10 Fragen zur Wahl der richtigen CRM Software

10 Fragen zur Wahl der richtigen CRM-Software

Skalierbarkeit, Transparenz und Integration sind Trumpf

Checkliste – 10 Fragen zur Entscheidungsfindung

Die Unterschiede zwischen den angebotenen CRM-Systemen liegen häufig im Detail. Folgende Fragen sollten Sie für sich beantworten, um eine informierte Entscheidung treffen zu können.

  1. Wie groß ist mein Unternehmen? Manche Systeme wenden sich hauptsächlich an KMU, andere sind eher auf große Firmen ausgelegt.
  2. Welche IT-Landschaft habe ich? Fast jedes System läuft unter Microsoft Windows, aber für Mac und Linux sind nicht alle geeignet.
  3. Wer soll mit dem CRM-System arbeiten? Da eine CRM-Software die Vertriebsaktivitäten unterstützt, wird sie vermutlich auch im Außendienst eingesetzt. Hier sind Cloud-Systeme überlegen, weil sie standortunabhängig erreichbar sind und die schutzwürdigen Daten stets aktuell und in Sicherheit bleiben.
  4. Wird eine mobile App benötigt? Wer viel unterwegs ist, möchte nicht immer den Laptop mitschleppen. Nicht jedes System bietet Apps für Smartphone und Tablet an.
  5. Wie komfortabel ist die Bedienung? Ein CRM-System steht und fällt mit der Datenqualität. Je schneller und einfacher ein Kontakt angelegt werden kann, umso besser.
  6. Welche Schnittstellen hat das CRM-System? Schnittstellen zu Outlook und den wichtigsten Office-Programmen sind sinnvoll, damit Mitarbeiter in ihrer gewohnten Umgebung weiterarbeiten können.
  7. Kann das CRM-System in Unternehmensprozesse integriert werden? Im Idealfall lässt sich die CRM-Software um weitere Module erweitern, um Unternehmensprozesse ohne Medienbruch vollständig abzubilden – einschließlich Finanzbuchhaltung, Projekten usw. So werden Datenkonsistenz, Transparenz und durchgängige, rationelle Prozesse gewährleistet.
  8. Wie skalierbar ist das CRM-System? Schließlich will Ihr Unternehmen wachsen. Schon möglich, dass eine Einsteiger-Lösung nach einigen Jahren bereits eine Nummer zu klein wird. Und eine spätere Datenmigration auf ein anderes System kann aufwändig werden.
  9. Welche Kosten entstehen? Eine Cloud-Lösung spart die Kosten einer eigenen Server- und IT-Infrastruktur. Sie wird ständig aktualisiert, kompetent administriert und sicher gehostet. Statt eines hohen Anschaffungspreises werden monatliche Gebühren fällig. Gezahlt wird nur das, was auch tatsächlich genutzt wurde.
  10. Welcher Service wird geboten? Die Support- und Service-Angebote fallen unterschiedlich aus. Wichtig ist, dass der CRM-Anbieter Sie bei der Datenmigration unterstützt und Schulungen zu vernünftigen Preisen anbietet. Webinare sind oft praktischer als Präsenzschulungen.

Heute die Kunden von morgen kennen

Scopevisio CRM

Scopevisio CRM

Alle relevanten Informationen Ihrer Kunden im direkten Zugriff.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Slider