Neues Arbeiten



Keine Kommentare
2620 Aufrufe

Office Integration treibt Digitalisierung

Office ist allgegenwärtig Digitale Dokumente existieren seit vielen Jahren. Spätestens seit den 1980er Jahren haben die meisten Unternehmen EDV-Systeme eingeführt. Windows – Microsoft – Office: Das ist der Dreiklang, der seit 35 Jahren die Welt […]


Keine Kommentare
3729 Aufrufe

10 Tipps für eine bessere Work-Life-Balance

Freizeit und geschäftliche Aktivitäten vermischen sich immer mehr – eine ausgewogene Work-Life-Balance zu erreichen wird zur Herausforderung. Berufliche E-Mails werden während dem Familienessen beantwortet, nachts schreibt man noch schnell den neuesten Artikel fertig oder stellt […]


Keine Kommentare
6356 Aufrufe

Die Zukunft der Arbeit

Die Zukunft der Arbeit scheint durch einen Trend ganz besonders bestimmt zu werden: Die Digitalisierung. Sie erfasst inzwischen alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Sie verändert, wie wir miteinander interagieren und wie wir uns einbringen, darüber sind […]


Keine Kommentare
3191 Aufrufe

Verteiltes Arbeiten in dezentralen Firmen

Unternehmen arbeiten heute zunehmend dezentral. Die Kundennähe gebietet es, beim Kunden vor Ort präsent zu sein. Das gilt besonders für Beratungsunternehmen. Die Disposition steht vor besonderen Herausforderungen, wenn Menschen und Ressourcen auf verschiedenen Projekten an […]


Keine Kommentare
3369 Aufrufe

E-Collaboration – Eine Definition

Der Arbeitsprozess moderner Unternehmen hat sich stetig weiterentwickelt. Immer mehr Beteiligte wie interne und externe Mitarbeiter, Partner und Kunden mit Arbeitsplätzen an unterschiedlichen Orten, sollen in komplexer werdende Projekte integriert werden. Die Anzahl an übergebenen […]



..
..


Arbeitswelt 4.0 – Die Arbeitswelt der Zukunft

Durch den Einsatz neuer Technologien verändert sich die Arbeitswelt stetig. Die Digitalisierung erfasst inzwischen alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Sie verändert, wie wir miteinander interagieren und wie wir uns einbringen.

Im Zuge der digitalen Transformation müssen vor allem die Dienstleistungsbranchen umdenken: Unternehmen müssen intern praktisch alle Aufgaben überdenken und umgestalten, neue Berufe entstehen; nach außen verändern sich die Wettbewerbsregeln drastisch. Alte Branchen werden neu definiert, neue entstehen. Politik und Wirtschaft sind hier gefordert, um die Veränderungen innerhalb der Gesellschaft im Sinne der Menschen zu gestalten.

Die Wissensgesellschaft – Arbeitswelt im Wandel

Dadurch sowie durch den Wandel hin zu einer Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft wird von den Beschäftigten lebenslanges Lernen verlangt, da ihre Qualifikationen, Erfahrungen und ihr Wissen schnell veralten können. Der einmal erlernte Beruf erfährt im Laufe eines Arbeitslebens unzählige Transformationen. Das bedeutet für die junge Generation (Generation Y ), stets offen für neue Entwicklungen sein zu müssen.

Zersplitterung der Arbeitswelten durch neue Arbeitszeitmodelle

Auch in Bezug auf die Arbeitszeit finden tiefgreifende Transformationen in der Arbeitswelt statt. Es findet eine Aufsplitterung der Beschäftigungsverhältnisse statt, die das Arbeiten von 9 to 5, inklusive Mittagspause um 12h, fast schon als Ausnahmemodell erscheinen lassen. Die Teilzeitquote hat sich gegenüber dem Jahr 1992 mittlerweile verdoppelt und beträgt nun 27%.

Projektarbeit, Arbeit in Zeitarbeitsfirmen oder als Freelancer ersetzt dabei mehr und mehr herkömmliche Arbeitsverhältnisse mit klassischem Arbeitsvertrag. Immer mehr Männer und Frauen interessieren sich für flexible Arbeitszeitmodelle. Für den Chef ist es eine wichtige Aufgabe, sein Team in Hinblick auf Zeit und Verfügbarkeit zu organisieren.

Arbeitgeber muss Karriere von ausländischen Fachkräften fördern

Die Integration von ausländischen Fachkräften ist eine weitere Herausforderung für den Chef. Durch die unterschiedlichen Ausbildungssysteme in den unterschiedlichen Ländern kann es zu Missverständnissen und Konflikten im interkulturellen Austausch im Team während der Arbeit kommen. Diversity-Management sowie Verhaltensrichtlinien können hier Abhilfe schaffen und für mehr Akzeptanz bei den Mitarbeitern sorgen.