Ratgeber

Finanzbuchhaltung


Keine Kommentare
973 Aufrufe

Reisekostenabrechnung digital – vom Beleg bis zur Buchung

Software für die Reisekostenabrechnung gibt’s viele. Die meisten Lösungen machen Ihnen trotzdem viel Arbeit. Warum? Weil sie immer nur einen kleinen Teil des Prozesses abbilden.  Dieser Beitrag erklärt, wie Sie den kompletten Prozess automatisieren. Vom […]


Keine Kommentare
1724 Aufrufe

Digitalisierung im Rechnungswesen – KPMG-Studie 2019

KPMG hat für die Studie Digitalisierung im Rechnungswesen 2019  2.500 Unternehmen befragt. 151 Antworten wurden ausgewertet. Das Ergebnis: Die Digitalisierung macht Fortschritte. Aber es ist noch viel Luft nach oben. Die Hälfte der Firmen hat […]


Keine Kommentare
1585 Aufrufe

Buchhaltungssoftware – Glossar

Was Sie schon immer über Buchhaltungssoftware wissen wollten… finden Sie in unserem umfangreichen Glossar. Von A wie Abschlagszahlung bis Z wie Zusammenfassende Meldung erklärt der Beitrag wichtige Begriffe. Das Glossar kann gleichzeitig als Checkliste und […]


Keine Kommentare
1845 Aufrufe

E-Rechnungen als Point of Digitalization

Mit ein paar einfachen Handgriffen und Einstellungen können Sie die Papierbelege scannen und alle Rechnungen in das Rechnungseingangsbuch von Scopevisio laden. Von dort aus lassen sich Prüf- und Genehmigungsprozesse und die anschließende Buchung voll digital abwickeln.


Keine Kommentare
2991 Aufrufe

Ruhig Blut bei der Kassennachschau 2018

Seit 2018 hat die Finanzbehörde die Möglichkeit einer Kassennachschau. Das bedeutet, dass ein Prüfer vom Finanzamt plötzlich unangekündigt vor Ihrer Tür stehen kann, um nachzuschauen, ob Sie Ihre Kasse richtig führen.



..


Anforderungen an die Finanzbuchhaltung

Die Anforderungen an eine ordnungsmäßige Buchhaltung steigen – Stichwort GoBD. So ist zum Beispiel das Kassenbuch wieder in den Fokus der Buchhalter gerückt. Kassen müssen täglich geführt werden. Das Belegwesen muss so organisiert sein, dass jeder Geschäftsvorfall lückenlos nachvollziehbar ist. Aufbewahrungsfristen müssen eingehalten, Dauerfristverlängerungen korrekt beantragt werden. Diese und andere Anforderungen werden im Ratgeber erläutert.
Finanzbuchhaltung leicht verständlich
Gerade bei kleineren Unternehmen ist die Finanzbuchhaltung ein großes Thema. Unsere Beiträge erklären diese Themen verständlich und praxisorientiert. Kontenrahmen, Vorsteuerbuchungen, Abschreibungen, Debitoren und Kreditoren, Umsätze mit dem EU-Ausland und mit Drittländern: Das sind nur einige der spannenden Themen, die Sie hier nachlesen können.

Berichtswesen

Zur Finanzbuchhaltung gehören auch die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) sowie der Jahresabschluss mit Bilanz, GuV-Rechnung und Anlagespiegel. Doch damit nicht genug: Auch Berichte für die Liquiditätsplanung und Finanzplanung werden aus der Finanzbuchhaltung erstellt. Unternehmer und Manager sollten sich informieren, welche Berichte für welchen Zweck eingesetzt werden.
Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
Viele Unternehmen lassen ihre Buchhaltung, Steuerklärung und den Jahresabschluss vom Steuerberater erstellen. Die Auslagerung der Finanzbuchhaltung auf eine Kanzlei kann mit moderner Software sehr einfach und effizient erfolgen. Viele praxisnahe Tipps und Tricks finden Sie in unseren Beiträgen.

Gemeinsam im
Home-Office
Software für den Mittelstand
Kostenlos aus Solidarität
  • Software zum digitale Arbeiten
  • Schnelle Software-Einführung
  • Digitale Trainings
  • Tägliche Webinare
  • Keine Kündigung notwendig