Finanzbuchhaltung



Keine Kommentare
6890 Aufrufe

Welche Buchhaltungssoftware für Freiberufler?

Der Computer ist in modernen Büros unverzichtbar geworden, auch bei vielen kleinen Gewerbetreibenden und Freiberuflern. Natürlich sollen auch die Vorteile einer Buchhaltungssoftware genutzt werden. Doch gibt es auch eine spezielle Buchhaltungssoftware für Freiberufler? Wer ist […]


Keine Kommentare
2964 Aufrufe

Buchhaltungssoftware für Kleinbetriebe

Kleinbetriebe oder auch Unternehmer im Nebengewerbe stellen sich zu Beginn ihrer Tätigkeit oft die Frage, wie viel Buchhaltung sie betreiben müssen, um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Dabei gibt es steuerlich den Begriff Kleinbetrieb gar […]

Buchhaltungssoftware für Existenzgründer

Keine Kommentare
1915 Aufrufe

Buchhaltungssoftware für Existenzgründer

Als Existenzgründer stehen die Akquise der Aufträge und deren erfolgreiche Abwicklung im Vordergrund. Dazu kommen die Verhandlungen mit Investoren und Lieferanten. Viel Zeit für die Büroarbeit bleibt da oft nicht. Doch kann eine Buchhaltungssoftware helfen, […]




Keine Kommentare
2933 Aufrufe

Buchhaltungssoftware für Deutschland, Schweiz, Österreich (DACH)

Unterschiede bei Kontenrahmen und Mehrwertsteuervorschriften Grundlegende Prinzipien der Buchhaltung sind in allen drei Ländern gleich. Die Buchhaltung muss alle Geschäftsvorfälle aufarbeiten, die Bewertung des Vermögens erfolgt nach einer Inventur und ihre Anschaffungskosten dürfen nur über […]


Keine Kommentare
2181 Aufrufe

Buchhaltungssoftware für Vereine

Vereine bereichern in Deutschland das gesellschaftliche Leben, ihr Engagement wird auch durch die Finanzbehörden durch besondere steuerliche Regelungen anerkannt. Nicht nur dem Finanzamt, sondern vor allem ihren Mitgliedern und Förderern sind Vereine rechenschaftspflichtig. Das ordentliche […]



..
..


Anforderungen an die Finanzbuchhaltung

Die Anforderungen an eine ordnungsmäßige Buchhaltung steigen – Stichwort GoBD. So ist zum Beispiel das Kassenbuch wieder in den Fokus der Buchhalter gerückt. Kassen müssen täglich geführt werden. Das Belegwesen muss so organisiert sein, dass jeder Geschäftsvorfall lückenlos nachvollziehbar ist. Aufbewahrungsfristen müssen eingehalten, Dauerfristverlängerungen korrekt beantragt werden. Diese und andere Anforderungen werden im Ratgeber erläutert.
Finanzbuchhaltung leicht verständlich
Gerade bei kleineren Unternehmen ist die Finanzbuchhaltung ein großes Thema. Unsere Beiträge erklären diese Themen verständlich und praxisorientiert. Kontenrahmen, Vorsteuerbuchungen, Abschreibungen, Debitoren und Kreditoren, Umsätze mit dem EU-Ausland und mit Drittländern: Das sind nur einige der spannenden Themen, die Sie hier nachlesen können.

Berichtswesen

Zur Finanzbuchhaltung gehören auch die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) sowie der Jahresabschluss mit Bilanz, GuV-Rechnung und Anlagespiegel. Doch damit nicht genug: Auch Berichte für die Liquiditätsplanung und Finanzplanung werden aus der Finanzbuchhaltung erstellt. Unternehmer und Manager sollten sich informieren, welche Berichte für welchen Zweck eingesetzt werden.
Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
Viele Unternehmen lassen ihre Buchhaltung, Steuerklärung und den Jahresabschluss vom Steuerberater erstellen. Die Auslagerung der Finanzbuchhaltung auf eine Kanzlei kann mit moderner Software sehr einfach und effizient erfolgen. Viele praxisnahe Tipps und Tricks finden Sie in unseren Beiträgen.