Geschäftsfelder

Geschäftsfelder schneller erobern

Kürzere Time-to-Market durch schnelles Software-Rollout

Große Unternehmen verwenden große ERP-Lösungen. Diese stammen entweder von den Marktführern oder sie wurden eigens für das Unternehmen programmiert. Die Lösungen bilden zwar mittelfristig alle Prozesse ab, haben aber lange Entwicklungs- und Rollout-Zeiten.

Traditionelles Vorgehen – „Tanker-Variante“

Mit den traditionellen Software-Lösungen kann es lange dauern, bis der neue Geschäftszweig produktiv wird. Es müssen neue Leitungsfunktionen etabliert, neue Schnittstellen programmiert und neue Workflows und Prozesse eingerichtet werden. Eine Zweigstelle funktioniert weitgehend selbständig und muss so organisiert sein, dass sie beim Wegfall der Hauptniederlassung fortbestehen könnte.

Für die ERP-Lösung sind Einführungszeiten von sechs bis zwölf Monaten keine Seltenheit. In der Zwischenzeit behilft man sich mehr schlecht als recht mit Excel-Tabellen und sehr viel Handarbeit.

Innovatives Vorgehen – „Schnellboot-Variante“

Angenommen, ein Großunternehmen möchte eine Zweigiederlassung gründen, um ein neues Geschäftsfeld zu erobern. Die Zeit drängt, denn auch der Wettbewerb hat den neuen Trend erkannt. Das Unternehmen möchte sich im neuen Markt stark positionieren, bevor alle anderen auf den Zug aufspringen.

Die schnellste Lösung ist, für die Zweigniederlassung eine ERP-Lösung zu finden, die nicht Monate, sondern nur wenige Wochen braucht, bis sie produktiv ist. Und die darüber hinaus skalierbar und ohne eigene Server und IT-Mannschaft betrieben wird, weil sie in der Cloud gehostet wird.

Dieses Kunststück gelingt mit einer Cloud-Unternehmenssoftware, die passgenau für die neue Niederlassung oder Abteilung konfiguriert und dann in der gesamten Einheit ausgerollt wird, indem man die Konfigurationseinstellungen einfach multipliziert und auf die Arbeitsplätze überträgt.

Sofort produktiv durch optimierte Software-Umgebung

So erhalten die Mitarbeiter in Vertrieb, Projektmanagement, Abrechnung und Buchführung optimierte Arbeitsplätze für ihre jeweiligen Aufgaben. Und das Unternehmen kann sofort produktiv werden, weil die Stammdaten und Prozesse, mit denen es arbeitet, voreingestellt sind und unmittelbar zur Verfügung stehen.

Die Bonner Software-Schmiede Scopevisio bietet eine hoch konfigurierbare, umfassende Unternehmenslösung an, die vom Vertrieb über die Projekt-Umsetzung bis zur Abrechnung, Buchführung und Bilanzierung alle betrieblichen Prozesse abbildet, vernetzt und voll integriert.

Optimierte Einstellungen und perfekt auf die betrieblichen Funktionen zugeschnittene Arbeitsplätze müssen nur einmal zentral konfiguriert werden und stehen sofort unternehmensweit zur Verfügung.

Vereinfachtes Change Management

Wenn sich Prozesse anfangs noch häufig ändern, wie es bei neuen Geschäftsmodellen üblich ist, können diese Änderungen einfach zentral eingearbeitet und ohne tiefgehendes IT-Wissen verteilt werden. Auf diese Weise ist das Change Management mit deutlich reduziertem Aufwand zu bewältigen.

Slider