ERP Software



Keine Kommentare
3596 Aufrufe
ERP Software

Ratgeber ERP-System

ERP nutzen ERP-Systeme sind in der Regel dreigliedrig aufgebaut. In der Datenbank werden alle für das Unternehmen relevanten Daten gespeichert – in der Regel sind dies Daten aus der Kundenkartei, Rechnungsdaten, Daten über den Lagerbestand, […]



..

ERP-Software zur Verwaltung von Unternehmensressourcen

ERP-Software umfasst Abrechnung und Finanzbuchhaltung, Projektmanagement-Software und alle Software, die am betrieblichen Lieferungs- und Leistungsprozess beteiligt ist. ERP steht für „Enterprise Ressource Planning“, Ressourcenplanung im Unternehmen.
ERP-Software sollte die Ressourcen-Prozesse im Unternehmen abbilden können. Die Anforderungen hängen also stark vom gegebenen Unternehmen ab. Unser Ratgeber untersucht, welche ERP-Software für KMU und Mittelstand geeignet ist und welche für kleinere Unternehmen. Er beschreibt die Vorteile von ERP-Systemen und erklärt, warum ein ERP-System aus der Cloud oft die bessere Lösung ist.

Einführung von ERP-Systemen

Viele Unternehmen schrecken vor der Einführung einer neuen ERP-Software zurück. Sie befürchten, dass die Betriebsabläufe über einen langen Zeitraum empfindlich gestört werden. Das muss nicht so sein. Wir erklären, wie eine ERP-Umstellung reibungslos und schnell vonstatten gehen kann. Zwei Stichworte: Cloud und Einstellungs-Export. Mit einer fortschrittlichen Cloud-ERP-Software sind Sie flexibel und standortunabhängig. Hochkonfigurierbare Standardsoftware wie die von Scopevisio lässt sich auf jeden Bedarf zuschneiden. Und diese maßgeschneiderte Lösung kann mit einem einzigen Klick auf andere Arbeitsplätze übertragen werden. Das sorgt für eine konsistente, übersichtliche Umgebung, mit der Anwender sofort zurechtkommen.

Vorteile von ERP-Software

Anwender von ERP-Systemen haben eine gemeinsame Datenbasis und einheitliche, transparente, durchgängige Abläufe im Unternehmen. Sie können ihre Prozesse besser optimieren und besser zusammenarbeiten als mit herkömmlichen Software-Systemen. Projekte lassen sich besser steuern. Die Kosten sinken, weil Mitarbeiter rationeller arbeiten können und viel Zeit sparen. Das Reporting wird schneller und besser, denn ERP-Systeme liefern automatisiert Berichte mit belastbaren Echtzeit-Daten. Die Märchenwelt der Excel-Tabellen hat ausgedient. Langweilige Routineaufgaben werden automatisiert, Abläufe vereinfacht und verschlankt. Das schafft Freiraum für die Mitarbeiter und ist ein wichtiger Aspekt in Zeiten des Fachkräftemangels.