Finanzbuchhaltung



Keine Kommentare
2248 Aufrufe

Einfacher buchen mit DATEVconnect online

Die überwiegende Mehrzahl der Steuerberater buchen mit DATEV, während ihre Mandanten unterschiedliche Systeme für ihr Rechnungswesen einsetzen. Und nicht wenige übergaben bislang ihre Belege aus dem Vorsystem in dem sprichwörtlichen „Schuhkarton“ an den Berater. Der […]


Keine Kommentare
3420 Aufrufe

DATEVconnect online für Steuerberater

DATEVconnect online ist ein neuer Konnektor für den digitalen Daten- und Belegtransfer zwischen Mandant und Kanzlei. Der Mandant lädt seine Buchungen und Belege mit einer Unternehmenssoftware, die DATEVconnect online unterstützt, direkt in die DATEV-Kanzleisoftware hoch. […]

Was sollte eine Anlagenbuchhaltung leisten?

Keine Kommentare
2188 Aufrufe

Was sollte eine Anlagenbuchhaltung leisten?

Langlebige Wirtschaftsgüter, die einen bestimmten Wert übersteigen und dem Produktions- bzw. Leistungsprozess eines Unternehmens dienen, gehören zu dessen Anlagevermögen und müssen gemäß §247 HGB ausgewiesen und gemäß §253 HGB abgeschrieben werden, wobei sich der Wertansatz […]




Keine Kommentare
2044 Aufrufe

ZUGFeRD für elektronische Rechnungen

ZUGFeRD als einheitliches Rechnungsformat ermöglicht es elektronische Rechnungen standardisiert zu verarbeiten. Eine gesetzliche Verpflichtung für die Nutzung von ZUGFeRD besteht bisher nicht. Entwicklung der elektronischen Rechnungen Prinzipiell sind elektronische Rechnungen nichts Neues. Zunächst waren allerdings […]


Keine Kommentare
2360 Aufrufe

Abschreibungen

Handelsrechtliche und bilanzielle Abschreibungen Rechtsgrundlage für handelsrechtliche Abschreibungen sind die §§ 253f HGB in Verbindung mit § 7 Abs. 1 EStG: Wenn im Betrieb Wirtschaftsgüter eingesetzt werden, deren Nutzung zeitlich begrenzt ist, sind die Anschaffungs- […]



..
..


Anforderungen an die Finanzbuchhaltung

Die Anforderungen an eine ordnungsmäßige Buchhaltung steigen – Stichwort GoBD. So ist zum Beispiel das Kassenbuch wieder in den Fokus der Buchhalter gerückt. Kassen müssen täglich geführt werden. Das Belegwesen muss so organisiert sein, dass jeder Geschäftsvorfall lückenlos nachvollziehbar ist. Aufbewahrungsfristen müssen eingehalten, Dauerfristverlängerungen korrekt beantragt werden. Diese und andere Anforderungen werden im Ratgeber erläutert.
Finanzbuchhaltung leicht verständlich
Gerade bei kleineren Unternehmen ist die Finanzbuchhaltung ein großes Thema. Unsere Beiträge erklären diese Themen verständlich und praxisorientiert. Kontenrahmen, Vorsteuerbuchungen, Abschreibungen, Debitoren und Kreditoren, Umsätze mit dem EU-Ausland und mit Drittländern: Das sind nur einige der spannenden Themen, die Sie hier nachlesen können.

Berichtswesen

Zur Finanzbuchhaltung gehören auch die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) sowie der Jahresabschluss mit Bilanz, GuV-Rechnung und Anlagespiegel. Doch damit nicht genug: Auch Berichte für die Liquiditätsplanung und Finanzplanung werden aus der Finanzbuchhaltung erstellt. Unternehmer und Manager sollten sich informieren, welche Berichte für welchen Zweck eingesetzt werden.
Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
Viele Unternehmen lassen ihre Buchhaltung, Steuerklärung und den Jahresabschluss vom Steuerberater erstellen. Die Auslagerung der Finanzbuchhaltung auf eine Kanzlei kann mit moderner Software sehr einfach und effizient erfolgen. Viele praxisnahe Tipps und Tricks finden Sie in unseren Beiträgen.