Cloud Computing

Cloud Computing – Charakteristika

05. April 2016 791 Aufrufe
  1. Charakteristikum – Infrastruktur

  • Einfacher Abruf und Lieferung von Rechenleistung und Datenspeicherkapazität
  • Direkte Verfügbarkeit über leistungsfähige Internetverbindung
  • Ressourcen-Pooling im Hintergrund
  • Schnelle und flexible Skalierbarkeit
  • Messbarkeit der Nutzungsintensität
  1. Charakteristikum – Datenmanagement

  • Effiziente Verwaltung unstrukturierter oder semistrukturierter Daten
  • Effiziente Verwaltung hochgradig vernetzter Daten
  • Effiziente Verwaltung von Massendaten
  • Effiziente Verwaltung hochgradig verteilter Daten
  1. Charakteristikum – Anwendungsfunktionalität

  • Hoch standardisierte Kernfunktionalität
  • Zugriffssteuerung durch Rechtekonzept und Benutzerprofile
  • Content-Orientierung und Vernetzung von Informationen aus verschiedenen Bereichen
  • Kommunikations-Orientierung und Interaktion zwischen einer Vielzahl selbstständiger Anwender
  • Einfache Einrichtung von Kommunikations- und Interaktionsschnittstellen
  • Lernen aus protokolliertem Benutzerverhalten
  • Licensing in Form von Software-Abonnement
  1. Charakteristikum – Benutzerschnittstelle

  • Verfügbarkeit auf verschiedenen, insbesondere auch mobilen Endgeräten
  • Individualisierung (Komplexitätsreduktion)
  • Touchscreen, Gestensteuerung, Sprachsteuerung

Cloud-Technologie löst Client-Server-Ansatz ab

Bei Fachleuten herrscht Einigkeit, dass Cloud-Anwendungen mit dem Geschäftsmodell „Software as a Service“ (SaaS) konventionelle Client-Server-Systeme ablösen werden. Als Zeitraum für diese Entwicklung kann man grob den Zeitraum bis 2025 ansetzen, wobei die Geschwindigkeit in den nächsten Jahren stark zunehmen wird. Hybrid-Lösungen –Kopplungen alter Client-Server-Systeme an moderne Cloud-Lösungen – werden nur übergangsweise eingesetzt. Unter den Cloud-Anbietern werden sich diejenigen durchsetzen, die Multi-Tenant-Cloud-Anwendungen – verbunden mit individueller Anpassungsfähigkeit – bereitstellen. Multi-Tenant (Multi: Viele / Tenant: Mieter bzw. Unternehmen) bedeutet, dass der Softwarehersteller technologisch das Teilen von Ressourcen auf einer abstrakteren, sichereren Ebene der Software abbilden kann. In Multi-Tenant-Umgebungen können Tausende von Unternehmen mit Tausenden von Benutzern parallel mit derselben Anwendungssoftware arbeiten. Tausende von Unternehmen mit wiederum vielen tausend Benutzern können sich so die Kosten für eine hoch professionelle IT-Infrastruktur teilen. Extrem schnelle Applikations- und Daten-Serverumgebungen, sehr stark verschlüsselte und sichere Zugangskonzepte, ein professionelles Ausfallkonzept, eine vielfach gestaffelte Firewall-Landschaft sowie modernste Sicherungssysteme werden zentral bereitgestellt und von einer gut ausgebildeten IT-Betriebsmannschaft rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr überwacht.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie von der Digitalisierung profitieren.

Kostenlose Beratungsanfrage

Das könnte Sie auch interessieren: