge und Rechnungen angezeigt werden.

 

Alle Felder wurden inhaltlich zusammengefasst und in frei konfigurierbaren Kacheln, den Geschäftsobjekten, angeordnet. Das Konfigurieren erfolgt einfach und schnell über die rechte Maustaste. Des Weiteren stehen Ihnen im neuen Kontaktmanagement benutzerdefinierte Felder für individuelle Eingaben zur Verfügung.

 

Kontakt

Mehr Details...

Allgemein

Vom System erstellte Tabellen lassen sich per E-Mail versenden.

Das Öffnen von PDF’s ist ab sofort mit Adobe Reader XI (11.0) möglich.

Kontaktmanagement

Das Kontaktmanagement bekommt einen eigenen Menüeintrag „Kontakte“.

Die Kontaktverwaltung wurde umgebaut und erweitert. Ein Kontakt kann verschiedene Status wie Lead, Interessent, Kunde, Debitor oder Kreditor einnehmen. Diese Status bilden einen Filter für alle Angaben, die bei einem Kontakt hinterlegt sind. So werden z.B. bei einem Lead vertriebstypische Merkmale eingeblendet, während beim Kunden die letzten Aufträge und Rechnungen angezeigt werden. Alle Felder wurden inhaltlich zusammengefasst und in frei konfigurierbaren Kacheln, den Geschäftsobjekten, angeordnet. Das Konfigurieren erfolgt über die rechte Maustaste.

Des Weiteren stehen Ihnen im neuen Kontaktmanagement benutzerdefinierte Felder für individuelle Eingaben zur Verfügung.

ABRECHNUNG

Bei Rechnungen und Lieferscheinen kann die Bestellnummer als weiteres Feld angelegt werden.

Die Platzhalter wurden um die Telefonnummer und E-Mail-Adresse des Kunden sowie das Notizfeld erweitert. Diese Felder können nun in allen Verkaufsdokumenten angezogen werden.

Bei Gutschriften wird das Sachkonto korrekt aus der Rechnungen übernommen.

Es kann gewählt werden, ob beim Überführen eines Lieferscheins in eine Rechnung die gelieferte Stückzahl oder die in Auftrag gegebene Stückzahl übernommen wird.

FINANZEN

Die Struktur sowie die Kontenzuordnungen der Umsatzsteuerverprobung können im- und exportiert werden.

Bei der Buchung gegen Sammeldebitoren /-kreditoren (CpD) können Kontakte aus der Kontaktverwaltung ausgewählt und mit der Buchung verknüpft werden.

Der Menüeintrag „Mehrfachbelegerfassung“ (Import von Belegen) wurde verschoben und findet sich nun unter „Buchhaltung“ (vorher: Global).

 

 

Update vom 28.09.2012

Allgemein

  • E-Mail Benachrichtigungen: Bei ausgewählter Option "Benachrichtigung beim Hochladen von Belegen" wird zusätzlich angezeigt, wer die Belege ins System geladen hat.

  • Verbesserte E-Mail-Integration: E-Mail Absendereinstellungen werden über den Menüpunkt ausgehende E-Mails bearbeitet.

  • E-Mails mit digitalen Signaturen können problemlos eingelesen werden. Die digitale Signatur bleibt dabei mit dem Dokument verbunden.

  • Online-Hilfe: Die Suchergebnisse der Online-Hilfe werden sortiert nach Relevanz vorgeschlagen.

Finanzen

  • Zusammenfassende Meldung: In der Übersicht erstellter Zusammenfassender Meldungen wird für jede ausgegebene ZM ein eigener Eintrag erzeugt.

  • Mahnwesen: Die Möglichkeit, mit Mahnungsvorlagen zu arbeiten, wurde integriert. Analog der Dokumentvorlagen für Verkaufsdokumente können Mahnungsvorlagen im ODT-Format ins System geladen werden. Bei der Erstellung der Mahnscheiben werden die Vorlagen zum Versand in ein PDF-File umgewandelt.

  • Belegarbeitsliste: Neben zahlreichen kleineren Verbesserungen an der Belegarbeitsliste wurde das Notizfeld vergrößert.

Anlagenbuchhaltung

  • Arbeitsliste Zuordnung Anbu - Fibu: Per Doppelklick auf einen Listeneintrag erfolgt die Neuanlage in der Anlagenbuchhaltung.

Mac OS

  • XML-Im- und Export von Berichten funktioniert jetzt auch unter Mac OS.

  • Der Scopevisio Mailimport wurde für Apple Mail angepasst. Per Programm "Mail" versendete Mails (mit Anhang) können nun an Scopevisio geschickt werden.

 

 

Update vom 12.09.2012

Neue Standby-Funktion

Geht Ihr Rechner in den Ruhestand oder verlieren Sie die Verbindung zu Internet, schaltet Scopevisio in einen Standby-Modus („Kein Netz“). Sobald Ihr Netz wieder vorhanden ist, können Sie exakt dort weiterarbeiten, wo Sie aufgehört haben. Sie müssen sich nicht wieder einloggen.

 

Neue Eingangs- und Ausgangsbox für E-Mails

Alle E-Mails, die Sie via Mailagent an Scopevisio weiterleiten oder aus Scopevisio heraus verschicken, werden jetzt unter dem Menüpunkt „Kommunikation“ -> „Eingehende E-Mails“ beziehungsweise „Ausgehende E-Mails“ gespeichert.

 

Eingehende E-Mails

 

  • Sie finden Nachrichten schneller, da Sie nicht mehr den „Umweg“ über den Kontakt gehen müssen.

  • Ihnen stehen verschiedene Filtermöglichkeiten zur Verfügung (z.B. nach Zeitraum).

  • Sie können von hier aus auch direkt auf E-Mail Anhänge zugreifen.

  • Mails können direkt aus Scopevisio heraus beantwortet werden. Ihr Mail-Programm öffnet sich bei Doppelklick auf die entsprechende Mail.

  • Inklusive Exportfunktion für Mails.

Mehr Details...

Allgemein

  • Geht Ihr Rechner in den Ruhezustand oder verlieren Sie die Verbindung zum Internet, geht Scopevisio in einen bis zu zweistündigen Standby-Modus. Sobald das Internet wieder zur Verfügung steht, wird automatisch die Verbindung zum Server hergestellt und der Benutzer kann sofort weiter arbeiten. Ein erneutes Einloggen entfällt.

  • E-Mails: Die Protokollierung und der Wiederaufruf von ein- und ausgegangenen E-Mails samt Anhang wurde mit neuen Formularen überarbeitet. Diverse Filter- und Sortierkriterien stehen zur Verfügung. Die E-Mails können als Zip-Datei exportiert werden.

Programmoberfläche

  • Die Scopen-Funktion im Zusammenhang mit vielen Suchergebnissen wurde optimiert.

  • Das Menü „Mein Arbeitsplatz“ kann nun ebenfalls wie das Standardmenü über den linksseitigen Menübutton geschlossen und geöffnet werden.

ABRECHNUNG

  • Das Verhalten bei Zeilenumbrüchen in den Vorlagen wurde überarbeitet.

FINANZEN

  • Anlagenbuchhaltung: Als weiteres Importfeld wurde das Feld „Menge“ hinzugefügt.

  • Belegarbeitsliste: Die Funktionsweise der Belegarbeitsliste wurde überarbeitet.

  • Easy-Export: Für den Export als PDF-Standard (hoch/quer) kann eingestellt werden, ob die Kopfangaben auf jeder Seite erfolgen sollen.

  • Umsatzsteuer-Voranmeldungen: Die Übermittlung einer Umsatzsteuer-Voranmeldung kann als authentifizierte Steuerübermittlung erfolgen.

  • Zertifizieren Sie Ihr Unternehmen rechtzeitig! Beachten Sie, dass ab 2013 nur noch zertifizierte Steueranmeldungen von der Finanzverwaltung akzeptiert werden.

 

 

Update vom 24.08.2012

CRM - Smart Edition

Der Funktionsumfang wurde deutlich erweitert: Ab sofort können Sie mit Scopevisio CRM auch Angebote schreiben.

  • Professionelle Angebote im eigenen Firmendesign

  • Produkte mit wenigen Klicks aus der Produktverwaltung übernehmen oder frei eintragen

  • Kundenspezifische Informationen wie z.B. Zahlungsbedingungen oder Rabatte werden automatisch eingefügt

  • Überschriften, Freitext und Zwischensummen sind möglich

  • Angebote ausdrucken oder direkt aus der Software per E-Mail verschicken

 

ABRECHUNG - Smart

Belege können Sie jetzt auch direkt in der Angebots-, Auftrags-, Lieferschein-, Rechnungs- und Gutschriftsübersicht importieren.

Klicken Sie dazu auf das Symbol „Weitere Aktionen“ in der Icon-Leiste.

Belegimport

 

FINANZEN – Business

Zusammenfassende Meldungen können für den Import in das ElsterOnline-Portal als CSV-Datei erzeugt werden.

 

FINANZEN – Smart

DATEV GDPdU und DATEV Postverstand Import sind ab sofort auch in FINANZEN – Smart möglich.

Mehr Details...

Programmoberfläche

  • Die Einstellungsmöglichkeiten der Stichtagsanzeige von OP-Listen wurden verbessert.

  • Rechnungseingangsbuch-Volltextsuche: Die Suche kann nach dem Erstellungsdatum eingegrenzt werden.

  • In „Mein Arbeitsplatz“ können den hinterlegten Favoriten eigene Namen gegeben werden. Vorlagen können umbenannt werden.

  • Für die Auswahllisten der FINANZEN Buchungsmaske, der ABRECHNUNG-Belege und der Verkaufschancen kann für Massendaten (über 500 Einträge) festgelegt werden, ob die Auswahlliste nach einer, zwei oder drei Eingaben aktiv wird.

CRM

  • Der Funktionsumfang von CRM wurde erweitert. Es können nun auch Angebote erstellt werden.

ABRECHNUNG

  • Über „Weitere Aktionen“ können Belege direkt aus der Angebots-, Auftrags-, Lieferschein-, Rechnungs- und Gutschriftsübersicht importiert werden.

Umsatzsteuer-Voranmeldung

  • Die Formelfelder der Umsatzsteuer-Voranmeldung sind zur Bearbeitung frei gegeben worden. Der Anwender benötigt das Recht „Stammdaten, Steuermatrix“.

Zusammenfassende Meldung (Finanzen – Business)

  • Zusammenfassende Meldungen können für den Import in das ElsterOnline Portal als CSV-Datei erzeugt werden.

DATEV GDPdU und DATEV Postversand Import

  • DATEV GDPdU und DATEV Postversand Import stehen in FINANZEN Smart zur Verfügung.

Grunddaten (Aktualisierung der Bankleitzahlen)

  • Regelmäßige vierteljährliche Aktualisierung der Bankleitzahlen.

 

 

Update vom 12.07.2012

Programmoberfläche

  • Die Reiter „Favoriten“ und „Vorlagen“ werden zum neuen Menü „Mein Arbeitsplatz“ als "Meine Favoriten" und "Meine Vorlagen" hinzugefügt.

  • Der Punkt „Meine Einstellungen“ ("Mein Arbeitsplatz") wurde um die Einrichtung der eingehenden E-Mails und E-Mail Benachrichtigungen erweitert. Außerdem wurde das Formular „Mein Scopevisio“ (ehemals "Meine Einstellungen") überarbeitet um bessere Übersichtlichkeit und Anpassung zu ermöglichen.

  • Unter dem Punkt „Mein Menü“ ("Mein Arbeitsplatz") kann ein individuelles Menü aus den standardmäßig vorhandenen Menüpunkten erstellt werden.

  • Im Tabellen-Kontextmenü gibt es die neue Funktion „Spaltenauswahl“, die eine bequemere Verwaltung und Anpassung der Tabellenspalten ermöglicht.

Automatische Belegerkennung

  • Beim Scannen mehrerer Dokumente können Leerseiten und vordefinierte Deckblätter verwendet werden. Diese werden vom Scopevisio Programm für automatische Belegtrennung und Belegart-Erkennung verwendet.

E-Mail Benachrichtigungen

  • Für E-Mail Benachrichtigungen kann eingestellt werden, ob diese als tägliche, wöchentliche oder monatliche Zusammenfassung geschickt werden.

Systemadministration

  • In der Prüfliste „Bankleitzahlen“ kann die SWIFT/BIC eingetragen bzw. bearbeitet werden.

DATEV Export (Import/Export)

  • Beim Buchungssätze-Export im DATEV Postversand Format ist es möglich, statt des Belegtextes den Text der ersten Buchungszeile (Buchungstext) zu exportieren.

 

 

Update vom 15.06.2012

Faktura

Schnell und einfach Vorlagen erstellen

Mit Hilfe des Schnellvorlagenassistenten können Sie Ihr Geschäftspapier inklusive Logo in wenigen Schritten erstellen. Für Anwender, die ihr Layout zum Beispiel mit eigenen Schriften noch individueller gestalten wollen, besteht die Möglichkeit, von uns mitgelieferte Vorlagen im ODT- oder Word-Format individuell anzupassen oder eigene Vorlagen hochzuladen. Die Vorlagen können als Standard definiert und immer wieder verwendet werden.

Produkte mit der Auswahlhilfe anlegen

Neue Produkte können - zum Beispiel beim Erstellen eines Angebots - direkt in der Auswahlhilfe angelegt werden.

Auswahlhilfe

 

Finanzbuchhaltung

Belegarbeitsliste: das digitale „Eingangskörbchen"

In der Belegarbeitsliste werden hochgeladene Dokumente zur Weiterverarbeitung gesammelt. Hier laufen zum Beispiel Eingangs- und Ausgangsrechnungen zur Verbuchung ein. Praktischerweise lassen sich mit Hilfe des Regelassistenten Regeln definieren, die dem Anwender viel manuelle Arbeit bei der Bearbeitung der Belege abnehmen. Eine kurze Einführung in das Thema Belegarbeitslisten finden Sie hier.

Belegarbeitslisten

Mahnungen (Forderungen)

Mahnschreiben lassen sich jetzt analog zu Faktura-Dokumenten im ODT-Format individuell anpassen.

Rechnungseingang und Buchhaltung

Bei der Korrektur einer Buchung, die auf einer Rechnung aus dem Rechnungseingangsbuch basiert, wird die vorhandene Belegdatei in den Korrekturbeleg übernommen. Außerdem wird die Verknüpfung zur Belegdatei aus der stornierten Buchung nicht mehr entfernt.

 

Einnahmenüberschussrechnung

Ab sofort steht die Funktion "Dauerbuchungen" auch in der EÜR zur Verfügung.

 

Allgemeine Änderungen

Programmoberfläche

  • Die Schaltfläche "Speichern" unten rechts entfällt in vielen Formularen. Die Formulare werden ab sofort mit dem bekannten „Disketten"-Symbol in der oberen rechten Ecke gespeichert.

  • Es erscheint eine Warnmeldung, wenn Sie Formulare schließen wollen, in denen Sie Änderungen vorgenommen haben, diese aber noch nicht gespeichert haben. Diesen Warnhinweis können Sie auch deaktivieren.

Scopen (Suche)

Das Scopen wurde auf den Bereich "Funktionen" ausgedehnt. Jetzt kann nach Funktionalitäten wie Rechnungseingangsbuch, Fälligkeiten, OPOS oder Verprobung gesucht werden. Sogar eine semantische Suche ist jetzt in Ansätzen möglich. Geben Sie zum Beispiel „Inventar" ein, werden die zugehörigen Funktionsbereiche - wie zum Beispiel Anlagenbuchhaltung oder Anlagespiegel - als Vorschläge gelistet.

Mehr Details...

Programmoberfläche

  • Die Schaltfläche "Speichern", die sich unten rechts befindet, entfällt in den meisten Formularen. Die Formulare speichern Sie ab sofort mit dem bekannten „Disketten“-Symbol in der oberen rechten Ecke. Dieses Symbol übernimmt dabei die Funktionalität der Schaltfläche „Speichern“: „Speichern ohne das Formular zu schließen“.

  • Beim Schließen eines geänderten, nicht gespeicherten Formulars kommt eine Sicherheitsabfrage.

Scopen (Suche)

  • Das Scopen wurde auf den Bereich "Funktionen" ausgedehnt. Jetzt kann mit der Hilfe von Schlüsselwörtern nach den Funktionalitäten wie Rechnungseingangsbuch, Fälligkeiten, Offene Posten, Verprobung usw. gesucht werden. Z.B. bei der Eingabe „Rechnung“ wird nicht nur Rechnungseingangsbuch, sondern auch Offene Posten von Personenkonten als Suchvorschläge angezeigt.

Faktura Vorlagen (Vertrieb und Auftrag)

Der Erstellungsprozess der Vorlagen für Rechnungen, Angebote und andere Faktura-Belege wurde überarbeitet. Die PDFs können mit dem Schnellvorlagenassistenten in wenigen Schritten erstellt werden. Die Vorlagen im ODT-Format (OpenOffice) können individuell angepasst und als Standard für Angebote, Aufträge, Lieferscheine und Rechnungen hinterlegt werden.

Belegarbeitsliste (Buchhaltung)

In der Belegarbeitsliste können die in Scopevisio hochgeladenen Dokumente, unterstützt durch Regelassistenten, effizient bearbeitet und verbucht werden.

Kontakte (Vertrieb)

Bei der Verknüpfung eines Personenkontos mit einem Kontakt wird die Kundennummer aus dem Personenkonto automatisch in den Kontakt übertragen.

Rechnungseingang und Buchhaltung

Bei der Korrektur einer Buchung, die auf einer Rechnung aus dem Rechnungseingangsbuch basiert, wird die vorhandene Belegdatei in den Korrekturbeleg übernommen. Außerdem wird die Verknüpfung zur Belegdatei aus der stornierten Buchung nicht mehr entfernt.

Einnahmenüberschussrechnung

Für alle Einnahmenüberschussrechnung-Benutzer steht die Funktion "Dauerbuchungen" zur Verfügung.

Mahnungen (Forderungen)

Mahnschreiben lassen sich jetzt analog zu den Faktura-Dokumenten im ODT-Format individuell anpassen.

Rechnungen, Angebote etc. (Vertrieb und Auftrag)

Neue Produkte können direkt aus der Auswahlhilfe angelegt werden.

Homebanking und Kontoauszüge (Banken)

Eine neu erstellte Regel im Kontierungsassistenten erhält automatisch die höchste Priorität. Bitte beachten Sie, dass die Regeln bei deren Anwendung von oben nach unten abgearbeitet werden. Aus diesem Grund sollen spezielle Regeln vor den allgemeinen Regeln stehen.

Umsätze Debitoren/Kreditoren (Berichte)

Die Berichte "Umsätze Debitoren" und "Umsätze Kreditoren" können jetzt nach dem Umsatz sortiert werden.

Grunddaten (Aktualisierung der Bankleitzahlen)

Regelmäßige, vierteljährliche Aktualisierung der Bankleitzahlen.

 

 

Update vom 22.05.2012

Neues Design

Wir haben die Scopevisio Software für Sie in einem frischeren, moderneren Design gestaltet: Farben werden freundlicher, Produkte einfacher und einheitlicher.

Neues Design

 

Alle Design-Änderungen auf einen Blick:

  • Die Farbwelt in der Anwendung ändert sich: Es überwiegen jetzt die Töne Orange, Dunkelgrau und Hellgrau.

  • In der Kopfzeile wird die Suche - das sog. „Scopen" - platziert und nimmt eine zentrale Stellung in der Software ein.

  • Die Größe der Icons wurde vereinheitlicht. Alle Icons befinden sich nun in einem einheitlichen „Icon Rahmen" mit einem hell-grauen Farbton.

  • Die Vorgangszeile erscheint nun in der Farbe Orange. Das Design wird in den nächsten Ausbaustufen weiter angepasst.

 

 

Neue Benutzerführung

Scopevisio-Nutzer haben jetzt größere Flexibilität bei ihrer täglichen Arbeit und können auf verschiedene Steuerungsarten zugreifen. Sämtliche Prinzipien sind beliebig miteinander kombinierbar und je nach Anforderung nutzbar.

Mehr Details...

Programmoberfläche

  • Das Programm enthält mehrere Designänderungen, wie das neue Farbschema, neue Icons und eine geänderte Position des Suchfeldes.

  • Neue Benutzer auf den Instanzen mit dem Registrierungsdatum vor dem 01.11.2011 erhalten den Zugriff auf die klassische Menüstruktur.

  • Der Punkt „Mehrfachbelegerfassung“ wurde vom Menü „Rechnungseingang“ in das Menü „Global“ verschoben.

Suche

  • Auf das Programmmenü kann direkt durch das Suchfeld „Scopen“ zugegriffen werden.

  • Der Suchkontext kann auf die Dimensionskontenblätter begrenzt werden.

  • Im Suchfeld werden bei der Eingabe automatisch passende Suchvorschläge angezeigt. Diese Funktion kann in "Meine Einstellungen" deaktiviert werden.

Kontaktimport (Import/Export)

Beim Import der Kontakte ist es jetzt möglich den Kontaktinhaber zu übernehmen.

Aufgaben (Kommunikation)

Durch die farbliche Hervorhebung in der Spalte „Fälligkeit“ kann zwischen 3 Arten von Aufgaben unterschieden werden: überfällige (rot), heute fällige (gelb) und in Zukunft fällige (schwarz).

Ereignisse (Vertrieb)

Die Ereignisse können nach dem Kontaktinhaber eingeschränkt werden. Somit werden nur die Ereignisse, die von den Kontakten des ausgewählten Kontaktinhabers erzeugt sind, angezeigt.

Verkaufschancen (Vertrieb)

Gelöschte Benutzer bekommen keine E-Mail-Benachrichtigungen mehr über die von anderen Benutzer erstellten Verkaufschancen.

Wiederkehrende Rechnungen (Auftrag)

  • Wiederkehrende Rechnungen können ab jetzt dupliziert/kopiert werden.

  • Wiederkehrende Rechnungen werden in der Rechnungsübersicht durch die Nummer in der Spalte „Wiederkehrende Rechnung“ akzentuiert.

  • Bei den Rechnungen, die auf der Grundlage einer wiederkehrenden Rechnung automatisch erstellt werden, wird das „Leistungsdatum von“ gleich dem Rechnungsdatum gesetzt.

HBCI und Kontoauszüge (Banken)

Bereits gebuchte Bankbewegungen, die korrigiert wurden, behalten nach der Korrektur den Status „Gebucht“.

Kontoblatt (Finanzen)

Die Summe der ausgewählten Buchungszeilen eines Kontoblatts wird im Kontextmenü nach dem Klick mit der rechten Maustaste in einem der Betragsfelder angezeigt.

Inventarkarte (Anlagenbuchhaltung)

In der Anlagenverwaltung kann ein Bericht mit den Stammdaten und der Entwicklung der AfA für ein oder mehrere Anlagegüter erstellt werden.

 

 

Update vom 25.04.2012

Aufgaben (Kommunikation)

In der Aufgabenübersicht können die Informationen wie E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer und Telefonnummer eines Kontaktes, auf den sich die Aufgabe bezieht, eingeblendet werden.

Mailagent (Kommunikation)

Der Mailagent, mit dem die E-Mails aus dem lokalen Posteingang an die Scopevisio Anwendung gesendet werden können (z.B. an das Rechnungseingangsbuch), steht auch den Benutzern zur Verfügung, die nur Finanzbuchhaltung oder Einnahmenüberschussrechnung haben.

Kontakte (Vertrieb)

  • Im Reiter „Aufgaben“ eines Kontakts können die Aufgaben der zugeordneten Mitarbeiter angezeigt werden. Die Tabellenspalten im Reiter „Aufgaben“ sind aufgrund dieser Änderungen umbenannt worden: die Spalte „Thema“ wurde in „Betreff“ und die Spalte „Zugeordnet zu“ in „Verantwortlich“ umbenannt.

  • Im Reiter „Mitarbeiter“ eines Kontakts können die zugeordneten Mitarbeiter (Kontakte) gelöscht werden. Die Funktion „Entfernen“ löscht den zugeordneten Kontakt, so dass er vollständig aus dem Programm entfernt wird. Bei der Auflösung der Zuordnung bleibt der Kontakt in der Anwendung, wird aber nicht mehr als Mitarbeiter aufgeführt.

  • Bei einem Personenkontakt kann jetzt in das Feld „Position“ (Reiter „Eigenschaften“) ein Freitext eingetragen werden.

  • In der Kontaktübersichtstabelle kann die Anzeige mit Hilfe der Auswahllisten für die Spalten „Kunde“, „Aktiv“, und „Typ“ im erweiterten Tabellenfilter abgegrenzt werden.

Vertrieb und Auftrag

Das Benutzerprofil „Faktura“ wurde verfeinert und in einzelne Rechte für Angebote, Aufträge, Faktura Stammdaten, Lieferscheine und Rechnungen gesplittet.

Wiederkehrende Rechnungen (Auftrag)

  • Statt der internen Nummer der wiederkehrenden Rechnung wird im Belegtext einer fälligen Rechnung, die auf der Grundlage der wiederkehrenden Rechnung erstellt wird, die Rechnungsnummer dieser Rechnung eingetragen. Diese Korrektur betrifft auch den Betreff der aus dem Programm versendeten E-Mail.

  • Die Angaben im Notizfeld einer wiederkehrenden Rechnung werden auch in die fälligen Rechnungen, die auf der Grundlage dieser wiederkehrenden Rechnung erstellt sind, übernommen.

Angebote, Aufträge, Rechnungen, Lieferscheine (Vertrieb und Auftrag)

  • Wird das Datum in der Rechnung, im Angebot oder im Auftrag verändert, werden die Zahlungsdaten im Reiter „Zahlung“ automatisch angepasst, falls die Zahlungsbedingungen in Stammdaten des zugeordneten Debitors hinterlegt worden sind.

  • Das Layout der Vertriebs- und Auftragsbelegen wurde verbessert, wenn diese Belege im PDF-Format ausgegeben werden.

Verkaufschancen (Vertrieb)

In der Tabelle im Formular „Verkaufschancen“ wurde die Spalte „Inhaber“ in „Vertriebsbeauftragter“ umbenannt.

Shop

Die eigene Scopevisio Kundennummer wird nun im programminternen Shop angezeigt.

Berichte

Die Finanzübersichten sind ab jetzt auch für den Kontenrahmen SKR04 vorhanden.

 

 

Update vom 30.03.2012

Export von Dokumenten

Sie haben jetzt die Möglichkeit, mehrere Dateien (Dokumente) auf einmal aus Ihrer Software herunterzuladen und auf dem eigenen Rechner zu speichern. Mit der Filterfunktion können Sie Ihre Auswahl einschränken und z.B. auf Eingangsrechnungen reduzieren. Anschließend können Sie kinderleicht Ihre gewünschten Dokumente exportieren.

 

So geht's:

Systemadministration -> Alle Kundendaten verwalten -> Angebote & Rechnungen exportieren

Export von Dokumenten

 

Buchungen korrigieren

Gebuchte Belege können jetzt im Nachhinein korrigiert werden. So können Sie z.B. ein falsch ausgewähltes Konto schnell ändern, ohne den Beleg noch einmal in der Buchungserfassung eingeben zu müssen. Im Hintergrund wird einfach ein neuer (korrigierter) Beleg erstellt und der Originalbeleg wird storniert. So sparen Sie sich lästige Mehrarbeiten!

 

Umsatzsteuervoranmeldung

Bei der Umsatzsteuervoranmeldung gibt es jetzt zwei Neuigkeiten:

  • Zum einen kann die UStVA mit Kontenzuordnungen als XML-Datei exportiert und in einer anderen Instanz oder Firma wieder importiert werden.

  • Zum anderen erlaubt die neue Funktion Buchungen, die bereits in einer früheren Periode an das Finanzamt übermittelt wurden, in der aktuellen Umsatzsteuervoranmeldung zu berücksichtigen und an das Finanzamt zu melden. Klicken Sie einfach auf "Nachbuchungen kumuliert berücksichtigen".

 

Rechnungseingangsbuch

Bei der Texterkennung (OCR) wird jetzt zusätzlich das Belegdatum (Rechnungsdatum) erkannt.

Mehr Details...

Kontakte (Vertrieb)

  • In der Kontaktübersichtstabelle wird die Webseite eines Kontakts als Link dargestellt.

  • Im Reiter „Aufgaben“ in den Kontaktdetails wurde die Spalte „Schlagworte“ hinzugefügt.

  • Mit der neuen Visitenkarten-Funktion in Kontaktdetails werden die Informationen wie Name, Telefon, E-Mail und Adresse aus einem Text automatisch extrahiert und in den Kontakt gespeichert.

  • Im Kontextmenü der Landkarte (Kontaktdetails) gibt es die Möglichkeit sich nur Kontakte, die als Kunde gekennzeichnet sind, anzeigen zu lassen. Zusätzlich wurde die Navigation auf der Landkarte verbessert.

Verkaufschancen (Vertrieb)

  • In der Verkaufschancenübersichtstabelle gibt es drei neue Spalten „Verkaufschance-Typ“, „Kunden-Typ“ und „Quelle“. Standardmäßig sind diese Spalten ausgeblendet und können nach Bedarf eingeblendet werden.

  • Bei den Verkaufschancen wurde das Kennzeichen „Berechtigungen“ entfernt. Alle bis jetzt erstellten Verkaufschancen werden automatisch als öffentlich markiert. D.h. jeder Benutzer mit Vertriebsrechten kann sich alle Verkaufschancen anzeigen lassen.

Angebote (Vertrieb)

Bei der Erstellung eines neuen Angebots wird der Ansprechpartner mit dem Angebotsersteller (d.h. mit dem eigenen Benutzer) vorausgefüllt.

Rechnungen (Auftrag)

In der Rechnungsübersichtstabelle wird für die Spalte „Betrag (netto)“ die Gesamtsumme angezeigt.

Export von Vertriebs- und Auftragsbelegen

Die Vertriebs- und Auftragsbelege wie Angebote, Rechnungen und Lieferscheine (mit Dokumenten) können in ein XML-Format exportiert und in einer anderen Instanz oder Firma wieder importiert werden.

Platzhalter (Dokumentvorlagen)

Es stehen neue Platzhalter für die weitere Adresse aus einem Kontakt zur Verfügung.

Rechnungseingangsbuch

  • Bei der Texterkennung (OCR) wird jetzt das Belegdatum (Rechnungsdatum) erkannt.

  • In der Rechnungsübersichtstabelle kann die Spalte „Belegnummer“ eingeblendet werden, in der ein Link zum Buchungsbeleg, falls dieser existiert, angezeigt wird.

Homebanking (HBCI)

Für die NET-Bank Konten wurde die neue Spalte „Zusatzinformationen“ für den Verwendungszweck in der Tabelle „Kontoumsätze“ hinzugefügt. Die Spalte ist standardmäßig ausgeblendet.

Journal, Kontoblatt und Beleg (Buchhaltung)

Im Journal, Kontoblatt und Beleg ist es jetzt möglich einen Beleg zu korrigieren. Mit dieser Funktion kann z.B. das falsch ausgewählte Konto schnell geändert werden, ohne dass der Beleg nochmal in der Buchungserfassung eingegeben wird. Dabei wird ein neuer Beleg (Korrekturbeleg) erstellt und der Originalbeleg (korrigierter Beleg) wird storniert.

Journal und Kontoblatt (Buchhaltung)

Stornierte Belege können im Journal und Kontoblatt ausgeblendet werden.

Kontoblatt (Buchhaltung)

Die Spalten „Leistungsdatum“ und „Leistungsdatum (bis)“ können im Sachkontoblatt eingeblendet werden.

Beleg (Buchhaltung)

In den Belegdetails kann eine Datei (z.B. eine Rechnung im PDF-Format) direkt mit einer Buchung verknüpft werden.

Umsatzsteuer-Voranmeldung (Buchhaltung)

  • Die Umsatzsteuer-Voranmeldung mit Kontenzuordnungen kann als eine XML-Datei exportiert und in einer anderen Instanz oder Firma wieder importiert werden.

  • Die neue Funktion „Nachbuchungen kumuliert berücksichtigen“ erlaubt Buchungen, die nachträglich in einer schon an das Finanzamt gemeldeten Periode erfasst waren, in der aktuellen Umsatzsteuer-Voranmeldung zu berücksichtigen um diese dem Finanzamt zu melden.

Dateibrowser (Kundendatenverwaltung)

Jetzt gibt es eine Möglichkeit, mehrere Dateien (Dokumente) auf einmal aus der Anwendung herunterladen um auf dem eigenen Rechner zu speichern.

Grunddaten (Prüflisten)

Die Funktion „Update der Grunddaten“ ist jetzt direkt aus dem Formular „Grunddaten“ aufrufbar.

Suche

Bei der Suche nach Telefonnummern wird unabhängig von Klammern, Strichen oder anderen Trenn- und Gruppierungszeichen gesucht. Beispiel: Bei der Eingabe „4922137465“ wird auch „+(49)221/3746-5“ in den Suchergebnissen angezeigt.

 

 

Update vom 15.03.2012

Programmoberfläche

Die Schaltflächen in Formularen (oben rechts) sind überarbeitet worden.

  • Die Schaltfläche Speichern - speichert die Änderungen und das Formular wird geschlossen.

  • Die Schaltfläche Weitere Aktionen - verweist auf weitere, mit der Formular-Funktionalität zusammenhängende Aktionen.

  • Die Schaltfläche Aktualisieren/Zurücksetzen - aktualisiert das Formular oder setzt die nicht gespeicherten Änderungen zurück.

  • Die Schaltfläche Abbrechen/Schließen - verwirft die Änderungen und das Formular wird geschlossen.

Kommunikation (Einstellungen)

Die eigene E-Mail-Benachrichtigung beim Erstellen von Aufgaben an andere Verantwortliche kann automatisch deaktiviert werden.

Mailagent

  • Es ist möglich einen Alias (Ersatznamen) für die Mailagent-Adresse einzutragen.

  • Mit Hilfe des Mailagenten an Scopevisio geleitete E-Mails mit angehängten Dateien, z.B. PDFs, können die OCR-Erkennung im Rechnungseingangsbuch anstoßen. Voraussetzung dafür ist die Eintragung des Schlüsselwortes [beleg] oder [eingangsrechnung] in den E-Mail-Betreff.

Vertrieb und Auftrag (Oberfläche)

Die Schaltflächen in Angeboten, Aufträgen, Lieferscheinen und Rechnungen sind umbenannt worden.

  • Die Schaltfläche E-Mail Versand wurde in Versenden umbenannt.

  • Die Schaltfläche Opendocument-Export wurde in Drucken ODT umbenannt.

  • Die Schaltfläche Word Export wurde in Drucken Word umbenannt.

  • Die Schaltfläche PDF Export wurde in Drucken PDF umbenannt.

  • Die Schaltfläche Gutschrift erstellen wurde in Gutschreiben umbenannt.

  • Die Schaltfläche Abschließen und Buchen wurde in Buchen umbenannt.

Vertrieb und Auftrag (Belege)

  • Für Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen und Gutschriften kann eine ODT-Vorlage als Standard hinterlegt werden. Diese Einstellung kann sowohl bei der Bearbeitung eines Beleges als auch in der Verwaltung der Exportvorlagen vorgenommen werden.

  • Beim Duplizieren einer Verkaufschance, eines Angebots, eines Auftrags, eines Lieferscheins oder einer Rechnung wird die Vorgangshistorie nicht mehr mit kopiert.

Kontakte

Der Reiter „Kommentare“ in den Details eines Kontakts wurde von der ersten an die letzte Position verschoben.

Verkaufschance

  • Das Aussehen des Formulars „Verkaufschance“ wurde überarbeitet und an andere Formulare, wie Angebot oder Rechnung angepasst.

  • Die Checkbox "In Forecast einbeziehen" wurde in "Nicht in Forecast einbeziehen" umbenannt. Die Änderung hat keine Auswirkung für bestehende Daten.

Sachkontoabstimmung

Die Mehrfachauszifferung steht jetzt auch in der Einzelansicht eines Sachkontos zur Verfügung.

Suche

  • In den Suchergebnissen für Buchungen kann das externe Belegdatum in der Anzeige eingeblendet werden.

  • In den Suchergebnissen für Personenkonten ist der Kontoname nun mit den Stammdaten und die Kontonummer mit dem Kontoblatt eines Personenkontos verlinkt.

Finanzübersicht

Für die Werte bei der Verteilung zum Stichtag wird eine Gesamtsumme angezeigt.

Grunddaten (Aktualisierung der Bankleitzahlen)

Regelmäßige, vierteljährliche Aktualisierung der Bankleitzahlen.

 

 

Update vom 03.03.2012

Design

als modernes Cloud Unternehmen legen wir Wert auf ein frisches Software-Design. In dieser Saison liegt der Akzent auf hellen, klaren Farben wie Weiß, Grau und Hellblau.

Design

Vorgangsübersicht

Die Vorgangsübersicht begleitet Sie durch die Software und lässt Sie Ihre Geschäftsprozesse an jeder Stelle intuitiv nachvollziehen. Egal, ob Sie über die Suche, die Toolbar oder das Menü in einen Prozess oder Beleg einsehen, die Vorgangsübersicht hilft Ihnen bei der Orientierung. Dabei brauchen Sie nur mit dem Cursor über eine Verkaufschance oder Rechnung zu fahren und Sie sehen im Mouse-Over den aktuellen Stand. Ausführliche Infos zu diesem hilfreichen Feature finden Sie auf unserem Blog.

Angebot

Suche

Die Suche ist eine zentrale Funktion in der Scopevisio Software. Ob Sie einen Kontakt, eine Rechnung oder einen Kreditor suchen, mit der Suche haben Sie schnell den gewünschten Überblick. Praktisch ist auch die Suchhistorie, die Ihre letzten 10 Suchanfragen speichert.

Suche

Mehr Details...

Programmoberfläche

Die Anwendung hat passend zum Frühlingsanfang diverse Designänderungen erfahren (unter anderem ein neues Farbschema, Anpassung der Abstände für bessere Darstellung von Texten und Eingabefeldern in Formularen).

Vorgangsübersicht

Mit der Vorgangsübersicht (vorerst hauptsächlich für die Bereiche Vertrieb und Aufträge/Rechnungen) können Sie auf einen Blick

  • den gesamten Geschäftsprozess, von Verkaufschance über Angebot und Rechnung bis zur Zahlung überblicken

  • den Status einzelner Belege erkennen

  • vorgangsübergreifend Information zum Kunden bekommen

Shop

Das Erscheinungsbild des Shops wurde umgestaltet; die Einstiegspunkte zu den einzelnen Funktionen sind jetzt übersichtlicher am oberen Rand in einer Zeile angeordnet.

Suche

  • Bei der globalen Suche werden die 10 letzten Suchbegriffe angezeigt.

  • Bei der Suche nach einem Kontakt kann die Telefonnummer als Suchkriterium verwendet werden.

  • Die Spalteneinstellungen in den Tabellen bei den Suchergebnissen werden gespeichert.

Aufgaben (Kommunikation)

  • In der Aufgabenliste kann der Ersteller der Aufgabe als Spalte eingeblendet werden.

  • In die Aufgabenübersicht sind zwei neue Spalten "Erstellt von" und "Geändert von" hinzugekommen.

E-Mail-Versand (Stammdaten)

  • Beim Versenden von E-Mails aus der Anwendung ist für Neukunden standardmäßig die Verwendung eines eigenen SMTP-Servers voreingestellt. Wichtig ist, dass der SMTP-Ausgangsserver, der für das Versenden von E-Mails aus der Scopevisio Plattform verwendet wird, nicht der Scopevisio SMTP-Server ist. Ansonsten kann nicht ausgeschlossen werden, dass versendete E-Mails fälschlicherweise als Spam klassifiziert werden und die Empfänger nicht erreichen. Wir empfehlen Ihnen daher, immer Ihren eigenen SMTP-Server zu verwenden.

  • Der Fehler bei der Verwendung des SMTP für die Organisationen mit gesetzter BCC-Adresse wurde korrigiert.

Verkaufschancen (Vertrieb)

Beim Setzen eines Ansprechpartners in den Verkaufschancen werden die Mitarbeiter des zugewiesenen Kontakts zur Auswahl vorgeschlagen.

Belege (Vertrieb und Auftrag)

In einer neuen Firma stehen die verfügbaren Textbausteine automatisch zur Verfügung.

Produktverwaltung (Stammdaten)

In einer neuen Firma stehen die Standardprodukte automatisch zur Verfügung.

Kontakte (Import)

Die Spalte "Typ" wurde in "Klassifikation" umbenannt.

 

 

Update vom 24.02.2012

Dokumente

Nach dem Upload einer oder mehrerer Dateien (z.B. in Faktura oder Kontakten) wird ab jetzt beim Schließen des entsprechenden Formulars immer nachgefragt, ob die Änderungen gespeichert werden sollen.

Suche

  • Bei den Ausgangsrechnungen werden auch Kundennummern und Kundennamen in den Suchergebnissen dargestellt.

  • In den Suchergebnissen wird auf die mit Belegen verknüpfte Haupt-Datei verlinkt. So ist es möglich, diese direkt anzusehen, ohne den Beleg dafür extra zu öffnen.

Tabellenfilter

Beim Filtern in Tabellen wird nicht mehr zwischen Umlauten bzw. ß und deren Ersatz-Darstellungen mit nachfolgendem "e" bzw. "ss" unterschieden. Werden z.B. Kontakte mit einem "ä" in der Eingabe durchsucht, werden auch die Einträge mit einem "ae" in die Suche miteinbezogen und in den Suchergebnissen dargestellt.

Sachkontoabstimmung

Zusätzlich zum Auszifferungsassistenten ist es möglich, mehrere Offene Posten der Sachkonten durch Markierung in der Tabelle automatisch ausziffern zu lassen. Bisher war nur das Ausziffern einzelner Posten möglich, nun können alle dargestellten Posten mit einem Klick ausgeziffert werden. Diese Änderung erfolgt analog zur Auszifferung von Offenen Posten bei Kreditoren und Debitoren.

 

 

Update vom 15.02.2012

Technische Verbesserungen

Es fanden allgemeine Fehlerkorrekturen statt.

 

 

Update vom 07.02.2012

Faktura Bruttopreise

Preise können ab jetzt auch Brutto bei der Rechnungserfassung oder im Produktstamm angegeben werden. Zusätzlich ist es möglich die Voreinstellungen für Preisangaben in Rechnungen global zu definieren und nach Bedarf pro Debitor zu ändern.

Suche

Die Suchfunktion wurde auf CRM Aufgaben, Faktura Rechnungen und Belegen im Rechnungseingangsbuch (einschließlich OCR-Dateien) erweitert.

CRM Mailagent

Auf die Einstellungen des Mailagenten kann direkt aus dem Menü zugegriffen werden.

 

 

Update vom 26.01.2012

Standardberichte

Die Berichte können mit Struktur und Kontenzuordnungen im XML-Format exportiert und importiert werden.

Import/Export

Der DATEV GDPdU Import ist an die Änderungen, die DATEV in seinem GDPdU-Export vorgenommen hat, angepasst.

Sachkontoabstimmung

Der Auszifferungsassistent steht jetzt auch bei Sachkontoabstimmung zur Verfügung.

Homebanking (HBCI)

Die HBCI Kontoumsätzen können automatisch abgerufen werden.

Mehrfachstorno

Es ist jetzt möglich, mehrere Belege einer Periode im Journal auf einmal zu stornieren.

Faktura Belegausgabe im Word-, ODT- und PDF-Format

Das Fälligkeitsdatum kann als Platzhalter genutzt werden.

Faktura Wiederkehrende Rechnungen

Bei wiederkehrenden Rechnungen kann der Wiederholungsrhythmus auf halbjährlich und zweimonatlich gestellt werden.

Mailagent

  • Nicht zugeordnete E-Mails können in der Anwendung bearbeitet und nachträglich einem Kontakt zugeordnet werden.

  • E-Mail-Anhänge werden jetzt im Kontakt unter Dokumenten und an den entsprechenden Kommentar gespeichert.

Kontakte Schlagworte

Zusammen mit Kontakten können Sie nun auch Ihre Schlagworte importieren, so dass Ihre Daten gleich perfekt kategorisiert sind.

Kontakte Duplikate-Check

Die Duplikaten-Prüfung bei Kontakten wurde auf weitere Kontakt-Attribute wie Klassifikation, Branche, Steuernummer, Umsatzsteuer-ID und Zahlungsart erweitert.

Hilfe

Die Hilfe kann aus der Anwendung heraus im Internet-Browser geöffnet und ausgedrückt werden.

 

 

Update vom 20.12.2011

Berichte

Zusätzlich zu Sach-, Erfolgs- und Bestandskonten können nun auch "Sonstige Konten" als Basis für Standardberichte verwendet werden.

Buchungsimport

Der Import von Buchungen wurde vereinfacht, da das Belegdatum nur noch eine optionale Angabe ist. Wird das Belegdatum nicht gesetzt, wird dieses mit dem Buchungsdatum gleichgesetzt.

Offene Posten

Bei offenen Posten, die aus Eingangsrechnungen hervorgegangen sind, wird hervorgehoben, dass eine Zahlungsfreigabe erfolgt ist, sofern ein entsprechender Eintrag bei der Eingangsrechnung vorgenommen wurde.

Rechnungseingangsbuch

Die Qualität der automatischen Texterkennung (OCR) wurde beim Erkennen von Sonderzeichen verbessert.

Geschäftsvorfälle

Das Erfassen von Geschäftsvorfällen wurde vereinfacht: Das Buchungsdatum wird vorausgefüllt, außerdem kann die Liste von Geschäftsvorfällen als Menü angezeigt werden.

Finanzübersichten

Es wurden drei zusätzliche Finanzübersichten ergänzt:

  • Ergebnisübersicht

  • Kostenübersicht

  • Umsatzübersicht

Auswahlhilfe

Im Bereich "Meine Einstellungen" kann festgelegt werden, an welcher Stelle die Auswahlhilfe eingeblendet wird.

CRM

Beim Überführen einer Verkaufschance in ein Angebot wird als Angebotsdatum das tagesaktuelle Datum verwendet.

 

 

Update vom 06.12.2011

Neben funktionalen Änderungen ist der Kern des aktuellen Updates die neue, verbesserte Version der Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) mit den zugehörigen Berichten.

Das Update enthält die folgenden Änderungen:

Branchenbezogene Einrichtung

Wenn Sie die EÜR einrichten, wählen Sie Ihre Branche aus und daraus wird automatisch der passende Kontenplan generiert.

Anfangssalden

Geben Sie im Rahmen des Einrichtens der EÜR die Anfangssalden der Bankkonten und Kassen ein.

Buchen nach Geschäftsvorfällen

In der EÜR buchen Sie nach Geschäftsvorfällen, die im Hintergrund mit den entsprechenden Sachkonten verknüpft sind. Dieses Verfahren können Sie auch in der Finanzbuchhaltung nutzen. Das Buchen nach Geschäftsvorfällen geht ebenfalls im Rechnungseingangsbuch.

Sie können die zu verwendenden Geschäftsvorfälle erweitern.

Über Meine Einstellungen können Sie zwischen "Buchen nach Konten" und "Buchen nach Geschäftsvorfällen wechseln.

Finanzübersicht

In der neu entwickelten Finanzübersicht können Sie die Unternehmensentwicklung ablesen.

Benutzeroberfläche

Die Toolbar und die Menüs wurden überarbeitet. Die Auswahlhilfe wird direkt unter dem jeweiligen Eingabefeld geöffnet.

E-Mail Versand

Der E-Mail Versand wurde vereinfacht, indem direkt beim Versenden PDF-Dateien erstellt werden.

Ereignisübersicht

Die Darstellung in der Ereignisübersicht wurde verbessert.

Homebanking (HBCI)

Die Bewegungen können tabellarisch bearbeitet werden.

 

 

Update vom 22.11.2011

Im Zentrum des Updates stehen vor allem Fehlerkorrekturen sowie gestalterische Anpassungen im Shop und im Ticketsystem. Hier wurden außerdem zusätzliche Verbesserungen vorgenommen, um das Verfahren zu verbessern. Aus funktionaler Sicht enthält das Update die folgenden Änderungen:

Tabellen

Wenn Sie im Kopf einer Tabelle auf die Seitenbegrenzung einer Tabellenspalte doppelklicken, wird die Spaltenbreite automatisch an den längsten Eintrag in dieser Spalte angepasst.

Auszifferungsassistent

Im Auszifferungsassistenten wurde mit der Checkbox Automatisch neue Vorschläge erstellen eine Funktion implementiert, bei der im Zusammenhang mit dem Button Vorschläge anwenden automatisch Auszifferungsvorschläge bis zur angegebenen Grenze erstellt werden.

 

 

Update vom 07.11.2011

Umbenennungen in der Anwendung

In der Anwendung wurden die folgenden Punkte umbenannt:

  • Stapelansicht wurde in Buchungsstapel geändert.

  • Eingangsrechnungs-Stapelverarbeitung im Rechnungseingangsbuch wurde in Mehrfachbelegerfassung umbenannt.

Klassifikations-Filter

In der Kontaktübersicht können die Kontakte auch über eine neu hinzugefügte Auswahlliste mit den Klassifikationen gefiltert werden.

 

 

Update vom 01.11.2011

Neue Angebots- und Preisstruktur

Im Zusammenhang mit der Neugestaltung haben wir unsere Angebots- und Preisstruktur überarbeitet und vereinfacht. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Umbenennungen bestimmter Menüeinträge

Um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern wurden bestimmte Menüeinträge geändert und dem allgemeinen Sprachgebrauch angepasst. Die Änderungen im Einzelnen:

  • Opportunities wurden in Verkaufschancen umbenannt.

  • Selector wurde in Auswahlhilfe umbenannt.

  • Firmen und Benutzer wurde in Allgemein umbenannt.

Zusätzlich können Sie die Menüansicht Nach Aufgaben wählen, in der die Ausrichtung nach Tätigkeiten erfolgt.

Toolbar

Die Toolbar wurde neu gestaltet und gegliedert. Des Weiteren wurde das Suchfeld neben der Toolbar platziert.

 

 

Update vom 19.10.2011

Getting Started

Wir haben die Benutzerfreundlichkeit mit neu gestalteten Startbildschirmen und Ersten Schritten verbessert.

CRM/Vertrieb

Die Menü- und Formulareinträge wurden geändert. CRM wurde in Vertrieb und Accounts in Kunden umbenannt.

Benutzerführung

Zur Verbesserung des Einstiegs wurde die Benutzerführung in der Testphase verbessert und um Videotutorials auf unserer Webseite ergänzt.

 

 

Update vom 24.09.2011

Automatisches Ausziffern

In den Offenen Posten für Kreditoren und Debitoren können Sie über den Auszifferungs-Assistent automatisch ausziffern.

OCR Stapelverarbeitung

Im Rechnungseingangsbuch wurde eine OCR-Stapelverarbeitung für eingescannte Belege implementiert.

QRCodes

Im Formular zum Bearbeiten und Erstellen der Kontakte können Sie über Weitere Aktionen QRCodes für bestimmte Einträge erzeugen.

 

 

Update vom 16.09.2011

Zusammenfassende Meldung

Mit der Funktion wird ein Anmelde-Formular (ähnlich zu USt-Voranmeldung) für Güter, die ins EU-Ausland verkauft oder geliefert werden und dort steuerpflichtig sind, aufgrund von Gesetzesänderungen implementiert.

Produktexport

In den Anwendungen Faktura und CRM wurde in die Produktverwaltung ein Produktexport in das csv-Format implementiert.

 

 

Update vom 31.08.2011

Umsatzsteuervoranmeldung USTVA

Die Umsatzsteuervoranmeldung wurde auf die neuen gesetzlichen Vorgaben angepasst.

Kontakte als Empfänger für Belege aus der Faktura

Wenn Sie einen Beleg (z.B. Angebot oder Rechnung) in der Faktura erstellen kann der Empfänger über einen entsprechenden Link (Kontakt auswählen") auch aus den Kontakten und nicht mehr nur aus den Debitoren ausgewählt werden.

Darüber hinaus können Sie sich alle Kommentare zu einem Kontakt über den Link Alle Einträge anzeigen in einer Tabelle auflisten lassen.

HBCI - Kontobewegungen abfragen

Bei der Übermittlung der Kontobewegungen wurden bestimmte Banken betreffende Bugs gefixt.

Kontoauszugsregeln

Es wurde ein Link zur schnellen Erstellung von Zuordnungsregeln eingefügt.

Kassenbuch

Bei einer Ersteinrichtung ist automatisch ein Kassenbuch angelegt und mit der Firma sowie dem entsprechenden Sachkonto verbunden.

 

 

Update vom 19.08.2011

Neues Lizenzmodell

Mit der aktuellen Version wurde unser neues Lizenzmodell realisiert. Eine Lizenz bezieht sich auf eine Anwendung (Finanzbuchhaltung, CRM oder Faktura) und beinhaltet gleichzeitig einen Benutzer für eben diese Anwendung. Wenn Sie z.B. in Ihrem Unternehmen zwei Mitarbeiter haben, von denen beide mit der Faktura und einer zusätzlich mit der Finanzbuchhaltung arbeiten soll, benötigen Sie zwei Lizenzen Faktura und eine Lizenz Finanzbuchhaltung. In der Lizenzverwaltung erfolgt die Zuordnung zu den Benutzern.

Getting Started

Um den Einstieg in die einzelnen Anwendungen zu verbessern, wurden Startbildschirme und Einrichtungsassistenten in den Anwendungen Faktura und CRM implementiert.

 

 

Update vom 15.07.2011

Die Änderungen im Release Summer 2011 sind vor allem in der Faktura und im CRM spürbar. Der mit dem Release Winter 2010/2011 begonnene Prozess, die Finanzbuchhaltung als Kernanwendung funktional zu überarbeiten, wurde in diesem Release fortgesetzt. Im Banking und im Datenimport wurde die Anwendung deutlich verbessert.

Diesem Release vorgeschaltet war ein Zwischenrelease, der bereits Änderungen enthielt, die der Vollständigkeit halber hier mit aufgelistet werden.

In der Faktura wurden der E-Mail Versand von Belegen, das Erstellen von Teillieferungen und das Hinzufügen von Freitexten bei Angebots-/Rechnungspositionen neu entwickelt.

Im CRM wurde der Fokus auf das Verbessern der Benutzerfreundlichkeit gelegt. Außerdem wurde der Mailagent komplett überarbeitet.

In der Finanzbuchhaltung wurden im Banking die Zahlungslisten verbessert und eine direkte Schnittstelle zur Altdatenübernahme aus DATEV geschaffen.

Allgemeine Funktionalitäten

  • Schnellzugriff auf Kernfunktionalitäten in der Toolbar

  • Menüeinträge prominent platzieren.

  • Shop wurde überarbeitet

  • Das Fokusverhalten bei der Verwendung von Linux wurde verbessert

Faktura

  • Belege per Mail versenden

  • Teillieferungen aus einem Angebot ableiten

  • Freitexte bei Belegpositionen

  • Prüfen der E-Mailadressen auf Gültigkeit

  • Verbesserung der Vorlagen und der Textbausteine

CRM

  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

  • Refactoring des Mailagent

  • Prüfen auf Duplikate

  • Verbesserung im Zusammenspiel Kontakte/Kunden

  • Ereignisse wurden überarbeitet

Finanzbuchhaltung

  • Der Kontenrahmern SKR04 wurde aktualisiert.

Datenimport

  • Schnittstelle zum Altdatenimport aus DATEV

Banking

  • Optimierung im Bereich Zahlungslisten

Berichte

  • Der Word Export wurde für die Bilanz und den Anlagenspiegel verbessert

  • Bei der Betragsdarstellung ist die Option Mit Vorzeichentausch wählbar

 

 

Update vom 15.04.2011

Mit dem Release Spring 2011 haben wir unserem Programm neue Funktionalitäten - insbesondere in den Apps Faktura und CRM hinzugefügt. Die Finanzbuchhaltung als Kernanwendung wurde in wesentlichen Punkten überarbeitet und die Funktionalitäten wurden erweitert. Darüber hinaus wurde an vielen Stellen die Benutzerfreundlichkeit deutlich verbessert.

Der Einrichtungsassistent für die Finanzbuchhaltung wurde neu entwickelt.

Die Faktura wurde um einen Produktimport erweitert. Beim Anlegen von Teillieferungen und -rechnungen können Sie nun bis auf Positionsebene nachvollziehen, welche Mengen bereits geliefert und abgerechnet wurden. Sie können Gutschriften als separate Vorgänge erstellen. Darüber hinaus ist das Verwenden von Dokumentvorlagen und Textmarken und die Dokumentausgabe nun auch im OpenDocument (OpenOffice) Format möglich.

In Kontakte und Vertrieb können Schlagworte verwendet werden, um Kunden und Verkaufschancen zusätzlich zu klassifizieren. Außerdem wurden Funktionalitäten wie E-Mail Benachrichtigung und die Ereignisübersicht (Vorgangshistorie) hinzugefügt, damit Sie immer über Aktivitäten in Kontakte und Vertrieb informiert werden. Die Integration der App Kontakte mit CRM wurde verbessert.

Weiterhin können Sie im Banking Paypal-Konten verwalten und in der Anlagenbuchhaltung Anlagenverzeichnisse importieren. Im Rechnungseingangsbuch wurde die Upload Funktion vereinfacht, eine Volltextsuche in gescannten Belegen eingefügt und Workflow unterstützende Markierungen bereit gestellt.

Allgemeine Funktionalitäten

  • Neue Toolbar, kann durch Drehung an den Rand gesetzt werden

  • ausblenden von Tabellenspalten über Alt + Click (linke Maustaste)

  • Einzelansicht der Tabelleninhalte über rechte Maustaste auf den Zeilenkopf

  • Individuell die Startseite festlegen

  • Zugang zur kontextsensitiven Hilfe über Hilfebutton

Faktura

  • Import von Produktkatalogen im csv Format

  • Export von Buchungslisten im DATEV oder csv Format

  • Export von Verkaufsdokumenten im OpenDocument (OpenOffice) Format

  • Verwaltung von Teillieferungen und Teilrechnungen

  • Erstellung von Gutschriften als separate Vorgänge

  • Verbesserungen bei der Ausgabe von PDF-Dokumenten

CRM

  • Vorgangshistorie zeugt alle Ereignisse und Notizen zu Kunden und Verkaufschancen

  • E-Mail Benachrichtigungen zu Änderungen an Kunden und Verkaufschancen

  • E-Mail Archivierung: Kunden-Emails direkt über den externen E-Mail Client an die CRM Software weiterleiten

  • Frei definierbare Tags zur Kennzeichnung der Kunden und Verkaufschancen

  • Rechteverwaltung

Finanzbuchhaltung

  • Verbesserter Einrichtungsassistent

  • Neuordnung der Berichte im Menü

  • Kontosuche

Rechnungseingangsbuch

  • Verbesserter Upload von gescannten Belegen per Drag&Drop

  • Volltextsuche in OCR erfassten Belegen

  • Workflowmarkierungen

Anlagenbuchhaltung

  • Import von Anlagenverzeichnissen im csv Format

Banking

  • Verwalten von PayPal-Konten

 

 

Update vom 15.01.2011

Das Release Winter 2010/11 steht im Zeichen der Funktionserweiterung und des Refactoring zentraler Funktionalitäten.

Im Zentrum des Releases steht neben den beiden Neuentwicklungen Anlagenbuchhaltung und CRM auch die komplette Überarbeitung der Faktura, die einer Neuentwicklung gleichkommt. Zusätzlich wurde in der Finanzbuchhaltung die Funktionalität Kontoauszüge komplett überarbeitet und die Buchungsmaske um das Buchen nach Belegarten erweitert. Für den Anwendungsbereich der Kostenrechnung/Controlling wurde mit Analysetool eine Pivot Funktion implementiert und für die Dimensionen der Kostenrechnung eine Umlagerechnung entwickelt.

Im Zuge dieser Funktionserweiterungen wurde auch die Menüstruktur angepasst und Teile der Benutzeroberfläche übersichtlicher gestaltet.

Die Highlights im Winter 2010/11

In der Faktura, die es auch als Standalone Version gibt, sind vor allem der verbesserte Word Export, die Mehrsprachenunterstützung und das Definieren von wiederkehrenden Rechnungen hervorzuheben. Die Stammdaten der Faktura sind erweitert worden, so dass die Konfiguration vielfältigere Optionen zulässt, ohne schwieriger geworden zu sein.

Mit der Anlagenbuchhaltung erfassen Sie alle Anlagegüter und deren Bewegungen. Sämtliche Berichte wie Anlagenspiegel und Inventarliste werden automatisch und tagesaktuell generiert. Buchungen müssen nur noch per Klick bestätigt werden. Arbeits- und Kontrolllisten unterstützen Sie beim Abgleich zwischen Finanzbuchhaltung und Anlagenbuchhaltung.

Über das CRM veredeln Sie Kontakte zu Kunden, indem Sie vertriebsspezifische Informationen hinzufügen. Ordnen Sie den Kunden Aufgaben und Verkaufschancen zu und ermitteln Sie automatisch die Forecasts.

In der Finanzbuchhaltung kann man über eine Belegauswahl Voreinstellungen in der Buchungsmaske erwirken, die das Erfassen von bestimmten Geschäftsfällen vereinfacht. Die Bearbeitung von Kontoauszügen wurde vereinfacht. Insbesondere die Definition von Zuordnungsregeln und die Benutzerführung wurden verbessert. So wurden z.B. standardmäßig hinterlegte Zuordnungsregeln definiert und deren Trefferwahrscheinlichkeit farblich markiert.

Für die Kostenrechnung können Sie nun über Analysetool mit Pivot Funktionalitäten arbeiten und Umlageschlüssel für die Dimensionen definieren.

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung der Scopevisio AG ermöglicht die Verwaltung der Anlagenbuchführung. Integration in die Buchhaltung und automatische Abstimmung der Konten, sowie die optionale durchgängige Bearbeitung oder Sammlung der Anlagenzugänge zur späteren Bearbeitung auf Zuordnungslisten ermöglichen eine einfache und komfortable Verarbeitung.

  • Definieren der Abschreibungsarten mit standardmäßig hinterlegten Abschreibungsarten.

  • Einstellungen zur Automatisierung

  • Direkte Zuordnung zu einer Bilanzposition

  • Direkte Anlage von Anlagegütern aus der Finanzbuchhaltung

  • Automatisches Buchen eines Neuzugangs in der Finanzbuchhaltung

  • Teilwertabschreibung

  • Wählbare Restwerthöhe

  • Jederzeit änderbare Inventarstammdaten

  • Zuordnung zu Dimensionen der Kostenrechnung

  • Dokumente an das Anlagegut anhängen

  • Automatische Übergabe der Abschreibungsbuchungen an die Buchhaltung

  • Arbeitslisten zum Abgleich

  • Automatische Ermittlung von Unterschiedsbeträgen zwischen Finanz- und Anlagenbuchhaltung

  • Anlagenspiegel

  • Inventarlisten mit Filterfunktion

  • Zu- und Abgangslisten

  • AfA-Tabellen

  • GDPdU- und CSV-Export

Faktura/Ausgangsrechnungen

Die Faktura wurde einem kompletten Redesign unterzogen und um weitere Funktionalitäten erweitert.

  • Erweiterte Stammdaten zur Faktura

  • Detaillierte Definition der Nummernkreise inkl. Belegnummernkreise

  • Wiederkehrende Rechnungen definieren

  • Sonderpositionen definieren, die nicht in die Betragsermittlung einfließen

  • Produktgruppen definieren

  • Versandkosten und Lieferarten definieren

  • Kundenspezifische Preise verwalten

  • Buchungsvorschläge

  • Fremdsprachenunterstützung

  • Angebote in Verkaufschancen überführen

  • Gewonnene Verkaufschancen in Aufträge erinnern

CRM

Verwalten Sie Ihr Kundenstamm und nutzen Sie das CRM zur Vertriebssteuerung.

  • Kunden als zentrale Informationseinheit, die über Attribute qualifiziert werden können

  • Vorgänge, die zum Kunden zugeordnet werden können

  • Emails und Dokumente an den Kunden anhängen

  • Import und Export der Kunden

  • Verkaufschancen als weitere Informationseinheit

  • Aufgabenverwaltung

  • Sales Forecast und Plausibilitätschecks

  • Outlook Synchronisation

  • Mailarchiv

  • Verkaufschancen in Angebote oder Aufträge umwandeln

  • Aus Angeboten Verkaufschancen generieren

Kontoauszüge

  • Übersichtlichere Darstellung der Kontoauszugsdetails

  • Überarbeitung der Buchungsmaske

  • Überarbeitete Definition von Zuordnungsregeln

  • Farbcodes zur Kennzeichnung der Trefferwahrscheinlichkeit.

Analysetool

  • Berichtsstruktur als Berichtsgrundlage (Zeilenbasis)

  • Zeilen- und Spaltenfilter

  • Zusätzliche Filterkombinationen anhand sämtlicher Datenfelder

  • Zuschaltbare Summenspalten

  • Speichern von erstellten Berichten als Ad-hoc-Berichte

Weitere neue Funktionalitäten

  • Das Menü wurde neu Strukturiert

  • Umlagerechnung zur automatischen Verteilung auf Dimensionskonten

  • Auswahl von standardisierten Belegarten in der Buchungsmaske

  • Auswahl von Kontenrahmensbereichen bei der Einrichtung (z.B. bei SKR 14)

  • Neugestaltung der Toolbar

 

 

Update vom 25.07.2010

Mit dem Release 9 tritt die Entwicklung der Scopevisio in eine weitere Stufe. Neben weiteren Funktionalitäten wird eine komplette Edition für Kleinunternehmen und Freiberufler zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist ein Shop implementiert, der die individuelle Anpassung der Anwendung an Ihre Anforderungen ermöglicht.

Shop / Apps

In der Anwendung ist ein Shop implementiert, in dem Sie einzelne Apps hinzu buchen können. Mit diesen Apps erweitern Sie den Funktionsumfang Ihrer Anwendung.

Neue Funktionalitäten

In der folgenden Auflistung der neuen Funktionalitäten wird in Klammern angegeben, ob die Funktionalität über den Shop buchbar ist und in welcher Edition (SB/PE).

Kontakte

Die Kontakte wurden als eigene Anwendung mit den folgenden Funktionen in der Software realisiert.

Kontaktverwaltung

  • Trennung in Firmen- und Personenkontakte

  • Automatische Kontaktsuche in den gängigen Social Networks (Xing, LinkedIn, Facebook) und Suchmaschinen

  • Adresssuche in Kartenanwendungen (z.B. GoogleMaps)

  • Zuordnung des Kontakts zu einem Kontaktinhaber

Kontakt-Widgets

  • Automatische Anzeige der nächsten Geburtstage

  • Suche im Adressbuch

  • Änderungsverfolgung

  • Kontaktstatistik

Kontaktimport

  • Import direkt aus Ihren Outlook Kontakten

  • Import von VCards

  • Import von csv oder LDIF Dateien

Rechnungseingangsbuch

In der Einnahmenüberschussrechnung kann das Rechnungseingangsbuch zugebucht werden.

Bequemes Erfassen und Buchen eingegangener Rechnungen.

Erfassung/Buchung

  • Einfache Eingabe der Rechnungsdaten

  • Direkte Konto-/Geschäftsfallzuordnung

  • Buchen per Klick

Lieferantenübersicht

  • Übersicht über die Rechnungen nach Lieferant

Dokumente

  • Einfache Zuordnung eingescannter Rechnungen

  • Upload mehrerer Dokumente

  • Automatische OCR Texterkennung der Rechnungen (zubuchbare Erweiterung)

Buchung/Zahlung

  • Übersichtliche Gegenüberstellung von Rechnungen und zugehörigen Zahlungen

  • Direktes Buchen von Zahlungsdifferenzen und Skonto

  • Direkter Wechsel in die Auszifferung (Finanzbuchhaltung)

Faktura/Ausgangsrechnungen (Zubuchbar SB/PE)

Von der Angebotserstellung bis hin zum Auftrag und der Rechnung inkl. Buchung wird in der Faktura der Prozess abgebildet.

  • Nummernkreise für Angebot, Auftrag, Rechnung, Lieferschein, Gutschrift und Mahnung

  • Textbausteine zur Wiederverwendung standardisierter Formulierungen

  • Produktkatalog zur Unterstützung bei der Angebotserstellung

  • Eigene Daten für die ausgegebenen Dokumente

  • Rechnungsübersicht nach Kunden sortiert

  • Umfangreiche Unterstützung bei Angebotserstellung, Auftragswesen und Rechnungstellung

Homebanking (Zubuchbar FSB)

Im Rahmen des Homebanking können Sie über die HBCI Schnittstelle mittels PIN Eingabe Kontenzugänge einrichten. Dies ermöglicht die Umsatzabfrage und das direkte buchen der Kontobewegungen.

  • HBCI Schnittstelle

  • Online Abfrage der Kontoumsätze

  • Linealfunktion zur einfachen Bearbeitung der Buchungen

Weitere Funktionen

Zusätzlich wurden weitere Funktionen verbessert.

  • Spaltenbezogenes Filtern von Tabellen

  • Verbesserte Suche

  • Optimierung der Schleppfelder-Funktion

 

 

Update vom 29.05.2010

Das Update enthält die Hauptabschlussübersicht als neuen Bericht.

Berichte

  • Den Berichten der Finanzbuchhaltung (Anwendung Finanzen) wurde die Hauptabschlussübersicht hinzugefügt.

  • Sie stellt in komprimierter Form die Anfangsbestände, die Summen aller Soll- und Habenbuchungen, die Salden aller Konten, die vorbereitenden Korrekturen sowie deren Ergebnis dar und gliedert diese Werte nach den Bestands- und den Erfolgskonten auf.

 

 

Update vom 15.04.2010

Das Update enthält Funktionalitäten zur HGB-konformen Ausgabe von Bilanz und GuV.

Bilanz und GuV

  • Über den Button HGB Bericht erstellen wird ein PDF des Berichts (Bilanz und GuV) ausgegeben, der den Vorgaben im HGB entspricht.

  • Um ein optimales Ergebnis im PDF zu erzielen, müssen Sie bei den Perioden konkrete Geschäftsjahre (z.B. 2009) einstellen und die Betragsdarstellung Ohne Vorzeichen wählen.

 

 

Update vom 30.03.2010

Das Update enthält Verbesserungen für das Ausziffern beim Einlesen von Kontoauszügen.

Kontoauszüge

  • Über den Button Tabellarisch bearbeiten können Sie bei der Zuordnung von offenen Posten auch auf verschiedene Personenkonten splitten.

  • Bei der manuellen Zuordnung wurde die Darstellung der Beträge harmonisiert. Der in der Tabelle dargestellte Auszifferungsbetrag ist identisch mit dem (gezahlten) Betrag in der Umsatzzeile.

  • In der Ansicht der Kontoauszugsdetails werden zusätzlich der Saldo des zugeordneten Sachkontos und der vorläufige Endsaldo gemäß Kontoauszug angezeigt.

 

 

Update vom 20.12.2009

Das Release 8 ist das bislang umfangreichste neue Release von Scopevisio. Dazu tragen vor allem die Anwendungen Berichte, Kassen und Pinnwand bei, die als komplett neue Lösungen hinzugekommen sind.

Finanzen

Neue Buchungsmaske

Verbesserte Benutzerführung mit einfacherem Zugriff auf wichtige Details. Weitere Optimierung der Performance gerade auch bei großen Datenmengen.

Infobutton "i"

  • zeigt zugehöriges Kontoblatt (per Klick)

  • zeigt alle Buchungssätze für das Konto an (Tooltip)

Integrierter öffentlicher Buchungsstapel

Buchungsstapel anderer Benutzer

  • einsehen

  • bearbeiten

  • buchen

Dauerbuchungen

  • wiederkehrende Buchungen planen

  • individuelle Buchungsintervalle einstellen

  • Dauerbuchungspläne einsehen

  • Buchungsstatus erkennen

Schleppfelder

  • vereinfachen und beschleunigen Routinebuchungen

  • individuelles Setzen von Schleppfeldern in der Buchungsmaske

Mitgelieferte Kontenrahmen

  • SKR03

  • SKR04 (auch nach IFRS/IAS)

  • SKR45 (PBV)

  • SKR81 (Arztpraxen)

  • SKR49 (Vereine)

  • SKR70 (Hotel)

Weitere Neuerungen

  • Conto pro Diverse bei Personenkonten

  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)

  • Datenimport Batch

  • Seitentausch Soll und Haben

  • Einzelberechtigung von Berichten

  • Gutschriften mit negativen Vorzeichen

  • Dialogbuchen

  • Auslandszahlungsverkehr mit SEPA

  • Import von MT940 Kontoauszügen (SEPA)

  • Nutzung mehrerer Hausbanken mit SEPA/DTAUS Auswahl

  • Omikron Schnittstelle zur Konvertierung in ausländische Formate (Multi-Cash)

Berichte

Mit neuen und einfach zu bedienenden Funktionen lassen sich mit wenigen Mausklicks Berichte und außergewöhnliche Diagramme erstellen. Die so verdichteten Informationen bilden die Basis für transparente Entscheidungen.

Berichte: Widgets

  • Mandantenübergreifendes Dashboard anlegen

  • Individuelle Finanzberichte in außergewöhnlichen Diagrammen (Widgets) darstellen

Realtime Dashboards mit grafischer Analyse

  • Liniendiagramm

  • Balkendiagramm

  • Kreisdiagramm

  • Tachometer

  • Pipelines

Individuelle Berichte

  • BWA

  • Bilanz

  • Umsätze

  • Kunden

  • Kostenstellen

  • uvm.

Kassen

Mehrere Kassen können nahtlos mit der Finanzbuchhaltung verknüpft oder wahlweise unabhängig geführt werden.

  • Mehrere Kassen pro Mandant

  • Automatisieren der Kontierung über vorgegebene Belegtexte

  • Saldokontrolle und Warnung bei Differenzen

  • Automatische Kostenerfassung und Steuerverbuchung

  • Quittungsdruck mit und ohne Steuerausweis

  • Kassensturz

  • GoBS und Grundsätze ordnungsgemäßer Kassenführung gemäß § 146 Abs. 5 AO

  • Individuell anpassbares Layout für elektronische Quittungen

  • Mehrere Kassenbücher für ein Sachkonto (Nebenkassen)

  • Erfassen der Einnahmen und Ausgaben mit gleichzeitiger Kontierung

  • Übergabe an Buchhaltung, Korrektur und Protokollierung

  • Ausziffern und Splitten beim Buchen der Belege

  • Einzelberechtigung von Kassen

Pinnwand

Firmenweites Kommunikationsinstrument, das die Zusammenarbeit verbessert.

Mitarbeiter tauschen Informationen, Dokumente und Webadressen in der anwendungsübergreifenden Pinnwand aus.

  • Blog Funktionalität

  • Diskussionsforum, um Informationen, Dokumente und Webadressen auszutauschen

  • Einrichten eigener Kanäle z.B. getrennt nach Firmen oder Themen

  • Übersicht der neuesten Einträge pro Kanal

  • Dokumente mit Belegen verknüpfen

  • Direkte Interaktion mit weiteren Scopevisio Anwendungen

 

 

Update vom 18.07.2009

Mit dem aktuellen Update stehen Ihnen neue Funktionalitäten aus den Bereichen Datenimport und elektronische Steuererklärung (ELSTER) zur Verfügung. Die neuen Funktionalitäten im Einzelnen:

Datenimport

  • Um die Benutzerfreundlichkeit des Datenimports zu verbessern wurde die Benutzeroberfläche angepasst.

  • Dateien, die im DATEV-Format exportiert wurden, können Sie direkt importieren. In Verbindung mit dem DATEV-Datenexport können Sie Daten einfach re-importieren.

  • Die Importeinstellungen wurden erweitert, um Ihnen noch mehr Flexibilität zu bieten. Zusätzlich zu Zeilenbeginn, Codierung und Trennzeichen können Sie das Datumsformat und die Dezimalstellen (bei Buchungen) einstellen. Wenn Sie als Trennzeichen "Feste Breite" wählen, können Sie einfach die Spaltenbreiten mit der Maus definieren.

  • Importeinstellungen können bequem als Vorlage abgelegt werden, so können Sie die gesamten Einstellungen bei wiederkehrenden Importen erneut verwenden.

  • Sie können Buchungen im einzeiligen Konto/Gegenkonto-Format oder im mehrzeiligen Buchungsformat importieren.

  • Für umfangreiche Importe (z.B. bei einer Altdatenübernahme) wurde in den Datenimport eine Reihenfolge für das Prüfen und Importieren implementiert. Bei jedem Vorgang werden immer die Datentypen in der aufeinander aufbauenden Reihenfolge Sachkonten, Debitoren, Kreditoren, Buchungen geprüft bzw. importiert.

Elektronische Steuererklärung (ELSTER)

  • Über den Menüpunkt ELSTER erhalten Sie eine Übersicht über Funktionen im Zusammenhang mit der elektronischen Steuererklärung.

Verprobung

  • Mit der Verprobung können Sie die Umsatzsteuer-relevanten Buchungen auf Richtigkeit überprüfen.

  • Die Verprobung ist standardmäßig für die Kontenrahmen SKR03 und SKR04 vorkonfiguriert.

  • Sie können sich bequem die Salden der Konten der Bemessungsgrundlage und der Steuerkonten anzeigen lassen.

  • Bearbeiten Sie die Kontenzuordnungen der Bemessungsgrundlage und der Steuerkonten.

  • Fügen Sie einfach neue Positionen zur Verprobung hinzu.

Umsatzsteuer-Voranmeldung

  • Übermitteln Sie mit einem Klick Ihre Umsatzsteuer-Voranmeldung elektronisch (ELSTER) an das Finanzamt.

  • Das Formular ist für das Übermittlungsjahr 2009 vorkonfiguriert.

  • Die Standardkonfiguration umfasst die Kontenrahmen SKR03 und SKR04.

  • Passen Sie bei abweichendem Kontenplan einfach die Kontenzuordnungen an.

  • Bisher übermittelte Voranmeldungen werden in einem gesonderten Formular aufgelistet und können von dort geöffnet werden.

  • Für jede übermittelte Voranmeldung können Sie die Transferprotokolle einsehen.

 

 

Update vom 05.06.2009

Das Update vom 05.06.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Ausziffern

  • Die Auswahlhilfe wurde überarbeitet. Fehler bei der Anzeige der zum Ausziffern wählbaren Offenen Posten wurden korrigiert.

Lastschriften/Überweisungen

  • Der Fehler beim Ausziffern mit alphanumerischen Nummernkreisen wurde korrigiert.

 

 

Update vom 02.06.2009

Das Update vom 02.06.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Widgets

  • Die Widgets können nach dem Schließen wieder geöffnet werden. Der Fehler wurde korrigiert.

Überweisung

  • Wenn Sie die Checkbox Abgeschlossene Zahlungslisten anzeigen aktivieren, erfolgt eine korrekte Darstellung. Der Fehler wurde behoben.

  • Bei der Avisen-Erstellung wird die zum Zeitpunkt der Erstellung gültige Adresse verwendet und gespeichert. Die Funktionalität ist ab Update 7.1 aktiv.

Postfach

  • Über Webservice empfangene Kostenstellen können im Postfach wieder entfernt werden.

Favoriten

  • Wenn Sie Berichte in den Favoriten ablegen (z.B. Bilanz), werden diese abhängig von der Firma angezeigt, in der sie erstellt wurden. Diese Funktionalität wurde verbessert.

 

 

Update vom 22.05.2009

Die Neuerungen im Einzelnen:

Neue Funktionalitäten

Berichte

Der Bereich Berichte wurde neu organisiert. Die Berichte sind in zwei Bereiche unterteilt:

  • Umsätze, Fälligkeiten, Summen: Fest definierte Berichte (Fälligkeitsübersicht, Summen- und Saldenliste), sowie Berichte, die vom Benutzer angepasst werden können (Umsätze Kreditoren, Umsätze Debitoren).

  • Jahresabschluss und eigene Berichte: Dynamische Berichte, die vom Benutzer frei gestaltet werden können (Bilanz, GuV und BWA). Darunter fällt das Erstellen von neuen und das Duplizieren oder Entfernen von bestehenden Berichten, die freie Definition der Berichtsstruktur, Auswahl der für den Bericht genutzten Konten, sowie die Möglichkeit einer festen Aufteilung der Bestandskontenberichte in Aktiv- und Passivseite.

Berichtsmappe

  • Berichte können automatisch zu bestimmten Zeitpunkten und in bestimmten Zeitabständen erstellt werden und in der Berichtsmappe abgelegt werden.

  • Sie können Erstellungszeitpunkt, Periodizität und Ausgabeformat frei bestimmen.

Kostenrechnung

  • Sie können bis zu zehn Dimensionen definieren.

  • Sie können für jede Dimension ein Journal und ein Kontoblatt anzeigen.

Beim Einrichten einer Dimensionen haben Sie die folgenden Optionen:

  • Sperren einer Dimension

  • Pflichteingabe bei Buchungen

  • Auf Erfolgskonten beschränken

Sachkontoabstimmung

  • Sie können Sachkonten als Offene Posten Liste darstellen und über das Ausziffern abgleichen.

Supporttickets

  • Die Korrespondenz bezüglich eines Tickets wird mit Zeitangabe innerhalb des jeweiligen Tickets angezeigt.

  • Tickets können nun vom Kunden geschlossen werden und werden ausgeblendet. Geschlossene Tickets werden nicht gelöscht und können jederzeit wieder eingeblendet werden.

  • Der Status der Bearbeitung durch den Support wird durch ein Icon angezeigt.

  • Wird ein Ticket mit einer Lösung oder einem avisierten Termin einer Lösung versehen, erhält es den Status „Erledigt“.

Änderungen/Korrekturen

Allgemein

  • Sie können vom System erzeugte Dokumente, wie bereits bestätigte Mahnschreiben, in der Berichtsmappe abgelegten Berichte, etc. über das Kontextmenü (rechte Maustaste) lokal speichern oder öffnen.

  • Fehlermeldungen wurden um Zeitangabe des Erstellungszeitpunkts und Links zu Formularen ergänzt.

  • In Tabellen können alle Spalten ausgeblendet werden, allerdings muss eine Tabelle mindestens eine Spalte enthalten.

Ausziffern

  • Sie können Offene Posten direkt über die Tastatur ausziffern.

  • Die Liste der offenen Posten im Formular Ausziffern wird in der Reihenfolge der hinzugefügten Belege abgearbeitet bis der Rechnungsbetrag/Gesamtbetrag erreicht wird.

  • Der letzte in die Zahlung passende Posten wird vollständig oder teilausgeziffert.

  • Alle restlichen Posten, die die Rechnung "überzahlen" würden, werden aus der Liste entfernt.

Beleg

  • Ein Hinweisfeld für beliebige Kommentare wurde hinzugefügt.

Datenexport

  • Sie können beim IDEA Export den Zeitraum für den Export von Sachkontenblättern über die Eingabe von Start- und Enddatum definieren.

  • Beim Export nach DATEV können Sie Mandanten-, Berater- und Abrechnungsnummer angeben.

Kontoauszüge

  • Beim Buchen der Kontoauszüge wird im Kontoauszug auf die Belegnummer verwiesen.

Mahnungen und Mahnstufen

  • Im Mahnschreiben werden nur Zahlungen berücksichtigt, die mit der fälligen Rechnung ausgeziffert wurden.

  • An beliebigen Stellen im Mahntext können Platzhalter für Zeitangaben sowie der Position der Mahntabelle verwendet werden.

Tabellen bei Kreditoren/Debitoren, Überweisungen/Lastschriften, Mahnungen

  • Sie können die Tabellen über die rechte Maustaste nach der Kontonummer oder Name des Kreditors/Debitors gruppieren bzw. die Gruppierung aufheben.

  • Den Tabellen unter Kreditoren/Debitoren wurden die Spalten Sammelkonto, Sammelkontoname und Nummernkreis hinzugefügt.

  • Den Tabellen wurde zur Spalte Offener Betrag eine Summenzeile hinzugefügt, die sich den Filtereinstellungen anpasst.

Überweisungen/Lastschriften

  • Die Zahllisten wurden in den Spalten Offener Betrag, Skonto, Zahlungsbetrag und Restbetrag um Summenzeilen ergänzt.

  • Es wurde ein Indikator für die Fälligkeit eingefügt.

  • Das Skonto wird beim Erzeugen der Überweisungs- bzw. Lastschriftdateien automatisch gebucht.

  • Die Ansicht wurde um die Anzeige von Zahlungen erweitert.

Kontenrahmen

  • Der Kontenrahmen PBV wurde umbenannt in SKR 45 PBV.

 

 

Update vom 21.04.2009

Das Update vom 21.04.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Postfach

  • Im Postfach werden die ersten 1000 Buchungszeilen angezeigt. Nach jeder Buchung werden die nächsten 1000 Zeilen angezeigt.

Datenexport

  • Der Export Offener Posten beim IDEA Export wurde auf den Export aller offenen Posten erweitert.

 

 

Update vom 17.03.2009

Das Update vom 17.03.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Mahnungen

  • Die Tabelle in den Mahnschreiben wurde um zusätzliche Spalten erweitert.

Datenexport/Import

  • Der Export des Auszifferungskennzeichens Offener Posten beim IDEA Datenexport wurde erweitert.

  • Damit verbunden wurde die Möglichkeit zum Import von Offenen Posten entfernt.

 

 

Update vom 03.03.2009

Das Update vom 03.03.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Organisation

  • Das Duplizieren von Organisationen ist uneingeschränkt möglich.

Buchhaltung

  • Die Performance in der Buchungsmaske wurde verbessert.

 

 

Update vom 11.02.2009

Das Update vom 11.02.2009 enthält die folgenden Änderungen:

Debitoren/Ausziffern

  • Die Einstellungen bzgl. des Rechnungsdatums und Buchungsdatums bei der Skontobuchung (Nettomethode) wurden korrigiert.

Debitoren/Kreditoren

  • Die Darstellung der Offenen Posten wurde verbessert.

Stornobuchung

  • Die Darstellung der Stornobuchungen wurde korrigiert.

Statistiken

  • Kleine Fehler wurden korrigiert.

Überweisung

  • Die Erstellung des Diskettenbegleitzettels wurde verbessert.

Kontoblatt

  • Die Summenbildung auf dem Kontenblatt wurde im Hinblick auf Teilsummen und Gesamtsumme verbessert.

Kontakte

  • Kleine Fehler bei der Darstellung wurden behoben.

Datenimport/Postfach

  • Kleine Fehler wurden korrigiert.

 

 

Update vom 21.01.2009

In der Version 6 vom 21.01.2009 wurden die Features Offene Posten und Ausziffern neu gestaltet. Die Neuerungen im Einzelnen:

Neue Funktionalitäten

Hilfe

  • Über den Button in der Toolbar bekommen Sie Tooltips zu jedem Kontrollelement und jeder Tabellenspalte angezeigt.

  • Über F1 öffnen Sie die Hilfe, passend zum geöffneten Formular.

  • In der Suche können Sie über die Eingabe des ? den Suchkontext auf die Hilfe einschränken

Log-In

  • Anmeldezeit und Datum werden protokolliert. Das jeweils letzte Log-In Datum wird angezeigt.

  • Die Proxyeinstellungen werden standardmäßig aus den Einstellungen der Java Umgebung (JRE) übernommen.

  • Standardmäßig wird das Protokoll https verwendet.

Suche

  • Die Suche wurde verbessert.

Benutzerprofile

  • Sie können über Benutzerprofile Rechte vergeben und verwalten.

Benutzer

  • Sie können dem Benutzer Sicherheitszonen basierend auf dem IP Adressraum zuordnen.

Protokolle

  • In den Protokollen (Audit-Log) werden Aktivitäten auf dem System festgehalten.

Statistiken

  • Über den Menüpunkt Statistiken können Sie die Integrität und Konsistenz des Buchungsstoffes analysiert werden.

Sicherheit

  • Über den Menüpunkt Sicherheit können Sie sicherheitsrelevante Einstellungen zum Zugriffsschutz vornehmen und IP-Zonen definieren.

Buchen

  • Die Buchungsmaske wurde übersichtlicher gestaltet.

  • Wenn Sie eine Rechnung erfassen, wird das Feld externe Belegnummer ein Pflichtfeld.

  • Sie können negative Werte eingeben (z.B. bei einer Gegenbuchung)

  • Beim Erfassen eines Beleges in der Buchungsmaske wird auch die Zeit protokolliert.

  • Für die Felder Belegtext und Buchungstext wurde eine Eingabehistorie implementiert, so dass zuvor eingegebene Werte abgerufen werden können.

  • Wenn in der Buchungsmaske ein Personenkonto eingegeben wird, werden automatisch die hinterlegten Zahlungsbedingungen und Zahlungsart ergänzt.

Journal

  • Spalte "Interne Belegnummer" ist auch in der einfachen Journalansicht verfügbar.

Beleg

  • Über den PDF Export der Tabelle Buchungsdetails kann der Beleg inkl. der angezeigten Belegdetails ausgedruckt werden.

  • In der Belegansicht können Sie Angaben zur Mahnung machen.

Offene Posten

  • Die Offenen Posten finden Sie unter den Menüpunkten Debitoren und Kreditoren.

Ausziffern

  • Zu den offenen Posten wird im Tooltip eine Auszifferungshistorie angezeigt.

  • Wichtig! Durch die Umstellung des Auszifferns wird bei allen ausgezifferten Posten unter "Ausgeziffert durch" der Benutzer Scopevisio update angegeben und als Auszifferungsdatum das Datum des Updates.

  • Das Formular Ausziffern wurde neu gestaltet.

  • Wenn ein Beleg mit einem hinzugefügten OP überziffert würde, d.h bei einer Rechnung der Restbetrag negativ oder einer Zahlung positiv wird, dann wird der Übernehmen Button deaktiviert.

Berichte

  • Zu den Berichten wurde die Fälligkeitsübersicht hinzugefügt.

  • In der Übersicht wird der Status der Berichte über ein Icon signalisiert.

  • In der Bilanz kann die Eröffnungsperiode ausgewählt werden, sofern eingerichtet.

Stammdaten

  • Die Formulare zur Pflege des Debitoren- bzw. Kreditorenstamms sind über den Menüpunkt Stammdaten zu erreichen.

  • Unter Mahnstufen legen Sie die Einstellungen für den Mahnlauf fest.

Debitorenstamm/Kreditorenstamm

  • Das zugeordnete Sammelkonto ist nicht mehr änderbar, sobald es über den Debitor/Kreditor bebucht wurde.

Mahnungen

  • Über den Menüpunkt Mahnungen können Sie die Mahnliste bearbeiten und Mahnungen erzeugen.

Kontoauszüge

  • Sie können elektronische Kontoauszüge einlesen und verarbeiten.

Postfach

  • Es wurde eine Spalte Abstimmsumme hinzugefügt.

Datenimport/Export

  • Die Funktionalitäten wurden auf das neue Ausziffern abgestimmt.

Behobene Fehler

Übergreifend

  • Formulierungen auf der Oberfläche und in Fehlermeldungen wurden verbessert.

  • Kleine Fehler bei den Tastaturbefehlen wurden behoben.

Tabellenexport

  • Fehler beim Export in PDF und Excel wurden korrigiert.

  • Beim Export in Excel werden die Buchungskennzeichen Soll (S) und Haben (H) in "+" und "-" exportiert.

  • Kleinere Fehler wurden korrigiert.

Dashboard Buchhaltung

  • Die Angabe des aktuellen Geschäftsjahrs wurde korrigiert.

Banking

  • Eine Veränderung des Zielbankkontos hat nur Auswirkungen auf Positionen in der Zahlungsliste, die den Status "In Bearbeitung haben".

Updates

  • Die Anzeige aufgelöster Konflikte wurde korrigiert.

Journal

  • Der Zeitstrahl reagiert umittelbar auf Änderungen am Zeitraum.

  • Die Anordnung der Konten der angezeigten Buchungen wurde verbessert.

Buchungsprotkoll

  • Die Anordnung der Konten der angegebenen Buchungen wurde verbessert

Kontenplan

  • Die Angabe einer Kontoart, bei der Anlage eines neuen Kontos ist verpflichtend.

Debitorenstamm/Kreditorenstamm

  • Der Link "Offene Posten" führt in das Formular Offene Posten, auch wenn "keine vorhanden" angezeigt wird. (z.B. um bereits ausgezifferte Posten anzuzeigen.)

Datenimport

  • Der Import von Buchungen in Fremdwährung wurde verbessert.

  • Der Import des Kennzeichens Abschlussperiode wurde korrigiert.

  • Beim Import können die Sammelkonten durch die in den Stammdaten (Kreditorenstamm/Debitorenstamm) hinterlegten Sammelkonten ersetzt werden.

  • Ist beim Import von Kreditoren/Debitoren kein Kontoinhaber vorhanden wird automatisch der Name des Debitors/Kreditors gesetzt.

IDEA Export

  • Der Import und Export nach IDEA wurde harmonisiert.

Überweisungen

  • Kleine Fehler bei der Anwendung der Zuordnungsregeln wurden korrigiert.

  • Die Tabellendarstellung wurde verbessert.

  • Die Daten im Begleitschreiben wurden erweitert.

Lastschriften

  • Kleine Fehler wurden behoben.

Meine Einstellungen

  • Das Formular Meine Einstellungen ist unabhängig von den zugewiesenen Profilen verfügbar.

 

 

Update vom 16.12.2008

Das Update vom 16.12.2008 enthält die folgenden Änderungen:

Datenimport/Schnittstellen

  • Kleine Fehler wurden korrigiert.

  • Das Zusammenspiel mit den Webservices wurde verbessert.

 

 

Update vom 03.12.2008

Das Update vom 03.12.2008 enthält die folgenden Änderungen:

Eröffnungsbilanz

  • Sie können in der Eröffnungsbilanz "externes Belegdatum" und "externer Belegtext" angeben.

Datenimport/Schnittstellen

  • Darstellungsfehler bei importierten Nummernkreisen wurden korrigiert.

 

 

Update vom 19.11.2008

Das Update vom 19.11.2008 enthält die folgenden Änderungen:

Kontakte

  • Kleinere Fehler im Formular Kontake wurden behoben.

Datenimport/Schnittstellen

  • Kleinere Fehler wurden korrigiert.

 

 

Update vom 14.11.2008

Das Update vom 14.11.2008 enthält die folgenden Änderungen:

System

  • Die in den Systemvoraussetzungen für die Installation des Clients angegebene Begrenzung auf Java 6 Update 6 wurde aufgehoben.

Datenimport/Schnittstellen

  • Kleinere Fehler wurden korrigiert.

 

 

Update vom 30.10.2008

Im Update vom 30.10.2008 wurden die folgenden Fehler behoben:

Datenimport

  • Beim Import von Buchungen kann ein Kennzeichen für die Eröffnungsperiode hinterlegt werden.

 

 

Update vom 29.10.2008

Im Update vom 29.10.2008 wurden die folgenden Fehler behoben:

System

  • Https (optional mit Proxy) werden beim Log-In unterstützt.

  • Duplizierte Banken wurden aus den Systemdaten gelöscht.

  • Das Protokollieren von Systemdaten wurde verbessert.

Datenimport

  • Die Validierung beim Import von Buchungssätzen wurde angepasst.

  • Der Import von Buchungen wurde auf 10.000 Zeilen pro csv Datei limitiert.

Grunddaten Update

  • Unstimmigkeiten bei der Aktualisierung von Bankleitzahlen wurden bereinigt.

Organisation

  • Unstimmigkeiten beim Duplizieren von Firmen wurden beseitigt.

Archiv

  • Das Archivieren von Firmen wurde verbessert.

Berichte

  • Die Abstimmung von GuV, Kostenstellen und Projekten wurde korrigiert.

Buchen

  • Unstimmigkeiten bei der Berechnung des Abstimmsaldos wurden korrigiert.

Bankverbindungen

  • Bankverbindungen werden beim Duplizieren und Archivieren von Organisationen korrekt verarbeitet.

Postfach

  • Die Webservices wurden so konfiguriert, dass der Belegtext als Buchungstext übergeben wird, sofern kein Buchungstext explizit angegeben ist.

 

 

Update vom 09.10.2008

Im Update vom 09.10.2008 wurden die folgenden Fehler behoben:

Datenimport

  • Die Validierung beim Import von Buchungssätzen wurde so angepasst, dass Buchungssätze jetzt fehlerfrei importiert werden.

  • Ein Personenkonto mit zugeordnetem Kontakt kann über den Import eingelesen werden, auch wenn es schon einmal importiert wurde.

 

 

Update vom 30.09.2008

Der aktuelle Release wird am 30.09.2008 eingespielt. Die wesentlichen Erweiterungen sind umfangreiche Exportfunktionen, Funktionalitäten zum elektronischen Datenverkehr und zur Eröffnungsbilanz.

Wichtige Hinweise!

Nummernkreise

  • Durch das Updateverfahren kann es vereinzelt vorkommen, dass Anfangs- und Endwert der Nummernkreise inkorrekt angegeben werden. Korrigieren Sie ggf. die Werte manuell nach.

Kontoarten

  • Die Anzahl der anzugebenden Kontoarten wurde reduziert. Den Konten werden die Arten Aktiv, Passiv, Aktiv/Passiv, Kosten, Erlöse und Sonstige Konten zugewiesen.

  • Konten mit der Art Aktiv, Passiv oder Aktiv/Passiv erscheinen in der Auswahl zur Bilanz und können ihr zugeordnet werden.

  • Saldenvortragskonten erhalten die Art Sonstige Konten und sind über das Buchungsformular der Eröffnungsbilanz auswählbar.

  • Die Saldenvortragskonten sind nicht für die GuV auswählbar.

Neue und erweiterte Funktionalitäten

System

  • Registrierung: Der Registrierungsprozess wurde verbessert und auf die Partner erweitert.

  • Servicekontakte: Die Servicekontakte wurden um die Partner ergänzt.

  • Login: Das Login wurde angepasst und technologisch erneuert.

  • Systeminformation: Über die Toolbar erhalten Sie in der About-Box Systeminformationen.

Website

  • Die Website wird freigeschaltet.

  • Auf der Website werden Unternehmensinformationen dargestellt.

  • Auf der Website werden Produktinformationen dargestellt.

Enterprise

  • Organisation: Durch Duplizieren einer vorhandenen Organisation können Sie neue Organisationen anlegen.

  • Updates: Zusätzlich zu den Updateinformationen erhalten Sie Releaseinformationen zu neuen Releases, Hotfixes und Patches.

  • Webservices: Über den Menüpunkt können Sie Schnittstellen zu anderen Systemen aktivieren.

Accounting

  • Beleg: Sie können in der Belegansicht die Zahlungsbedingungen nachträglich bearbeiten.

  • Buchen: Die Ergonomie des Formulars zur Erfassung von Geschäftsfällen wurde verbessert und auf die neuen Funktionalitäten angepasst. Bezeichnungen wurden verbessert, um die Verständlichkeit zu steigern. Den Buchungstext können Sie in jeder Zeile eingeben und bei Personenkonten wird er zum Offenen Posten Text (OP-Text)

  • Datenimport: Über den Menüpunkt können Sie Daten (Kreditoren, Debitoren, Buchungen, Konten) im csv Format importieren. Vor dem endgültigen Import können Sie eine Prüfung durchführen.

  • Datenexport: Sie können Daten entweder in das DATEV-Format oder in das GDPdU-konforme IDEA Format exportieren.

  • Eröffnungsbilanz: Sie können in den Geschäftsjahren eine Eröffnungsperiode definieren, in die Sie dann die Buchungen aus der Eröffnungsbilanz vornehmen können.

  • Geschäftsjahre: In den Geschäftsjahren können Sie Eröffnungs- und Abschlussperioden generieren. Zusätzlich wurden die Parameter zur Erstellung der Geschäftsjahre verbessert.

  • GuV Kontenabschluss: In die Erstellung der Bilanz wurde der GuV Kontenabschluss integriert.

  • Hausbanken: Als Teil der Stammdaten legen Sie Ihre Hausbanken und dortigen Konten fest und weisen ihnen eine Priorität für die Berücksichtigung bei Zahlungen zu.

  • Kontenplan: Als Teil der Stammdaten können Sie den Kontenplan pflegen.

  • Kontenrahmen: Sie können aus dem Kontenrahmen Konten dem Kontenplan zuordnen.

  • Kontokategorien: Als Teil der Stammdaten können Sie Konten bestimmten Kategorien zuordnen.

  • Kreditoren/Debitoren: Der Gruppe Zahlungsbedingung wurde die Checkbox "Für Zahlungslauf sperren" hinzugefügt.

  • Nummernkreise: Sie können flexibel Nummernkreise für Debitoren, Kreditoren und Belege definieren.

  • Postfach: Im Postfach erhalten Sie eine Übersicht über die per Webservice eingegangenen Daten und Nachrichten. Sie können diese auswählen und importieren.

  • Stammdaten: Den Stammdaten wurden die Punkte Hausbanken, Kontokategorien und Zahlungsverkehr hinzugefügt.

  • Steuermatrix: Als Teil der Stammdaten legen Sie in der Steuermatrix Steuerschlüssel und Steuerkennzeichen fest und ordnen der jeweiligen Kombination Steuersatz sowie Steuer- und Skontokonto zu. Über die Zuordnung des Steuerkennzeichens zu einem Debitor/Kreditor wird eine automatische Buchung ermöglicht.

  • Stornobuchung: Sie können jeweils aus dem Beleg oder dem Journal Buchungen stornieren. Nach der Stornierung werden die Auszifferungsgruppen entsprechend angepasst. Ebenso können Sie über Geschäftsjahre alle Buchungen einer Periode stornieren.

  • Wechselkurse: Als Teil der Stammdaten können Sie Wechselkurse inklusive Gültigkeitsdatum zu Fremdwährungen pflegen. Über das Formular können Sie auch die Konten für die Erträge und Aufwendungen aus Kursdifferenzen bestimmen.

  • Zahlungsbedingungen: Als Teil der Stammdaten können Sie Zahlungsbedingungen definieren, die dann beim Erfassen eines Geschäftsfalles automatisch eingesetzt werden können.

  • Zahlungstoleranzen: Als Teil der Stammdaten legen Sie fest, ob und in welcher Höhe Zahlungstoleranzen akzeptiert werden und auf welches Konto sie gebucht werden. Weiterhin können Sie die Skontoeinstellung und die Skontomethode festlegen.

  • Zahlungsverkehr: Als Teil der Stammdaten legen Sie fest, welche Elemente beim Zahlungslauf in den Verwendungszweck übernommen werden sollen und ab wie vielen Posten einer Sammelüberweisung Avise erstellt werden sollen.

Banking

  • Kontoauszüge: Über den Menüpunkt können Sie Ihre elektronischen Kontoauszüge einlesen, den offenen Posten zuordnen und buchen.

  • Lastschriften: Über den entsprechenden Menüpunkt können Sie über die offenen Posten Ihre Lastschriften verwalten und den elektronischen Einzug veranlassen.

  • Überweisungen: Über den entsprechenden Menüpunkt können Sie aus Ihren offenen Posten Überweisungen erstellen und diese ausführen.

Behobene Fehler Allgemein

Übergreifende Funktionalitäten

  • Die Favoriten und Vorlagen werden nicht mehr lokal gespeichert, so dass sie von jedem Rechner aus verfügbar sind.

  • Ein neuer Button Abmelden wurde hinzugefügt, um die Anwendung zu verlassen.

  • Tabellenexport funktioniert in alle verfügbaren Formate.

  • Ein neues Zertifikat wurde beim Login hinterlegt.

  • Der Hinweis auf die notwendige Java Version wurde verbessert.

  • Eine Installationsanleitung für die notwendige Java version wurde erstellt.

  • Wenn das System automatisch geschlossen wird (z.B. wegen 30 Minuten Inaktivität), erhalten Sie eine entsprechende Meldung und werden zu der Login Seite geleitet.

PDF Export

  • PDF Export ist ohne Einschränkung möglich.

  • Umlaute werden korrekt in das PDF exportiert.

  • Aktivierte Checkboxen werden korrekt exportiert.

  • Sie können beim PDF Export zwischen zwei Layouts wählen.

  • Beim Export der Summen- und Saldenliste werden die Perioden angezeigt.

Behobene Fehler im Plug-In Enterprise

Organisation

  • Wenn Sie ein Firma archivieren wollen, erscheint der korrekte Dialog.

Benutzer

  • Die geänderte Benutzerkennung (E-Mailadresse) wird angezeigt.

  • Sie können Benutzer zu Ihren Favoriten hinzufügen.

  • Die Fehlermeldung bei einem fehlerhaften Login wurde verbessert.

  • Ein gelöschter Benutzer wird auch von der Firma entfernt, der er zugeordnet war.

  • Sie können bei einem Benutzer die Email Adresse ändern.

  • Ein Benutzer kann nicht seine eigenen Administratorenrechte entfernen.

  • Zur besseren Verständlichkeit lautet der Text der Checkbox: "Entfernte Benutzer anzeigen".

  • Der Button Verfügbarkeit prüfen ist erst aktiv, wenn Sie Benutzerkennung und Signatur eingegeben haben.

  • Wenn alle Lizenzen verbraucht sind, ist der Button Hinzufügen im Formular Benutzer ausgegraut.

  • Entfernte Benutzer werden in der Auswahlhilfe nicht angezeigt.

  • Die Einladungsmail wird auch ohne private Nachricht gesendet.

  • Wenn Sie einen Benutzer zu einer Firma zuordnen, erhält er die korrekte Einladungsmail.

  • Wenn der Administrator das Passwort eines Benutzers ändert, wird eine Benachrichtung per Mail gesendet.

  • Wenn Sie die Mailadresse eines Benutzers ändern, erhält er eine neue Einladungsmail.

  • Der Text der Einladungsmail wurde verbessert.

  • Die Anzahl der Benutzer und deren Status wird korrekt angezeigt.

  • Änderungen der Benutzerdaten werden im Formular angezeigt.

  • Die Checkbox "Persönliche Nachricht hinzufügen" kann deaktiviert werden.

  • Wenn Sie per Link auf einen entfernten Benutzer gelangen, erhalten Sie eine entsprechende Meldung.

  • Der Begriff Kürzel wurde durch Signatur ersetzt.

Kontakte

  • Wenn Sie einen Kontakt aus einer vcf Datei per Drag&Drop einfügen, werden alle Daten korrekt übernommen.

  • Die Firmenzuordnung wird korrekt in die Ansicht übernommen. Vorrausetzung ist eine korrekte Zuordnung eines Kontakts zur Firma.

  • Sie können bei einem Firmenkontakt einen Ländercode hinterlegen.

  • Ein Feld zur Eingabe des ISO-2 Ländercodes wurde hinzugefügt.

Grunddaten

  • Im Formular Länder wurden die Spalten SEPA und IBAN Länge hinzugefügt.

  • Die Spalten SEPA und IBAN Länge sind editierbar.

  • Durch das Aktivieren der Checkbox "Alle aktivieren" markieren Sie alle Elemente auf der aktuell sichtbaren Seite einer Tabelle.

  • Wenn Sie den Grunddaten ein neues Element (z.B. neue Währung) hinzufügen, wird es automatisch aktiv gesetzt.

  • Wenn Sie innerhalb der Grunddaten ein neues Element hinzufügen wollen, liegt der Fokus des Cursors automatisch auf dem Button "Hinzufügen".

  • Internationale Postleitzahlen werden korrekt zugeordnet.

  • Die Zuordnung der Länder zum Wirtschaftsraum EU wurde korrigiert.

Archiv

  • Beim Archivieren einer Firma bekommen Sie den korrekten Dialog angezeigt.

Registrierung

  • In allen Benachrichtigungsmails zur Registrierung wird das Geschlecht gemäß Auswahl berücksichtigt.

  • Die Signatur wird nicht mehr automatisch vergeben. Sie geben eine Signatur ein und können prüfen, ob sie schon vergeben ist.

  • Die E-Mail zur Registrierung enthält alle notwendigen Informationen.

Behobene Fehler im Plug-In Accounting

Nummernkreise

  • Die Ziffernfolge im Nummernkreis kann bis zu 11 Stellen haben.

  • Beim Bearbeiten eines Nummernkreises wird seine Nummer im Formular "Nummernkreis" angezeigt.

  • Die verfügbaren Nummern bei der Anlage eines Nummernkreises werden korrekt dargestellt.

  • Ein Beleg bekommt seine Nummer nur innerhalb des zugeordneten Nummernkreises.

Journal

  • Die Filterfunktionen wurden optimiert.

  • Im Journal wird als Standard der aktuelle Monat angezeigt.

  • Die Übersichtstabelle im Journal wurde um die Spalte "Fall" erweitert.

  • Der Infograph im Journal zeigt das korrekte Anfangsdatum gemäß der Auswahl an.

  • Bei der Stornobuchung über das Journal werden die Konten nicht mehr vertauscht.

  • Der PDF Export des Journals funktioniert in der vereinfachten Ansicht ohne Einschränkung.

  • In der Spalte "Haben" werden die Werte ohne negatives Vorzeichen dargestellt.

  • Buchungen von Personenkonto zu Personenkonto sind nicht mehr möglich.

Offene Posten

  • In der Tabelle wurde die Spalte "interne Belegnumnmer" hinzugefügt.

  • Beim PDF Export wird die Summe in der richtigen Spalte ausgegeben.

  • Stornierte Buchungen werden in der OP-Liste nicht angezeigt.

Steuermatrix

  • Im Formular Steuermatrix wird beim Klicken auf den Link "Steuerschlüssel" bearbeiten keine Fehlermeldung mehr angezeigt.

Debitoren/Kreditoren

  • In der Gruppe Bankverbindung im Formular Debitor/Kreditor wurde die Tabelle um die editierbare Spalte "Kontoinhaber" erweitert.

  • Die Eingabe einer Zahlungsbedingung ist keine Pflichteingabe mehr.

  • Es wurde ein Link eingefügt, über den Sie zu den offenen Posten des Kreditors/Debitors gelangen.

  • Die Felder "Kreditlimit" und "Kreditor nicht mahnen" wurden aus der GUI entfernt.

  • Über den Drill Down Button (+) können Sie zusätzliche Postleitzahlen eingeben.

Datenexport

  • Der IDEA Export funktioniert korrekt. Des Weiteren wird ein standardisiert benanntes Exportverzeichnis angelegt.

Beleg

  • Im Formular Beleg sind Eingabefelder für Skontodatum 1 und 2 sowie dem zugehörigen Skontosatz hinzugefügt.

  • Die Tabellenspalten Kostenstelle, Kostenträger und Projekt sind editierbar (über die Auswahlhilfe).

Buchen

  • Das Feld Abstimmsaldo in der Tabelle hat eine dynamische Breite, die sich mit der Größe des Betrages ändert.

  • Belege mit Zahlungsbedingung können storniert werden.

  • Sie können den Beleg nach einer Stornobuchung speichern.

  • Die Bearbeitbarkeit des Formulars wurde verbessert.

  • Der Abstimmsaldo wird bei Nettobuchungen korrekt berechnet.

Ausziffern

  • Fehler mit gelöschten Daten beim Ausziffern, wenn die Zahlungstoleranzen nicht dem Standard Skontokonto zugeordnet sind, wurden behoben.

  • Der Button "Skonto berücksichtigen" funktioniert ohne Einschränkung.

  • Fehler bei der Skontoberechnung wurden korrigiert.

  • Skonto und Zahlungstoleranzen werden im Formular "Ausziffern" korrekt angegeben

  • Wenn Sie "bereits ausgezifferte Posten rückwirkend anzeigen bis..." wählen, werden alle ausgewälten Positionen angezeigt.

Kontoblatt

  • Im Kontoblatt ist ein Link auf die Stammdaten des Kreditors/Debitors eingefügt.

Buchungsstapel

  • Die Vergabe der Belegnummer entspricht der Reihenfolge der Eingabe.

  • Die Selektion einzelner Elemente aus dem Buchungsstapel wurde verbessert.

Kontenplan

  • Sie können Tabellenfelder bearbeiten, auch wenn der Filter angewendet wird.

Hausbanken

  • Eine Hausbank, die für Lastschrifteinzug verwendet wird kann nicht gesperrt werden. Eine gesperrte Bank kann nicht für den Lastschrifteinzug verwendet werden.

Summen- und Saldenliste

  • Die Summen- und Saldenliste ist über Menü - Berichte - Summen- und Saldenliste aufzurufen.

Berichte

  • Als weitere Berichtsform können Fälle angelegt werden.

 

 

Update vom 13.09.2008

Im Patch 1 vom 13.09.2008 wurden die folgenden Fehler behoben:

Fixed Bugs Accounting

  • Kontonummer kann angegeben werden

Fixed Bugs Enterprise

  • Benutzer kann Namen haben

 

 

184.73.52.98200000https://www.scopevisio.com/clientx/edition: business https://www.scopevisio.com/ /versionshinweise 1481 erp_business