Buchhaltungssoftware



Keine Kommentare
1493 Aufrufe
Buchhaltungssoftware

Kassen sollen sicher werden

Was kann man gegen Manipulationen von Kasssen unternehmen? Am 18. März 2016 veröffentlichte das Bundesfinanzministerium (BMF) den „Referentenentwurf eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen sowie den Referentenentwurf einer Technischen Verordnung zur Durchführung […]


Keine Kommentare
43788 Aufrufe
Buchhaltungssoftware Finanzbuchhaltung

Debitorischer Kreditor und kreditorischer Debitor

In der Buchhaltung spielt der Umgang mit Debitoren eine wichtige Rolle – schließlich handelt es sich um Kunden des Unternehmens, die im Begriff sind, unsere Produkte oder Leistungen zu erwerben. Bevor der Kaufpreis vereinnahmt wurde, […]

arbeiten Stift Laptop

Keine Kommentare
10318 Aufrufe

Buchhaltungssoftware mit Kontenrahmen SKR 03

Auf der Suche nach einer geeigneten Buchführungssoftware stolpern Interessenten in der Softwarebeschreibung auch über die Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04. Die Abkürzung SKR steht hier für den Begriff „Standardkontenrahmen“ und die Kürzel SKR 03 […]




Keine Kommentare
4657 Aufrufe
Buchhaltungssoftware

Betriebswirtschaftliche Auswertung

Da Unternehmen heute generell mit Buchhaltungssoftware arbeiten, ist die Erstellung einer BWA sehr einfach geworden. Doch leider landet diese wertvolle Informationsquelle meist ungelesen in der Ablage. Zu Unrecht, gibt sie doch wertvolle Hinweise, wo es im Unternehmen „läuft“ und wo es „hakt“.


Keine Kommentare
2908 Aufrufe
Buchhaltungssoftware

GoBD und Kassen

Die GoBD legen fest, welche Anforderungen eine Software-gestützte Buchführung erfüllen muss, damit die Finanzämter sie akzeptieren. Manche Unternehmenssoftware macht es den Anwendern leicht, weil das Kassenbuch bereits „ab Werk“ die GoBD beachtet. Wir zeigen Ihnen […]



..


Buchhaltungssoftware ist ein Muss

Jeder Buchhalter arbeitet heute mit Buchhaltungssoftware. Die Finanzverwaltung nimmt Umsatzsteuervoranmeldungen und Steuererklärungen auf Papier gar nicht mehr an. Sie verlangt von Unternehmen, eine professionelle Buchhaltungssoftware mit einer GoBD-konformen Belegarchivierung zu verwenden. Allerdings sehr zum Vorteil der Betroffenen. Denn nur mit Buchhaltungssoftware können Buchhalter die Vorteile der Digitalisierung genießen. Sie sparen Erfassungszeit, Fehlerquellen und Rückfragen seitens der Finanzbehörden.

Wenn schon Buchhaltungssoftware, dann eine gute

Moderne Buchhaltungsprogramme können nicht nur buchen. Sie erleichtern die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater und bereiten die Daten aus dem Rechnungswesen auch für das Finanzamt auf. Eine Buchhaltungssoftware leistet noch mehr als Gewinnermittlung und Jahresabschluss. Sie liefert heute die grundlegenden Daten für die Unternehmenssteuerung. Reports und Kennziffern dienen der Früherkennung und proaktiven Steuerung geschäftlicher Entwicklungen. Sie sichern die Auskunftsfähigkeit gegenüber Banken und Investoren und können damit auch wichtig für die Liquiditätssicherung sein.

Automatisierung für mehr Effizienz

Buchhalter haben mit häufig wiederkehrenden Vorgängen zu tun. Diese lassen sich automatisieren. Eingangsrechnungen und Ausgangsrechnungen wiederholen sich von Monat zu Monat. Planmäßige Abschreibungen sind jedes Jahr vorzunehmen. Lieferungen und Leistungen an viele Kunden werden mit einem einmaligen Rechnungslauf fakturiert. Diesen kann ein integriertes Rechnungsprogramm fix und fertig kontiert an die Finanzbuchhaltung übergeben. Kontobewegungen können mithilfe von Buchungsregeln blind gebucht werden. Und wenn einmal ein besonders komplexer Vorgang zu buchen ist, kann der Buchhalter diesen als Vorlage speichern. Damit er sich nicht zweimal den Kopf zerbrechen muss.
Diese Funktionen sind auch für Buchhalter in der Steuerkanzlei überaus nützlich. Zumal ja ähnliche Mandanten ähnliche Geschäftsvorfälle haben. Durch den digitalen Belegaustausch und die Funktionen des Buchhaltungsprogramms lassen sich viele Stunden an Arbeitszeit sparen.

Managementberichte und Auswertungen

Gute Buchhaltungssoftware enthält auch viele Berichtsfunktionen. Damit lassen sich nicht nur Standardberichte, wie die Umsatzsteuervoranmeldung, die BWA, die Bilanz und GuV erstellen. Sie ermöglichen auch viele individuelle Berichte. Liquidität und Investitionen, Umsatz und Eigenkapital, Kosten und Rentabilität – all diese hat der Buchhalter oder Steuerberater auf Knopfdruck verfügbar. Eine Buchhaltungssoftware wie Scopevisio ermöglicht auch das Erstellen eigener Berichte. Auf Wunsch kann der Anwender damit seine individuellen Excel-Auswertungen.